"Pariser Soldatenelf"

  • Hallo,


    inspiriert durch einen Beitrag in "Bekannte Stars oder Politiker im Krieg" habe ich versucht, die Spieler der Luftwaffenmannschaft "Pariser Soldatenelf" zusammen zu bekommen:



    Georg Poprawa, VfB Bitterfeld


    Werner Günther,


    Hans Bornemann, FC Schalke 04


    Willi Billmann, 1. FC Nürnberg


    Hans Fickenscher, FC Bayern München


    Rossberg, 1. FC Nürnberg (Tor)


    Richard Herrmann, 1. FC Kattowitz


    Fritz Walter, 1. FC Kaiserslautern


    Heinz Ott


    Reinhardt


    Albert Sing, Stuttgarter Kickers


    Hans Fiederer, FC Bayern München


    Robert Bernhardt


    -Ergänzungen erwünscht-


    Außerdem fand ich bei Hans Fiederer folgenden Wiki-Eintrag:


    Quote

    Am 5. August 1942 trainierte Hans Fiederer mit der Pariser Soldatenelf. Plötzlich flogen Handgranaten auf den Platz. Durch den Anschlag der Resistance verloren zahlreiche Spieler ihr Leben. Fiederer verlor bei dem Angriff sein rechtes Bein, wodurch seine hoffnungsvolle Karriere als Fußballspieler mit gerade 22 Jahren beendet wurde.


    Welche zahlreichen Spieler sollen das gewesen sein?


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Moin,


    Bernhardt, Robert
    Billmann, Willi
    Bornemann, Hans
    Fickenscher, Hans
    Fiederer, Hans
    Gutendorf, Rudolf
    Günther, Werner
    Herrmann, Richard
    Janda, Albert
    Ott, Heinz
    Poprawa, Georg
    Reinhard,
    Rossberg,
    Sing, Albert
    Walter, Fritz
    Willimowski, Ernst


    Gruß
    Jörg

  • Moin Thilo,


    das ist halt immer das Problem mit solchen Beiträgen bei wiki, wenn dort eine Quellenangabe fehlt. Vielleicht ist es für Deinen Moderatorenkollegen Thomas/Huba ja noch interessant, dass das ursprünglich geplante Spiel FC Königsblau vs. Pariser Soldatenelf dann später doch abgesagt wurde und leider nicht mehr stattfand ;)


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

    Edited once, last by Johann Heinrich ().

  • Plötzlich flogen Handgranaten auf den Platz. Durch den Anschlag der Resistance verloren zahlreiche Spieler ihr Leben


    Hallo, wo war denn dieser Anschlag in Paris?
    Gruss
    Rainer

    Suum cuique

  • Hallo,
    Rudi Gutendorf lebt noch hochbetagt in oder nahe Koblenz.
    Vielleicht läßt er sich dazu befragen?
    IR75

  • Hallo,


    wie gesagt, mich irritieren die "zahlreichen getöteten Spieler," denn außer dem verletzten Fiederer kann ich kein Opfer ausmachen, auch nicht mit meinen bescheidenen Französischkenntnissen.


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo,
    könnte noch Heinz Carolin nennen.
    Jedoch gibt auch das Buch


    Fussball zur Zeit des Nationalsozialismus
    ISBN 378-3-17020103-3


    keinen Hinweis über einen Handgranaten Überfall


    Gruß
    Jörg

  • Guten Abend allerseits,
    Fritz Walter (1. FC Kaiserslautern) und Richard Herrmann (FSV Frankfurt) waren im 22er-Team bei der Fußball WM 1954 in der Schweiz. Fritz Walter war Kapitän und rechte Hand des Bundestrainers Seppl Herberger. Er war in allen 6 Spielen eingesetzt und nahm nach dem 3:2 Sieg gegen die Ungarn den WM-Pokal in Empfang. Richard Herrmann war nur bei der 3:8 Niederlage gegen Ungarn dabei und erzielte in dem Spiel ein Tor. Er verstarb leider schon mit 39 Jahren.
    Albert Sing half in der Schweiz mit an der Organisation. Er vermittelte das Hotel in Spiez am Thuner See. Dort wurde der legendäre "Geist von Spiez" geboren.
    Er führte die Mannschaft in allen Partien als "13. Mann" zum Sieg.
    Hans Fiederer war ebenfalls Nationalspieler. Die Verletzung verhinderte eine hoffnungsvolle Karriere.
    Später war er Chefredakteur des "Kicker" Sportmagazins.
    Rudi Gutendorf war später erfolgreicher Trainer und Weltenbummler. Da seine Mannschaften sehr defensiv eingestellt waren, (u.a. der Meidericher SV) wurde er "Riegel-Rudi" genannt.
    Mit freundlichen Grüßen
    fritzjakob

