• Hallo,


    hier möchte ich einen neuen Thread mit dem Thema:


    "Deutsche Panzertaktik"


    eröffnen.
    Ähnliche Beiträge hatten wir im Forum schon, aber diese haben das Thema nur gestreift bzw. Teilaspekte behandelt.
    Dies waren z. B.:


    - Panzer als Artillerie
    - Auf Panzer aufgesessen,
    - Winterkrieg evtl. weitere Abhandlungen im FdW.


    Ich denke aus guten Gründen zunächst speziell an eine reine Stoffsammlung ohne eine Gliederung.


    Es wäre schön, wenn hier Beiträge geliefert würden.


    Gruß Karl


    Edit: Hinweis von Bert berücksichtigt.




  • Hi
    Sowas wie: "Nicht kleckern sondern klotzen".
    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo lieber Bert,


    ja, bitte vorerst nur Wehrmacht.
    Panzertaktik der Roten Armee kann später folgen, wenn eine Beteiligung erkennbar ist.


    Hallo Jan,


    "Nicht kleckern sondern klotzen".


    Ein guter Ansatz zum Thema. Darf ich Dich bitten, wenn möglich, die Quelle anzugeben?


    Grüße von Karl

  • Hallo
    Gen.d.Pz.Tr.Heinz Guderian
    mfg Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo Karl,
    hier mal ein, für meine Begriffe, interessanter Artikel:
    Vor allem Heinz Guderian und Walther Nehring hatten als erste deutsche Offiziere die Schlagkraft dieser neuen Panzerwaffe richtig erkannt und die Voraussetzungen für die Erfolge der Panzertruppe geschaffen. Guderian hatte im Ersten Weltkrieg bei der neuen Funktruppe gedient und war während der Weimarer Republik bei der Reichswehr mit dem neuen Zweig des motorisierten Transportwesens beschäftigt. Nebenbei lehrte er Militärgeschichte. Hier analysierte er den Panzereinsatz der Westmächte im Ersten Weltkrieg und zog daraus die Lehren, die er in seinem Standardwerk der Panzertaktik Achtung Panzer! darlegte.
    Quelle: Wiki
    Oder diesen Link: https://www.welt.de/geschichte…mwaffe-der-Wehrmacht.html
    Finde dein neu eingestelltes Thema sehr interessant, zumal die alliierten, am Anfang wenig erfolgreich, versuchten die deutsche Panzertaktik zu übernehmen.


    Lg Andre

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!

  • Guten Abend Karl,


    vielleicht ist mir eine Frage gestattet.


    Das "Auf Panzer aufgesessen..." durch Grenadiere oder Infanterie ist mir nur durch Fotos aus dem Zweiten Weltkrieg bekannt, wurde das geübt, oder war dieses "Aufsitzen" aus der Not geboren?


    Gruß


    Micha

  • Hallo Micha,
    interessante Frage von dir zum "Aufsitzen"
    denke mal das es eher aus der Not heraus geboren wurde und von der Truppe als geeignetes Transportmittel oft genutzt wurde.
    Nur so ein Gedanke von mir.


    Lg Andre

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!

  • Hallo Uli und Gerhard,
    danke für eure Hinweise. Habe sie leider vorher übersehen :D .


    Lg Andre

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!

  • Hallo,


    danke für die Beiträge.
    Hier ein paar Fragen:
    Gibt es Hinweise z. B. in welcher Formation werden Panzerangriffe gefahren?
    Was ist bei der Zusammenarbeit der Panzer mit der Infanterie/Artillerie zu beachten?
    Verhalten der Panzer bei Nacht, wenn Infanterie nicht nachkommt?
    Befahren von schwierigem Gelände, Aufklärung?
    Wo ist der Platz der Panzer bei Verteidigung der HKL usw.


    Gruß Karl

  • Hallo,


    Zu diesem Thema gibt es ein sehr interessantes & umfassendes Buch


    Panzertaktik: Die deutschen Einsatzgrundsätze 1935 bis heute
    von Olt. Wolfgang Schneider


    -------> siehe z. B. hier


    Gruss
    Gerhard

  • Hallo zusammen,


    ja, ich habe das Buch. Gut aufgepasst Eumex ;) .


    Ich hoffe aber hier Beiträge zur Ergänzung zu bekommen...Auszüge aus den KTB, Erlebnisberichte mit Hinweisen zur Taktik, Äußerungen von Pz.- Besatzungen usw.
    Das Thema "Panzer als Artillerie" wurde hier im FdW schon abgehandelt.


    Panzer haben doch im II. WK eine entscheidende Rolle gespielt (Blitzkrieg*/Panzerkrieg/Krieg der Panzer/Bewegungskrieg usw.) und deshalb müsste doch hier etwas i. S. Panzertaktik zusammen kommen.



    Grüße von Karl


    *Achtung: "Blitzkrieglegende" von Frieser habe ich auch :) , also bitte nicht zum Thema "Blitzkrieg" Stellung nehmen.

  • Hallo Thomas,
    danke an dieser Stelle für das sichtbar machen meines Links :thumbsup:


    Lg Andre

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!

  • Hallo Andre,


    Dein Beitrag gibt einen Überblick.
    Ich greife hier einmal zwei taktische Grundsätze heraus, die ein Panzerführer nach den Erfahrungen von General Oscar Munzel* beachten sollte, insbesondere dann, wenn er Panzerraids durchführen will ( Erprobte Grundsätze des II. Pz. -Korps im Rußlandfeldzug):


    > "Wer früh als erster antritt, gewinnt den Tag!"


    und die Erfahrungen des XXIV. Pz.-Korps:


    > "Wer die Nacht ausnutzt, spart Blut" **


    *http://www.lexikon-der-wehrmac…enregister/M/Munzel-R.htm Veröffentlicht in "Panzertaktik".
    ** Dieser Grundsatz wurde insbes. von den russischen Einheitsführern beachtet, da dies das sog. "Einsickern" in die dt. HKL bzw. Frontlinien ermöglichte.


    Gruß Karl

  • Hallo Wolfgang,


    kenne ich wohl, aber so habe ich das nicht gemeint. Ich dachte mehr an einen Wissens - Austausch unserer User untereinander.
    Also so etwas wie eine Erarbeitung des Themas "Brain storming" (Work - shop).


    Gruß Karl