Denkmal für Volkssturm-Bataillon 7/108 Franken

  • Hallo alle miteinander
    in Erinnerung an Zwangsverpflichtete des Volkssturm-Bataillons 7/108 Franken soll in Lebus ein Gedenkstein errichtet werden.
    MfG
    Dietrich

  • Hallo Dietrich,


    interessant, wer ist denn der Initiator des Gedenksteines?


    Es gab aber auch das Volkssturm-Btl. 134 (Mainfranken)
    das bei Frankf.Oder bei der Ausladung fast völlig vernichtet wurde.


    Dazu habe ich hier im Forum einen Beitrag dazu eingestellt.


    Volkssturm Batl.134 Würzburg - Frankfurt/Oder


    Grüße, ZAG

    Edited once, last by ZAG ().

  • Hallo ZAG und alle anderen
    die Initiative zu diesem Gedenkstein ist rein privater Natur. Die Spender (Namen bekannt) sind davon betroffen. Die Lebuser Stadtverordneten stimmten dem Gedenkstein zu. Sonst ist hier sehr wenig zu den Volkssturm Bataillonen bekannt.
    MfG
    Dietrich

  • Hallo Dietrich,
    hast Du Kontakt zu den Lebuser Stadtverordneten, bzw. Spendern?
    Falls ja, könntest Du vielleicht auf meine Angaben zum Btl.134 hinweisen,
    evtl. könnte man das Btl. 134 ebenso erwähnen.
    Viele Grüße aus Franken
    ZAG

  • Hallo alle miteinander
    Feldpost vom Volkssturmbataillon 7/108 Franken ist seit neuesten im Ausstellungsraum des Lebuser Infopunktes zu sehen. Der 84 jähriger Sohn eines Mitgliedes des letzten Aufgebotes der Wehrmacht an der Oder, überlässt dem Amt Lebus die Feldpostbriefe seines Vaters (Rudolf Weigel) kostenlos, die dieser vom Kriegseinsatz als Volkssturmmann an seine Familie in Ansbach geschickt hat. Im kleinen Ausstellungsraum sind Briefe und Karten, die zwischen dem 30.01.1945 und dem 25.03.1945 abgeschickt wurden zu sehen. Rudolf Weigel war der Fahrer des Bataillonskommandeurs. Neben den Orginalen wurden die Brieftexte bereits in die heutige Schrift übersetzt übergeben. Der Zeitungsbericht zum Aufstellen des Gedenksteines im Lebuser Mühlental gab den Ausschlag zur Überlassung der Briefe und Karten.
    MfG
    Dietrich