Flieger-Ersatz-Abteilungen

  • Hallo Gemeinde,


    über Flieger-Ersatz-Abteilungen habe ich leider nicht viel gefunden.


    außer wie z.B. die FEA 23 über Standort Oschatz
    http://www.lexikon-der-wehrmac…s04/KasernenOschatz-R.htm


    Von wann bis wann gab es diese Abteilungen der Luftwaffe?
    Anhaltspunkte sagen mir nur vor dem Krieg ?(

    bis dann
    gruss Det


    Bitte Alles zur Vorbereitung und Durchführung des Sudeteneinsatzes 1938…...........

  • Hallo Det,


    hier im Anhang bei Tessin gefunden.
    Dabei dürfte es sich um eine Umbenennung gehandelt haben, betrifft wahrscheinlich auch noch andere.


    Grüße
    Ralf

  • Hallo Ralf,


    danke.
    Der Text stand auch im LdW.
    Ich habe dieses Thema eröffnet, weil ich den Verdacht habe, dass diese FliegerErsatzAbteilungen nur zu einer bestimmten Zeit, glaube Vorkriegszeit, existierten ?
    Könnte auch nur zur Strukturierung gedient haben?


    Kann das bestätigt werden?

    bis dann
    gruss Det


    Bitte Alles zur Vorbereitung und Durchführung des Sudeteneinsatzes 1938…...........

    Edited once, last by deproe ().

  • Hallo Det,


    Im Buch "Die deutsche Luftwaffe 1933-1939" vom Militärgeschichtlichen Forschungsamt aus dem Jahr 1967 gibt es kurze Hinweise.


    Im III. Kapitel, Die Aufbauzeit der Luftwaffe bis zum Herbst 1938, 6. Die Ausbildung der Luftwaffe steht:
    Auf Seite 141 "Bevor der Luftwaffensoldat in eine besondere Ausbildung genommen wurde, absolvierte er eine halbjährige Grundausbildung bei den Fliegerersatzabteilung, in den Luftnachrichtenersatzkompanien oder in den Ergänzungseinheiten der Flakartillerie."
    Auf Seite 144 "Als Flugzeugführerschule E wurden die Anfängerschul- und Ausleseeinrichtung der Fliegerersatzabteilung bezeichnet. Die Fliegerwaffenschule E bildeten die für eine Verwendung als Fliegerschützen geeigneten Soldaten der Fliegerersatzabteilung aus.


    Vielleicht finde ich noch mehr.
    Grüße
    Ralf

  • Hallo,


    anbei ein Fundstück zu den Flieger-Ersatz-Abteilungen allgemein und zur Organisation des Flieger-Bodendienstes.
    Quelle: Salzburger Volksblatt, Folge 296 vom 23.Dezember 1938, Seite 10


    Gruß, J.H.

    Files

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo Ralf, hallo Johann,


    prima!


    Also trifft es zu, dass diese Abteilungen im Vorfeld des Krieges als
    Ausbildungseinheiten der Luftwaffe fungierten.
    Leider nicht mein Gebiet, aber sehr interessant.

    bis dann
    gruss Det


    Bitte Alles zur Vorbereitung und Durchführung des Sudeteneinsatzes 1938…...........

  • Hallo,


    eventuell kann ja eine Zusammenstellung im LdW
    über diese Ersatzabteilungen
    der Luftwaffe erstellt werden.


    Habe jedenfalls keine entdeckt. .....

    bis dann
    gruss Det


    Bitte Alles zur Vorbereitung und Durchführung des Sudeteneinsatzes 1938…...........

  • Guten Abend Det,


    das ist eine Gute Idee von dir die Vorlage währe ja dann Tessin.
    Die weitere Frage die mich jetzt beschäftigt ist bei den Flieger-Ausbildungsregimentern gab es 3 Bataillone wofür waren die einzelnen zuständig.


