SS-Totenkopfring

  • Hallo Pam,
    Danke für Deinen Link.
    Ich habe den Eintrag zu Dücker gelesen, aber nichts zur einer Verleihung des TK-Ring mit dem Datum 30.6.1934
    Oder sollte ich doch Tomaten auf den Augen haben?


    Liebe Grüße aus dem sonnigen und windstillen Taunus
    Achim

  • Moin Achim,


    Oha ich glaube da habe ich mich wohl ein wenig verlesen ;(


    Unter Frundsberg hatte ich folgendes gelesen; " Verleihungsdatum von Auszeichnungen .... "
    Da hab ich dann wohl eine falsche Schlussfolgerung gezogen.
    Denn auch wenn hinter dem Namen Dücker nun kein Datum steht bin ich davon ausgegangen das er ihn verliehen bekommen hat.


    Windige Ostseegrüße von der Pam

    Zu Hause ist da wo Herz und Seele sich Willkommen fühlen (Rudolf Wolf U-30)


  • Dear Achim, because of missing documents in his folder, we have no chance to find, why he got the ring. And we know JUST ONE SS-Officer Dücker, moreover Dücker, who entered SS before 1933-1934. So, you can doubt, but if you do not find evidence, that's the gossip ...

  • Hello Damian,


    my english is horrible too - if you have problems to understand my german explanation, I will try to translate. :)


    Walter Dücker erfüllt gemäß den Verleihungsbestimmungen des RFSS vom 10.04.1934 nicht die Voraussetzungen für eine Verleihung des Totenkopfringes mit Datum 30.06.1934.


    Aus den Verleihungsbestimmungen v. 10.04.1934 ( Punkt I, Ziff. 1 ) geht hervor, dass der TK-Ring auch an SS-Unterführer und Mannschaften bis zur SS-Nummer 3.000 verliehen werden konnte.
    Mit der SS-Nr. 117.833 fällt Walter Dücker nicht unter diese Kategorie.


    Alle anderen Verleihungsbestimmungen betreffen ausschließlich SS-Führer.
    Da Walter Dücker erst am 09.11.1938 in das SS-Führerkorps aufgenommen wurde, erfüllt er keine der angeführten Voraussetzungen.


    In den SS-Dienstalterslisten der Jahre 1934, 1935, 1936 und 1937 scheint Walter Dücker nicht auf.
    Das in der DAL v. 01.12.1938 angeführte Datum der Beförderung zum SS-Untersturmführer ( 09.11.1938 ) wird bestätigt durch Veröffentlichung auf Seite 2 des SS-Verordnungsblattes Nr. 6 ( 4. Jahrgang ) v. 09.11.1938 .






    Sollte es sich bei diesem Ring tatsächlich um ein Original handeln, müsste er meines Erachtens an einen nicht identifizierten SS-Angehörigen mit dem Nachnamen "Dücker" und einer SS-Nummer bis 3.000 verliehen worden sein.


    SS-Obersturmführer Albert Düker würde die Voraussetzungen für eine Verleihung am 30.06.1934 erfüllen.
    Die Möglichkeit, dass dieser Ring falsch graviert wurde und eigentlich ihm zuzuordnen ist, halte ich jedoch für mehr als unwahrscheinlich.


    Liebe Grüße
    Niki

    ...VIRIBUS UNITIS...

    Edited 5 times, last by knaff ().

  • Niki, I was thinking about, again, and the resolusion is very simple!
    As there doesn´t exist any ring with date 1935, all rings from 1935 have engraving 30.6.1934. First ring after this date is 30.1.1936. That means Walter Dücker received his ring in 1935, but with engraving 1934. We know some award documents with date 1935, so we are sure rings were awarded in this year. And we also know Himmlers Befehls from 1935! You can find all befehls in my book, again. Here you are part of befehl from 1935. And Walter Dücker fulfiled conditions ;)


    [Blocked Image: http://www.orlok.cz/befehl1935.jpg]

  • Guten Abend zusammen,


    Damian, Anrede, abschliessender Gruß, in jedem Post, sollten wir hinbekommen, oder?


    Dein eingestelltes Dokument, das habe ich sicher auch, irgendwo, wie kannst du das mit deiner Signatur versehen, als wenn du das Copyright darauf hättest?
    Du kannst kein Copyright auf Dokumente von NARA, BDC oder gar dem Bundesarchiv (Urheberrecht) haben.


    Die Verleihungsbestimmungen von 1934 sind eben nur zu dem, oder ab dem Zeitpunkt, von Bedeutung,
    Himmler änderte sowas fast "täglich", bestes Beispiel sind die Befehle zur Erlaubnis den Winkel "Alter Kämper" zu tragen.


    Dücker taucht in keiner der frühen DAL auf, warum nicht?


