Volkssturm und Kriegsgefangenenschaft

  • Hallo liebe Listenteilnehmer,
    als Neuling wünsche ich einen guten Abend!
    ich recherchiere zu Familienangehörigen und weiß, dass eine Person als Gefreiter gegen Ende des Krieges zum volkssturm eingezogen wurde. Von der Wast habe ich die Internierungsnummer "G31..." (heißt wohl German mitteleuropäisches Territorium o. ä.) und als Beginn der Haft 25.April 1946 bzw. als Ende.01Mai 1946. kann es sein, dass man quasi ein Jahr nach Kriegsende interniert wurde bzw. gibt e eineChance die Einheit bzw Einsatzort heraus zu bekommen? Ganz herzlichen Dank, Peter

  • Hallo Peter,


    herzlich Willkommen bei uns im Forum.


    Wenn die Person Gefreiter war, sollte es zu ihm etwas bei der WASt geben(also anfragen). Die Vorgeschichte ist in soweit wichtig da der Volkssturm
    dem Reichsführer SS und Befehlshaber der Ersatzheeres Heinrich Himmler unterstand. Er waren keine Soldaten und es wurde
    auch in der Regel keine millt. Dienstgrade verwendet. Die Schnittmenge hier könnte das Ersatzheer sein

    Gruss Dieter

  • Hallo Augustdieter,


    danke für Antwort. Von der WASt hatte ich bereits innerhalb von sechs Wochen eine Antwort erhalten.
    Diese zeigt eine Kopie, auf der als Date of Roster 25. April 1946 R 7539 (A) bzw. 1. Mai 46 R 3563 vermerkt sind.
    Ansonsten als "Rank" "Gef." (ich denke Gefreiter) und die Internment Serial Number 31G 279.453. Sonst weiter nichts,
    vom Namen und Geburtsdatum abgesehen..
    Aus Erzählungen weiß ich dass die Person (stammt aus Frankfurt/Main) angeblich kurz vor Kriegsende, also Frühjahr 1945 irgendwo im
    Rheingau (ich weiß, das ist keine sehr genaue Angabe..) beim Volkssturm eingesetzt war. Mich wundert nur, dass als
    Internierungszeitraum ein Jahr nach Kriegsende vermerkt ist. Danke für die freundliche Hilfe!
    Peter

  • Hallo Peter,


    oder es war so wie bei meinem Opa, das er bis April 46 in Russischer Gefangenschaft und dann an den Amerikanern übergeben worden war und dann dort in Gefangenschaft kam.
    Ich würde mal eine Suchanfrage beim Deutschen Roten Kreuz Suchdienst München stellen, vielleicht gibt es dort etwas dazu, ein Versuch ist es allemal wert.


    Schöne Grüße aus Südtirol


    Reinhard

    Suche alles über das SS-Polizei Regiment Brixen und die 31.SS-Freiwilligen-Grenadier-Division

  • Hallo Zusammen,


    er wurde im Frühjahr 45 zum Volkssturm einberufen und die Einheit sei dann relativ schnell im Rheingau (?) von Amerikaner festgesetzt worden. Danach sei er in einem Lager gewesen. Ich kann mich an Erzählungen erinnern, dass
    die deutschen Soldaten dort mit Rizinusöl "behandelt" worden seien. Mich wundert nur, dass das WASt eine Haftzeit von April 1946 bis Anfang Mai 1946 angibt. Leider ist mir die Volkssturmeinheit und der Ort der Gefangennahme nicht bekannt; dies konnte mir WASt auch in der bisherigen Auskunft nicht mitteilen. Letztendlich würde mich halt nur interessieren, in welcher Einheit er war bzw. wo eingesetzt und dann wo in Haft bzw. warum dann ein Jahr nach Ende des Krieges.


    Vielen Dank für weitere mögliche Hilfen, Peter

  • Hallo Peter,


    wo hat der Familienangehörige nach Kriegsende gewohnt?
    Eine mögliche Quelle wären noch die Entnazifizierungsakten.


    Gruß


    Reinhard

  • Hallo
    Naja könnte auch sein das April 1946 April 1945 gemeint ist


    LG Franz

    Suche alles über das Panzer-Pionier-Batallion 89

  • Hallo,
    danke für die Ideen! Gelebt in Frankfurt am Main. Dass man in den damaligen Originalunterlagen zweimal ein "Jahr zu weit" 46 statt 45 gegangen ist kommt mir nicht so wahrscheinlich vor, hab ich aber auch schon überlegt. Wo könnte man noch Informationen zu den damaligen Volkssturmeinheiten bzw. die Einsatzort bekommen?
    Vielen Dank! Peter

  • Hallo zusammen,


    wie alt war die Person um die es geht ?


    Quote

    Mich wundert nur, dass das WASt eine Haftzeit von April 1946 bis Anfang Mai 1946 angibt.


    Das er ein Jahr interniert war kann dann stimmen wenn die Angaben passenden gemacht wurden. Dann gab es natürlich Fragen der Alliierten

    Gruss Dieter

  • Hallo,
    Jahrgang 06, von Beruf Ingenieur. Soweit ich weiß bis dahin keine militärische Tätigkeit. Wegen beruflicher Unabkömmlichkeit zunächst kein Militärdienst.
    danke, Peter