Kunstflieger Karl Hofmann

  • Hallo zusammen,


    aus einem Sterbebildchen (Leihgabe) geht hervor:


    Karl Hofmann


    Leutnant bei einer Jagdstaffel, Ingenieur, Kunst- und deutscher Meisterschaftsflieger


    Geboren 6.2.1915 zu Würzburg


    Am 31.Dez.1941 starb er den Heldentod und liegt
    in der kleinen Stadt Gela an der Südküste Sizilien begraben


    Im VdK ist er auch gelistet, mit Sterbeort St.Pedro
    (ein St.Pietro liegt oberhalb von Gela, vermutlich dies gemeint)


    In Netz konnte ich zu diesem häufigen Namen nichts finden.
    Vielleicht weiss einer von Euch mehr?


    z.B. in welcher Jagdstaffel er war


    Absturz durch Flug-Unfall oder Feindeinwirkung?
    Oder Tod ohne Flug-Ursache?


    Viele Grüße
    ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

  • Hallo,


    Hofmann gehörte zur 1./JG 53 und flog die Bf 109 F-4 mit der Werknummer 7289. Er kollidierte mit der Maschine von Uffz. Wilhelm Reidel der dritten Staffel (auch eine F-4, Werknummer 7294).


    Reidel kam bei Gela herunter, Hofmann 3 km W San Pietro, bei kamen ums Leben.


    Gruß,


    Jafü

  • Hallo Jafü,


    whow, das ging ja wie der Blitz !


    Vielen Dank für die schelle Antwort !


    Laut LdW flog die I./JG53 von Gela aus 1941-42 Jagdschutz für Malta-Angriffe.


    Vielleicht findet jemand was zu den Kunstflug-Errungenschaften von Karl Hofmann.


    Danke nachmals
    Grüße, ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.