Geschichte eines Veteranen der Frundsberg

  • Ich grüsse Sie alle . Ich bin Franzose und arbeite zur Zeit die Lebenserinnerungen eines Veteranen der Frundsberg, mit dem ich mich über meine Schwiegerfamilie befreundet hatte, auf . Die deutsche Geschichte hat mich immer sehr interessiert aber ich bin kein Spezialist in Bezug auf die reine Militärgeschichte, die unwahrscheinlich kompliziert ist . Der Veteran hatte ein fabelhaftes Gedächtnis und hatte mir seine ganze Geschichte in zahlreichen Gesprächen erzâhlt . Nun fehlten ihm ab und zu Namen von Kameraden und Vorgesetzten und vor allem von Ortschaften in F während des Ruckzugs aus dem Kessel . Ich habe seine Erzählungen zu einem Buch bearbeitet, das ich veröffentlichen will. Aber ich würde mich sehr darüber freuen, vorher mit einem anderen "Frundsbergsuchenden" ( denn Forscher ist mir zu hochgegriffen) Kontakt aufnehmen , um auszutauschen .


    Zu diesem Zweck will ich jetzt seinen Lebensgang sehr kurz zusammenfassen, damit sich interessierte Kollegen hier einigermasen orientieren können.
    Der Mann hiess Alfred Paeserack . Er war in Elbing geboren .
    1942 meldete er sich freiwilig zur SS und kam nach Prag .
    Dort war er bis januar 1943 im Lager Beneschau .
    Im Januar 1943 kam er nach Ede (Holland) in eine Artillerieschule .
    Anfang März 43 wurde er mit zwei Kameraden nach Angoulêmes (F) geschickt und von das aus nach Barbezieux, wo sie die Ausbildung von 120 Rekruten übernehmen solten .
    Zu dieser Periode erscheinen zwei Namen : Rudolf Schürz aus österreich( Uscha ,Rang unsicher ??) und Dr Utz ( Rang?) als Kpchef .
    Dort wurden Züge gebildet :
    1° Zug mit Oscha (?) Rudi Schürz als Führer
    2 ° Zug : Mit Jeschke ( ?)
    3 ° Zug mit Schuhmacher und Sandrieser als Oscha (?)
    Herr Paeserack und diese Kameraden gehörten der 12° Kp des 2° Regiments . ( , Unsicher ?)


    Von da an kam die Division in die Pyrenäen und sein Regiment war in Saint Hyppolite du Port .
    Dann kam er als Wachregiment ( oder Bataillon? ) nach Bordeaux.
    Dann in die Gegend von Dax ( Landes , südlich von Bordeaux ) und er lag um Heugon.
    Dann in die Gegen von Aix ( Provence) um Rognac.
    Dann nach Marseilles und Miramas
    Und dann nach Mezidon ( östlich von Caen)


    Zu der Zeit sollte der Div.Kdr Lothar Debes gewesen sein und Rgtskdr Brigadeführer Treuenfeld.
    Etwas später ( wann ?, )war der Rgtskdr Ernst Schützeck , von dem er viel gesprochen hat .Dieser Schützeck hätte vorher eine Scharfschützenschule in Pommern geführt (?)
    Er sprach auch ab und zu von einem Alfred Bünning , der III° Bataillonskdr gewesen wäre (?)
    Während dieser Mezidonperiode tauchen die Kameradensnamen : Berthold Reger ( Österreicher), Adolf Bührer und Gerd Strassmann .( Ränge unbekannt)


    Inswischen war er in dem 22. Regiment des 10°SS Panzergrenadier Division.
    Im März 1944 wurde die Divison in die Ukraine versetzt., um General Hube zu entsetzen.


    Im Juni kam er in die Normandie zurück und wurde am 28. eingesetzt .
    DivKdr war Heinz Harmel, den er sehr schätzte
    Ortsnamen die er nannte waren : Esquay und Maltot.
    Kämpfe um Höhe 112 .
    Dann Rückzug ( querfeldein also ohne Ortsnamen . Erwähnung von einigen Strassenschildern wie Puttlang und Trun.)
    Kam durch die Gegend von Saint Lambert durch aber war nicht direkt im Ort .
    Kam aus dem Kessel in Coudehard .