    Grüße
    Ralf

  • Hallo,


    die ersten Fliegerersatzabteilungen wurden am 01. August 1935 aufgestellt und wurden am 01. April 1939 in Fliegerausbildungsregiment umbenannt. Vor dem Kriegsausbruch gab es bis zu 6 Kompanien in einem Regiment. Bis Ende 1940 ging es rasch aufwärts mit bis zu 12 Kompanien. Grober Überblick: 1. - 4. Kp Grundausbildung, 5. Kp Fahrerausbildung (säter 8. Kp), 6. Kp Fliegeranwärter, 7. Genesenden, 8. Fahrerausbildung und 9. Kp technisches Personal
    Die II. Bataillone wurden im Januar 1942 und die III. Bataillone im August 1942 aufgestellt.


    Gruß
    Sven

  • Danke Sven,


    Ich dachte im III. Bataillon sind die Fliegerschulen A/B und C zusammengefasst.
    Scheint ein Irrtum meinerseits gewesen zu sein.



    Grüße
    Ralf

  • Hallo Zusammen,
    Flieger-Ersatzabteilungen (Flea) wurden am 1.10.35 aufgestellt und waren für die Rekruten Ausbildung (Grundausbildung) in der LW zuständig, und zwar eine je Luftkreis. Von dort werden die wehrfliegertauglichen und ausgewählten Absolventen an die Fliegerschulen versetzt.
    siehe K.Ries Deutsche Flugzeugführerschulen.... S.87


    Gruß
    Frank

  • Hallo Ralf,


    die Fliegerausbildungsregimenter waren dem Höh. Fl.Ausb.Kdo 77, später 10. Fliegerdivision unterstellt. Die FFS A/B waren dem Höh.Ausb.Kdo der FFS A/B und die FFS C dem Höh.Fl.AusbKdo der FFS C unterstellt.


    Gruß
    Sven

  • Grüß Gott in die Runde!


    Mir liegt seit kurzem die Besonder Anlage 2 des Mob.-Plan Luftwaffe Ausgabe 1.7.39 vor.
    Darin gibt es folgende Ausbildungseinheiten der Fliegertruppe:
    24 Flugausbildungsregimenter
    2 Fliegerausbildungsbatallione
    4 A/B Schulen
    15 C-Schulen
    3 Kampffliegerschulen
    2 Aufklärungsfliegerschulen
    2 Jagdfliegerschulen
    1 Sturzkampffliegerschule
    1 Fliegerbildschule
    1 Falschirmschule
    1 Bombenschule
    2 Fliegertechnische Schulen
    1 Flugzeugführerschule /See)
    2 Flieger Waffenschule (See)
    1 Torpedoschule
    14 Fliegerergänzungsbataillone


    Liebe Grüße
    Ralf

    Edited once, last by SanUO ().

  • Hallo,


    anbei ein Pressefoto aus der Aufklärungsfliegerschule Braunschweig-Broitzem. Die Bildunterschrift lautet: In der Aufklärungsfliegerschule Braunschweig-Broitzem. Beobachter eines "H 126"-Nahaufklärers beim Bedienen der Handkamera.
    Quelle: Salzburger Volksblatt, Folge 37 vom 14.Februaur 1939, Seite 3


    Gruß, J.H.

  • Hallo Alle


    Ich suche weitere information über die gliederung den Flieger-Ersatz-Abteilungen.


    Wie viele Männer hat die verschiedene Kompanien? Ich habe ein Gruppenfoto gefunden aus der 1. Kompanie, Fl.E.A. 24, Quackenbrück auf Ebay gefunden wo es 2 Offiziere, 7 Unteroffiziere, 8 Gefreiter und 83 Fligern gibt. Aber ist dass die ganze kompanie? Oder gibt mehr männer? Und wie waren sie geglidert? 7 Gruppen mit 12 männer und dazu ein Gefreiter und ein Unteroffizier?


    Grüss Henrik


    PS: Entschuldigung für mein schlechtes Deutch. Ich bin aus Dänemark.