Günther Rumler Major der Schutzpolizei & SS-Sturmbannführer / Oberst der Schutzpolizei Worm

  • Hallo Martin,


    sehr interessante Aufnahme, bitte weiter so. 8):thumbup:


    Vielen Dank & Grüße

    Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Rumler war nach dem Krieg für das deutsche Rote Kreuz tätig. Hat nach Vermissten aus dem Krieg gesucht und für diese Tätigkeit hat er auch einige Auszeichnungen erhalten. Für seine Handlungen in der NS-Zeit, mußte er sich, soweit ich weiß, nie wirklich verantworten.IMG-20210321-WA0010.jpg

    Dieses Bild ist Jahre nach dem Krieg aufgenommen worden und zeigt Rumler (rechts im Bild) mit seiner Frau und alten Kameraden.

  • Hallo Martin,


    schönes Foto. Auf der Rückseite steht:

    "Übergabefeier der

    Führerbüste durch den

    Pol.-Präsidenten und

    den Kommandeur von

    Leipzig an mich.

    Von links nach rechts:

    Pol.-Präsident, Adjutant Hptm.

    Müller, Oberst Lorge, meine

    Wenigkeit, Hptm. Freund."


    Dankende Grüße

    Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hallo zusammen,



    als Ergänzung betreffend Herrn Rumler und sein Buch….



    Herzliche Grüße Roland



    Der Höhere SS- und Polizeiführer für die Ukraine – Der Befehlshaber der Ordnungspolizei – WE – 4440-21/43, Kiew, den 29.Mai 1943



    Betr.: „Freigemachtes Grenzland“ von Major d.SchP. Rumler


    Bezug: Erl. d. RFSSuChdDtPoliRMdI vom 6.Juni 1942 – O-Kdo Ia (3) Nr. 135-5/42 (n. v.) mitgeteilt durch BdO Ic-WE 4440-21/42 vom 7.Juli 1942



    Zum Nachgang zum o.a. Erl. übersende ich nachstehende Abschrift des Erlasses des RFSSuChdDtPoliRMdI vom 11.5.1943 I-Kdo I Ausb. (3) Nr. 404/42 mit der Bitte um Kenntnisnahme und weitere Veranlassung. Mit Rücksicht auf den sozialen Zweck des Vertriebs wünsche ich, dass jeder Angehörige meines Befehlsbereiches dieses Buch erwirbt.


    Sammelbestellungen sind durch die Dienststellen unmittelbar an den Nordland-Verlag G.m.b.H., Berlin W 50, Geisbergstr. 21, zu richten


    I.V. gez. Knofe, Generalmajor der Polizei



    Abschrift:


    Der RFSSuChdDtPoliRMdI O-Kdo I Ausb. (3) Nr. 404/43, Berlin NW 7, Unter den Linden 74, den 11.Mai 1943



    Betr.: „Freigemachtes Grenzland“ von Major d.SchP. Rumler


    Bezug: O-Kdo I A (3) Nr. 135-5/42 vom 6.Juni 1942



    Durch den Vertrieb des Buches „Freigemachtes Grenzland“ von Major der Schutzpolizei R u m l e r konnte bisher dem Sonderfonds für Hinterbliebene von gefallenen Angehörigen der Ordnungspolizei ein sehr namhafter Betrag überwiesen werden.


    Es ist beabsichtigt, in Kürze eine größere Neuauflage dieses Buches erscheinen zu lassen.


    In dem bisherigen Vertrieb hat sich jedoch gezeigt, dass das Buch in den Reihen der Ordnungspolizei noch nicht überall Eingang gefunden hat. Da das Buch einmal seinem Inhalt nach wertvoll ist, zum anderen aber darüber hinaus mit ihm ein sozialer Zweck verbunden ist, ist es erwünscht, dass jeder Angehörige der Ordnungspolizei, soweit er dazu finanziell irgendwie in der Lage ist, dieses Buch erwirbt. Ich bitte alle Kommandeure, Dienststellenleiter und Einheitsführer, um den Vertrieb dieses Buches besorgt zu sein.


    Sammelbestellungen sind an den Nordlandverlag G.m.b.H., Berlin W 50, Geisbergstraße 21, zu richten.


    Beglaubigt: gez. Knopp., Stenotypistin Im Auftrage


    Gez. Winkelmann


    An


    a) pp


    b) die Höheren SS- und Polizeiführer – Inspekteure (Befehlshaber) der Ordnungspolizei


    c) – g) pp


    (Bestand 500 Findbuch 12493 Akte 41 Unterlagen BdO für die Ukraine, Bl. 100 - 101)

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump