Die Luftwaffe in Norwegen 1940-45

  • Hallo liebe Forumsmitglieder,


    ich bin neu hier und erhoffe mir Hilfe bei der Recherche zu meinem Großvater. Ich habe vor kurzem etliche Fotos und persönliche Aufzeichnungen gefunden, die mein Interesse geweckt haben. Ich habe zudem eine Auflistung über Beschäftigungszeiten und Beförderungen plus die beiden Einheiten, denen er in Norwegen angehört hat.
    Ich war letzte Woche in Norwegen und habe 2 der Orte besucht, Fotomotive wiedergefunden etc.


    Ich würde gerne mehr über die beiden Einheiten, Aufgaben, genaue Standorte/Unterbringung und Verwendungen erfahren. Besonders interessant sind dabei Aufzeichnungen, aus denen sich ein 6-monatiger Aufenthalt in Finnland inkl. Lazarettaufenthalt (Juni-November 1942 ergibt, von dem auch meine Mutter und auch meine Onkel nichts wussten.


    Eintritt in die Wehrmacht war 1.10.1935. Für mich interessant sind v.a.:
    - 10.01.1940 - 06.11.1942: II. Luftw. Bau Rgt. 503 (Unteroffizier, Dienstort "Sandnes"/Norwegen)
    - 07.11.1942 - 08.05.1945: II. Luftw. Jäger Rgt. 501 (Feldwebel, Dienstort "Harstad"/Norwegen)


    Ich habe bereits Anträge bei der WAST Berlin (2 Jahre Bearbeitung) und beim Militärarchiv in Freiburg (3-4 Monate Bearbeitung) gestellt.


    Frage:
    Wie genau muss ich vorgehen?
    Wer kann mir ggf. weiterehelfen?


    Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar!


    Gruß
    Fabian

  • Hallo Fabian,


    hier die Batallionskommandeure des II./501, die Kompaniechefs sind mir nicht bekannt.
    Maj. Heinrich Schweizer 05.12.1942 - 04.05.1943
    Obstlt. Maximilian Ungewitter 04.05.1943 - 27.07.1944
    Quelle: Bundesarchiv Freiburg


    Gruß
    Sven

  • Hallo zusammen,


    kürzlich gefundene persönliche Aufzeichnungen und Fotos meines Opas lassen seine bisher bekannten 5 Jahre Norwegen als Besatzungsmacht in einem neuen Licht erscheinen:


    Fast minutiös dokumentiert ist eine Fahrt von Sandnes/Norwegen im II. Luftw. Bau Rgt. 503 (Unteroffizier) über die Ostesee, Pommern, Litauen, Lettland bis nach Finnland, dort folgende Städte zwischen Juli und November 1942:


    Salmijärvi
    Sodankylä
    Rovaniemi (inkl. Lazarettaufenthalt)


    Ein erstes Gespräch mit einem fachkundigen Bekannten hat sich herausgestellt, dass die Deutschen in Finnland nach dem verlorenen Winterkrieg 1940 scheinbar gerngesehene Gäste waren und man sie herzlich gerz von finnischem Territorium gegen die Russen hat aufmarschieren lassen. Von Sodankylä scheint es beim ersten Blick auf die Karte nicht so weit Richtung Nordfront/Murmansk.


    Frage:
    Wie kann man mehr über die Operation von Finnland aus herausbekommen? Wer kann helfen?


    Besten Dank im Voraus und viele Grüße
    Fabian

  • Hallo zusammen


    Themen zusammengefügt, bitte keine zwei Themen zu einer Suche.

    mit freundlichen Grüssen


    Uli

  • @ Uli: Alles klar - wusste ich nicht
    @ Andre: Danke!


    Vielleicht könnt ihr mir auch bei folgender Abkürzung helfen, wobei Lw wohl für Luftwaffe steht - eine Einheit oder Standort?


    "Lw. B.K. 3/305"


    Danke für die Hilfe!
    Fabian

  • Hallo zusammen,


    Quote

    Vielleicht könnt ihr mir auch bei folgender Abkürzung helfen, wobei Lw wohl für Luftwaffe steht - eine Einheit oder Standort?


    Luftwaffe stimmt und der Zweite Teil steht für eine Luftwaffen-Bau-Kompanie, leider gibt es die in Frage kommende Einheit nummernmäßig doppelt.
    Es bedarf also weiterer Infos um das zu klären.


    Quote

    Eintritt in die Wehrmacht war 1.10.1935. Für mich interessant sind v.a.:
    - 10.01.1940 - 06.11.1942: II. Luftw. Bau Rgt. 503 (Unteroffizier, Dienstort "Sandnes"/Norwegen)
    - 07.11.1942 - 08.05.1945: II. Luftw. Jäger Rgt. 501 (Feldwebel, Dienstort "Harstad"/Norwegen)


    Stimmt das so und welchen Einheiten gab es davor und danach

    Gruss Dieter

  • Guten Tag an alle Suchenden!

    Mit Interesse habe ich die vorherigen Berichte über Norwegen gelesen. Mein Großvater ist Major Heinrich Schweizer und die Einsatzzeit stimmt mit meinen Unterlagen überein.

    Ich habe eine Reihe von Fotos in meinem Besitz, die für den einen oder anderen interessant sein könnten, ich bin auch bereit sie einzuscannen.

    Viele Grüsse

    Monica

  • ... Mein Großvater ist Major Heinrich Schweizer ...


    Hallo Monica,


    falls noch nicht bekannt: Wenn das Geburtsdatum Deines Großvaters der 12.April 1892 war, dann gibt es im Bundesarchiv in Freiburg eine Personalakte der Wehrmacht zu ihm.


    PERS 6/15421
    Schweizer, Emil Johannes Heinrich

    Bestandsbezeichnung: Personalunterlagen von Angehörigen der Reichswehr und Wehrmacht

    Geburtsdatum: 12.4.1892

    Amtsbezeichnung/Dienstgrad: Oberleutnant d.R.z.V.

    Unterlagenart: Personalakte

    Alte Signatur: H 2/792

    Benutzungsort: Freiburg

    Quelle: Bundesarchiv/Invenio


    Deine Bilder aus Norwegen würden mich sehr interessieren, einer meiner Onkel war dort bei der Marine-Flak stationiert, u.a. in Tromsö, Alta, Narvik/Bogenbucht und weiteren Orten.


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo Johann Heinrich!

    Mein Großvater ist 1897 geboren. So wie ich den Unterlagen entnommen habe war er in Pori stationiert.Die Fotos schau ich noch mal durch.

    Viele Grüße

    Monica

  • Hallo Johann Heinrich!

    Vielen Dank für deinen Hinweis zur Sachakte. Ich bin leider nicht so computerversiert und muss mich noch durchklicken.;)