Absturzort bei Lüdenscheid

  • Guten Tag,
    ich brauche mal eine Lesehilfe:
    Wie heißt der Ort bei Lüdenscheid, bei dem die Maschine von Fengler abgeschossen worden ist?
    Herzlichen Dank im Voraus
    Euer
    Gebhard Aders

    Files

  • Hallo Gebhard,


    darf ich mal die Raterunde eröffnen: Buschhausen (liegt südlich von Lüdenscheid etwas unterhalb der heutigen Versetalsperre).


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

    Edited once, last by Johann Heinrich ().

  • Hallo Gebhard,


    besaß dieser Fengler einen Vornamen?


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Guten Morgen,
    JH:
    nach Buschhausen sieht das nicht aus - ich lese eher etwas, was mit "Kirch..." anfängt, aber lasse mich gern belehren:
    Thilo:
    Es handelt sich um Oblt. Georg Fengler
    Beste Grüße
    Gebhard Aders

  • Hallo Gebhard,


    Oblt. Georg Fengler geb. 17.08.21 gest. 08.03.2003? Nachtjagdgeschwader 1, EKI, EKII,, Frontflugspange Nachtjäger, Verwundetenabzeichen, aber für bei einem Abschuss am 15.02.44 bei Drostrup/DK erlittene Verletzungen.


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Danke, Thilo,
    aber ich bräuchte eine Lesehilfe für den Ortsnamen.
    Beste Grüße
    Gebhard Aders

  • Hallo Gebhard,


    is schon klar, aber wir wissen wenigstens, daß Oblt. Georg Fengler bei dem Absturz weder getötet noch ernsthaft verletzt wurde. Das spart unnötige Sucherei.


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Sonst hätte er nicht diesen Eintrag in sein Flugbuch geschrieben.
    Beste grüße
    Gebhard

  • Hallo Gebhard,


    meine hellseherischen Fähigkeiten reichen bislang nicht aus, zu erkennen, daß es sich um einen Eintrag aus einem Flugbuch handelt.


    Abel jetzt, in dem Moment, in dem Du es ansprichst, merke ich es auch.


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo in die Runde,


    Was steht denn da genau? „Abgeschossen von einer Mosquito südlich Lüdenscheid (Büchers-….Bäckers-…..Böhrs-…..Köchers-.....-neun...-mann....-renn)" ,


    muß das Wort in Klammern denn unbedingt ein Ortsteil sein? Könnte da nicht was auf den Vorgang bezogen stehen: Notausstieg, Totalverlust, Aufschlagbrand o.ä.?


    Viele Grüße
    george

  • Guten Tag zusammen.

    In Bezug auf einen Nachlass habe ich unter Anderem das Fliegerbuch von Willi Hertelt erhalten.

    Er war der Bordschütze und hat den Absturz zusammen mit Georg Fengler überlebt.

    Der Absturzort dürfte Dostrup bei Vejen gewesen sein.

  • Guten Tag zusammen.

    In Bezug auf einen Nachlass habe ich unter Anderem das Fliegerbuch von Willi Hertelt erhalten.

    Er war der Bordschütze und hat den Absturz zusammen mit Georg Fengler überlebt.

    Der Absturzort dürfte Dostrup bei Vejen gewesen sein.

    Grüß Gott,


    wir nähern uns den Fakten. Jetzt muss noch das R an die richtige Stelle im Ortsnamen.


    Es handelt sich um Drostup, ca. 4,5 km nördlich Vejen, in Dänemark. Datum war die Nacht 15./16. Februar 1944 (RAF Angriff auf Berlin).

    Die Besatzung gehörte zum Gruppenstab IV./NJG 1 und flog die Bf 110 G-4, 720083, G9+GE (100% Schaden).

    Fengler war zu diesem Zeitpunkt der Gruppenadjudant der IV./NJG 1 (Leeuwarden/NL).


    Besatzung:

    (F) Ltn. Fengler, Georg

    (Bf) Uffz. Meissner, Alfred

    (Bw) Uffz. Hertelt, Willi


    Alle drei wurden leicht verletzt.


    Mit Grüßen, Uwe K.

    "Was sprechen die Diesel, Johann? - Die Diesel sind zufrieden, Herr Kaleu."