    Achim,
    die SS unterteilte in Bewerber, Anwärter, SS-Angehörige, ob man nun die Zeit ab Beginn der "Bewerbung" als SS-Angehöriger ansah,
    dass weiß ich aus dem Stehgreif nicht, muss ich nachschauen,
    aber,
    der Begriff SS-Zugehöriger, wie von dir mehrfach bemüht,
    der war im Sprachgebrauch fest vergeben, damit waren SS-Angehörige gemeint, die der SS nicht für den Dienst zur Verfügung standen,
    weil sie Dienstpflicht beim RAD oder der Wehrmacht ableisten mussten.
    Solche Leute wurden als SS-Zugehörige geführt.


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hello Damian,


    . Here you are part of befehl from 1935. And Walter Dücker fulfiled conditions


    1. Den Totenkopfring des Reichsführers-SS erhalten verliehen :


    a) Alle SS-Führer ..........................


    b) Alle SS-Führer ..........................


    c) SS-Führer ..............................



    2. Jeder SS-Führer .....................



    Walter Dücker war vor dem 09.11.1938 kein SS-Führer.


    SS-Dienstaltersliste vom 01.12.1938 :
    DAL 38.jpg



    SS-Verordnungsblatt Nr. 6 / 4. Jahrgang v. 09.11.1938 . Seite 2 :
    Zwischenablage01.jpg





    No way, that he fulfiled the conditions.
    You have to search a "Dücker" with SS-Number lower than 3000 in the NARA/BDC SS-M and RS-files.


    Liebe Grüße
    Niki

    ...VIRIBUS UNITIS...

    Edited once, last by knaff ().

  • Niki, I say - Walter Dücker is right man. There is NO OTHER DÜCKER with lower number than 3000. If you want to constantly argue, find him. In the meantime, you must accept it.
    Thanks.

  • Guten Abend zusammen,


    Niki,
    dolles Bild, das beschreibt genau die Vorgehensweise mancher "Experten" bezüglich der Allg.SS.


    Ich verstehe richtig, w i r sollen nun beweisen, dass es nicht Dückers Ring sein kann?
    Komisch,
    wenn jemand ein Buch schreibt erwarte ich eher von ihm die Beweise, Quellen dazu.


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo,
    da stimme ich Huba voll zu, sonst könnte ja jeder Behauptungen aufstellen, ohne sich um stichhaltige Beweise oder wenigstens glaubhafte Indizien zu bemühen. Da wird wohl Damian noch liefern müssen.
    MfG Wirbelwind

  • This is the August Kerber Ring. This soldier was a member of the SS before being awarded by ring and there is NO OTHER KERBER in the archive. That's my evidence.
    I do not know what caused Himmler to give the ring just the Kerber, and you can not even know it. We did not live in those times. You can not always follow commands only.
    If you have a different opinion, submit here the name of another Kerber who could get the ring in 1934-1934. Otherwise, it's just gossip ...
    To say only that August did not meet the conditions without naming another Kerber is hypocritical.
    You can protest, you can disagree, but that's all you can do in that case...

  • Hallo,


    es gab ja auch noch einen Johann Dücker (SS-Nummer 173.914), Kerber gab es in den DAL dreimal:


    -Franz SS-Nr. 309.080
    -August 272.301
    -Karl 225.506


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Moin,


    also, wenn man diese Informationen


    Quote

    Aus den Verleihungsbestimmungen v. 10.04.1934 ( Punkt I, Ziff. 1 ) geht hervor, dass der TK-Ring auch an SS-Unterführer und Mannschaften bis zur SS-Nummer 3.000 verliehen werden konnte.


    Mit der SS-Nr. 117.833 fällt Walter Dücker nicht unter diese Kategorie.


    sowie


    Quote

    Alle anderen Verleihungsbestimmungen betreffen ausschließlich SS-Führer..


    sowie


    Quote

    Kerber gab es in den DAL dreimal:


    -Franz SS-Nr. 309.080
    -August 272.301
    -Karl 225.506


    müssen wir jetzt im weiteren klären, welche Dienstgrade die drei Kerbers hatten. Mir scheint, der Spezialist und Buchautor Damian Orlok


    Quote

    This is the August Kerber Ring. This soldier was a member of the SS before being awarded by ring and there is NO OTHER KERBER in the archive. That's my evidence.


    könnte etwas mehr Informationen gebrauchen. Sofern der in seinem Buch abgebildete Mann wirklich August Kerber ist, wäre er zum Zeitpunkt des Fotos kein Obersturmbannführer gewesen, wie in der Beschreibung des Ringes angegeben.


    LG Justus

  • I´m sorry - I confused name - we are talking about DÜCKER ring, but I put here KERBER name, my mistake...
    Anyway, Thilo put here another Dücker - Johann Dücker (SS-Nummer 173.914). But it is same as with Walter. He had no chance to get the ring in 1934-35.

  • Hello Damian,
    do you know the birthplace of Dücker, Walter?
    I think it`s Sennheim/Elsaß, today Cernay in France.


    Best regards Achim

  • Hallo,


    es gab außerdem einen Dr. Robert Wilhelm Dücker, Leiter der Lebensbornheime "Pommern", "Taunus" und "Harz". Ob er SS-Mitglied war, kann ich nicht sagen, liegt aber nahe.


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941