Suche beteiligte Einheiten und Bilder zum Elbübergang Neu Darchau - Darchau ende April 1945

  • Ein Hallo an Alle!


    Über das Ende des zweiten Weltkrieges in Norddeutschland ist relativ viel geschrieben worden.
    Man findet auch einiges über die Pontonbrücken in Bleckede und Lauenburg.


    Aber in Neu Darchau - Darchau sieht die Lage eher dunkel aus.
    Da ich aus diesem Bereich komme interessiert mich das natürlich.


    Kennt jemand die amerikanischen Einheiten die die Ponton- Brücke gebaut haben ?


    Meines Wissens bestand die Brücke bis Winter / Frühjahr 1946 und ist dann durch Eisgang / Hochwasser weggespült worden.


    Und : ich würde mich über eindeutige Belegbilder freuen.


    LG bfg

  • Hallo an Alle !


    Ich hole das Thema noch einmal hoch!


    Vieleicht weiß Andre ja was ??


    LG bfg

    Edited once, last by bfg ().

  • Hallo,


    die Brücke lag ziemlich genau an der Grenze zwischen Briten und US-Armee, lt. Tagesbefehl des XIII. US-Corps vom 18.3.45 gehörte es nicht zum Bereich der US-Armee:


    Einnahme der Elbefront von Havelberg (ausschließlich) bis Neu-Drachau (ausschließlich), der Operationsbereich der 5- US-PD lag zwischen Pretzetze (einschließlich) und Neu-Drachau (ausschließlich).


    vergl. Schwerdtfeger: Kriegsende im Wendland: Brückenkopf Lenzen, Band 2


    Grüße
    Thilo

    Files

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo !
    Erst einmal Danke an euch Beide.


    Da hast Du recht, Thilo, Neu Darchau war der erste Ort, den die Briten eingenommen haben.
    Südlich von N. Darchau waren die Amerikaner. Später wurde dann alles britische Besatzungszone.
    Das hat das Forumsmitglied Andre in seinem Buch : Die letzte Front, gut herausgearbeitet.


    So viel ich weis wurde die Pontonbrücke in Neu Darchau aber nicht von den Briten, sondern von den Amerikanern gebaut und von beiden benutzt.


    Herr Schwerdfeger berichtet nicht viel über das Geschehen nördlich von Hitzacker, und für Andre ist Neu Darchau auch irgendwie die Grenze.
    Klar irgenwo ist eine Grenze der Nachforschungen zu ziehen...


    LG bfg

  • Hallo,
    die Brücke muss irgendwann nach den Kampfhandlungen errichtet worden sein und spielte bei den Kämpfen keine Rolle mehr. Bei meinen Recherchen ist mir die Brücke gar nicht untergekommen.
    Auch scheint es keine dt. Luftangriffe oder Artillerieüberfälle mehr auf diese Brücke gegeben zu haben, wie z.B. auf die Ponton-Brücke bei Lauenburg. Auch besuchte wohl kein "hohes Tier" die Brücke, wie z.B. Montgomery die Ponton-Brücke bei Bleckede.


    Die Ponton-Brücke in Bleckede wurde auch von den Amerikanern gebaut. Während vorher die amerikanischen Truppen (82. Airborne) mit britischen Schwimmpanzern übergesetzt wurden. Insg. also "Hand-in-Hand" oder "wild durcheinander", wie man will! :)


    Viele Grüße
    Andre

  • Hallo ihr Forscher!


    Das mit dem Fotomaterial ist mehr als schwierig. Die offizellen Bilder sind in den Tageszeitungen und Truppenzeitungen veröffentlicht worden. Doch es gibt immer noch private Fotoalben der ehemaligen Frontberichterstatter bzw. Kameramänner. Doch an diese heranzukommen ist fast nicht möglich.
    Es gibt aber auch in den Nationalarchiven in Washington bzw. London und bei den Veteranenverbänden Bildmaterial. Doch mir fehlt die Zeit und das Geld um eine Suche in den Archiven zu tätigen.
    Wenn man welche gefunden hat, muß man sich mit den Honoraren auseinandersetzen. Denn preiswert ist das nicht gerade.
    Ich habe mir Bücher der 82. US. Airborn Division und der 29. US Infantry Division bestellt und hoffe so weitere Bilder zu finden.


    Beste Grüße


    Thomas

    2019 - 600 Jahre Kleeste - Grüße aus dem Norden der Prignitz - Die Geschichte ist nicht schwarz und weiss - sondern hat Grautöne oder ist farbig!