  • Guten Abend zusammen,
    von Hans Fiederer habe ich ein Bild gefunden in seinem Einsatz beim Länderspiel gegen Kroatien im Wiener Praterstadion.
    Der Link führt auf die Seite, man muss etwas scrollen. Es ist Bild 226 vom 15. Juni 2017.
    http://bandenkampf.blogspot.de/2017/
    Der Text ist in Englisch. Erwähnt wird auch die Verletzung Fiederers und sein Karriereende in der Nationalelf. Die beiden kroatischen Spieler auf dem Bild setzten ihre Karriere im Club "Partizan" fort.
    Ein glatter 5:1 Sieg, das gibt es wohl nicht wieder.
    Mit freundlichen Grüßen
    fritzjakob

    Edited once, last by fritzjakob ().

  • Hallo zusammen


    Am 05.08.1942 hatten ein Ungar, Martuneck und zwei Rumäner, Copla und Cracium , zwei Granaten auf eine Gruppe von etwas 50 deutsche Soldaten, die Träning machten auf dem Sportplatz " Jean- Bouin in Paris XVIème arrondissement, geworfen. Es gab 3 Tote und 42 verwundet.
    Die Drei partisanen vom FTP-MOI (Francs-Tireurs et Partisans und moin-d'oeuvre émigré ) wurden am 19.Oktober 1942 verhaftet und am 09.Mârz 1943 hingerichtet.


    Grüsse
    Fredy

    Suche alles auf die Grenadier-Brigade-Cottbus (aus den Ersatztruppen "Großdeutschland")

  • Hallo Fredy,


    vielen Dank, ein wertvolles Puzzleteilchen mehr.


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo,


    mit zuratenahme meines "Ortshistoriker"-Freundes, habe ich mehrere Zeitungsartikel zur "Pariser Soldatenelf" und zu Hans Fiederer (Fürther SpVg.) bekommen. Hans Fiederer scheint der einzigste Fußballer zu sein, der schwer Verletzt wurde.


    Artikel und Bild als Kopie der Zeitschrift "Fußball" vom 13.08.1942
    Quelle: Privatarchiv Karl-Heinz Pilz


    Gruß
    Lothar

  • Hallo Lothar,


    ich danke Dir und Herrn Pilz. Man beachte auch die Formulierung "Unfall".


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo zusammen,


    ein kleiner Nachtrag zu Hans Fiederer.


    Gruß
    Lothar


    Artikel und Bild als Kopie der Zeitschrift "Kicker-Fußball" vom 21.09.1943
    Quelle: Privatarchiv Karl-Heinz Pilz

  • Hallo Thilo, hallo Lothar, diese "mehreren Zeitungsartikel" würden mich sehr interessieren. Könnten Sie mir den Kontakt zu Herrn Pilz vermitteln? Dass wäre super! mfg Stefan

  • Hallo Stefan,


    herzlich willkommen im Forum.


    Leider ist Herr Pilz überraschend und unerwartet vor gut sechs Wochen verstorben. Ein Verlust.


    Ich habe zur Zeit keine Ahnung was mit seinem Archiv passiert. Ich hoffe das das Archiv nicht in allen Winden verstreut wird. Da ich lange mit Herrn Pilz in vielen Bereichen an der Ortshistorie gearbeitet habe, habe ich auch eine gute Verbindung zu seiner Ehefrau. Ich werde die Ehefrau mal besuchen und mich diesbezüglich sachkundig machen. Gib mir bis zum Wochenende Zeit, ich werde mich melden.


    Was interessiert dich an diesen Artikeln?


    Gruß

    Lothar