    Dann weiter nach Rouen. Über die Seine westlich von Elbeuf .
    Von Rouen aus kam er nach Ribémont , wo er seinen letzten Kampf führte .


    Dort von den Engländern gefangengenommen .
    Dann in die Zitadelle von Amiens gefangen und dann in das grosse Lager von Caen ( Fleury sur Orne) gebracht


    Anschliessend über Belgien nach England , wo er bis 1948 blieb.
    So die Hauptlinien.


    1/ Zuerst bitte ich die fachmännischen Leser um Entschuldigung für die Ungenauigkeiten des Berichts . Herr Paesearack wohnte zuletzt neben HH und es war nicht möglich mit ihm nach Freiburg ins BA zu gehen, was ich gern getan hätte .
    2/ Ich bin für jede Bemerkung , Kritik und Korrektur dankbar ( auch Sprachkorrekturen)
    3/ Selbstverstândlich bin ich meinerseits bereit auf jede Frage zu antworten .
    4/ Fotos hatte er kaum , den alles in Elbing geblieben.
    5/ Bücher hatte er viele aber sie wurden leider nach seinem Tod von der Familie entsorgt, ohne mich zu fragen.
    6/ Besonders die (Fragezeichen) würde ich gerne mit präzisen Daten ersetzen ....
    7/ Ich suche besonders Einzelheiten und Fotos von diesem Ernst Schützeck, der ein ganz aussergewöhnlicher Truppenführer gewesen zu sein scheint.


    Ich bedanke mich für Ihre Interesse an meinem Projekt und für jede Hilfe .
    Mit Freundlichen Grüssen.
    Johannes Maria.

  • Hallo Johannes,


    das ist ein sehr interessantes Projekt.


    Ich bin mir sicher, dass unsere Spezialisten einige Details beitragen können.


    Auf díe Schnelle habe ich zu Ernst Schützeck eine Eintrag beim VdK gefunden.


    Nachname: Schützeck
    Vorname: Ernst Friedrich
    Dienstgrad: Standartenführer
    Geburtsdatum: 16.12.1901
    Geburtsort: Neuhof
    Todesdatum: 17.11.1944
    Todesort: nicht verzeichnet


    Ernst Friedrich Schützeck ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lebach/Saar, Heldenfriedhof.
    Endgrablage: Grab 29


    Lt. LdW war er bis zu diesem Zeitpunkt Kdr. des SS Panzergrenadier Regiment 38.
    Das gehörte lt. LdW allerdings zu "Götz v. Berlichingen".


    Siehe hier


    Gruß Roland

    Als ich hätte fragen sollen, war ich zu jung.
    Als ich hätte fragen wollen, waren Sie zu alt.

    Edited once, last by rolli.m ().

  • Guten Abend,


    falls noch nicht geschehen, solltest Du die NARA-Rollen (T354 R150-152) zur Frundsberg durchsehen.


    Klick!


    Grüße


    Uli

    *** Suche alles zum 22. SS-Panzergrenadier-Regiment (10. SS-Panzerdivision "Frundsberg") und R.A.D. 2/214 Oedt. Wer hat Informationen zum Schützen-Regiment 69 (1941)? Wer hat Informationen zur Flugzeugführerschule Crailsheim (1943-45)? Danke! ***

  • Ich grüsse Sie alle .
    Danke für die verschiedenen Antworten und Hinweise .
    Roland, es stimmt, dass der Schützeck nicht mehr bei der Frundsberg war, als er gefallen ist . Dies entspricht dem, was ich bis jetzt gefunden habe.
    Eumex, Axis une Pochedefalaise habe ich schon befragt, aber nichts Näheres erfahren.
    "Forschender", wo kriegt man diese "Nara-Rollen"? Ich habe nie was damit gemacht ? Ich wäre für Hinweise sehr dankbar .
    Danke und beste Grüsse an alle .
    Johannes Maria