Suche Infos über Polizeibataillone 132-133

  • Hallo Zusammen!


    ich suche Informationen über die fränkischen Polizeibataillone 132 und 133.


    Konkret würde mich interessieren, ob diese Einheiten eventuelle aus dem Raum Würzburg aufgefrischt wurden, wo genau und bei welchen Unternehmungen sie eingesetzt und wem sie unterstellt waren..


    Im Internet konnte ich dazu nur folgende Infos finden:
    Pol-Bataillon 132 FPNr. 14 121(Nürnberg), April 41 BdO Posen, Juli 42 Rußland-Nord, wird III./PolRgt 9, im Herbst 1942 scheint das Bataillon bei Sebesh eingesetzt worden zu sein.


    Pol-Bataillon 133 (Nürnberg), Juli 42 Lemberg, wird II./PolRgt 24 (?)


    Vielen Dank für eure Hilfe,


    Georg

  • Hallo,
    zum PolB. 132 kann ich nichts beitragen.
    Laut gängiger Literatur nach Sandkühler,Browning, Goldhagen und Klemp ist einiges zum Pol.B. 133 ( aufgestellt in Nürnberg ) bekannt.
    Demnach kam diese Einheit im Oktober 1941 nach Galizien und nahm dort an einigen Exzessen teil.
    Einsatzorte waren dort in Stanislau, Nadwornaja und Deljatin, insgesamt gab es an den drei Orten 14.000 Opfer.
    Weiter wurden von der Einheit Transporte in das Lager Belzec bewacht und begleitet. Wegen unzureichender Bedingungen kamen viele Todeskandidaten
    bereits vor der Ankunft um. Zum Teil wurden 200 Menschen in einen Waggon eingepfercht.
    Im Februar 1943 wurde die Einheit durch das ehemalige Pol.B. 307 abgelöst und wurde dann das II. Bat. im Pol.Rgt. 24.
    Der Kommandeur war OSL d. Sch. Gustav Friedrich.
    Bestimmt werden sich die ausgemachten Polizeiexperten noch zu deiner Frage melden.
    Im Lexikon der Wehrmacht findest du noch viel informatives zur OrPo!!!!


    Gruß Frank

    Edited once, last by mz-klinik ().

  • Hallo Georg,
    hier einige kleine Mosaiksteine:


    Reserve-Polizei-Bataillon 132

    Aufgestellt 1941 Nürnberg
    Stationiert 1941 in Posen,
    September 1942 in Mogilew,
    Oktober 1943 in Lodz.
    Nahm vom 25. Oktober bis 15. November 1943 an der Operation "Heinrich" teil.


    Reserve-Polizei-Bataillon 133


    Kommandeur: Major Gustav Englisch (1940 - 1942)
    Andere Offiziere: Hauptmann Ernst Lederer, 1. Komp.
    Hauptmann Rehbein, 3. Komp.


    Oktober 1941 in Galizien - Stab in Stanislau, 1. Komp. in Drohobycz, 3. Komp. in Delatyn,
    Juli - September 1942 - Lemberg
    November 1942 stationiert in Rawa Ruska,
    Juli - Dezember 1942 - 1. Komp. in Kolomyia, - Beteiligung an den Transporten ins KZ Belcek.
    November 1944 - Kattowitz und Hindenburg


    Die von dir angesprochene "Auffrischung" aus dem Raum Würzburg dürfte sich eher auf die fränkischen Batl. 131 und 134 beziehen, die als Heimatstandort Würzburg hatten.


    Herzlichen Gruß
    Dieter

  • Hallo,


    aus den Vierteljahresberichten der Polizeiabteilung im Bayerischen Staatsministerium des Innern ergeben sich zum Res.-Pol.-Batl. 133 ein paar Splitter:


    Im Oktober 1941 berichtet der IdO im Wehrkreis XIII:


    Auswärtiger Einsatz des Res.Pol.Batl. (mot) 133


    Das aus dem Bestande der Pol.Res.Ers.Abteilung im Wehrkreis XIII aufgestellte Res.Pol.Batl.(mot) 133 in Würzburg in Stärke von 8
    Offizieren, 5 Verw.Beamten, 50 Wachtm. (SB) und 426 Polizeireservisten wurde gem. Erl.d.RFSS am 25.7.41 dem BdO in Krakau
    zur Verfügung gestellt und am 30.7.41, 14.20 Uhr mit der Eisenbahn dorthin in Marsch gesetzt.




    Ergänzung der Pol.Res.Ers.Abteilung im Wehrkreis XIII


    Mit dem Einsatz des Res.Pol.Batl. (mot) 133 war der Wiederaufbau der Pol.Res.Ers.Abteilung
    im Wehrkreis XIII als Einsatzreserve für meinen Dienstbereich erforderlich geworden. Sie weist seit dem
    29.7.41 eine Stärke von
    5 Offizieren,
    3 Rev.-Offiziere,
    8 Meistern,
    30 Wachtmeistern (SB),
    332 Polizeireservisten
    auf und ist in Würzburg untergebracht.



    Zur Aufstellung des Nachr.-Zuges in Stärke von 1/18 des neu
    aufgestellten Res.Pol.Batl. 133 in Würzburg wurden von der PV.
    Nürnberg-Fürth 6 Pol.-Reservisten, von der PV. Karlsbad 1 Wachtmeister (SB) als
    Nachr.-Zugführer und die übrigen 12 Pol.-Reservisten von der Pol.Ers.Abteilung Zirndorf abgestellt.
    Das Res.Pol.Batl. (mot) 133 wurde am 28.7.41 mit Nachrichtenzug auswärts eingesetzt.


    Auf das Res.-Pol.-Batl. 132 wird im April 1940 eingegangen:


    Pol.Batl. 132.
    Die Aufstellung des Pol.Batl. 132 in Würzburg ist durchgeführt. Die bis jetzt vorgeschriebene
    Zielsetzung in der Ausbildung konnte erreicht werden.


    Ein Zug der aufzustellenden 4. (schwere) Komp. dieses Bataillons befindet sich in Eichstätt.
    Da die schweren Waffen noch fehlen muß der Zug am Gerät des sMG-Zuges 131 ausgebildet werden.


    Die Zuteilung des nötigen Unterführerpersonals für die Bataillone stieß auf große Schwierigkeiten,
    da die Kommandos der Schutzpolizei durch die sich wiederholenden Abgaben von aktiven Wachtmeistern
    sehr geschwächt sind und die Polizeireservisten in keinem Falle als vollwertiger Ersatz gewertet werden können.



    Im Verlaufe des II. Vierteljahres 1940 erfolgte die Motorisierung des Pol.Batl. (Res.) 132. Während die erforderlichen
    Kraftfahrzeuge durch den RFSS zugewiesen wurden, mußte das gesamte kraftfahrtechnische Personal in Stärke
    von 1 Offizier und 64 Mann aus dem Inspekteurbereich gestellt werden.


    Auswärtiger Einsatz des Pol.Batl.(Res.) 132 (Oktober 1940)


    Der Reichsführer SS hat mit Erlaß v.26.9.40 -O-Kdo.OO (1) 1 Nr. 706/40 die Ablösung des Pol.Batl. 31
    durch das Pol.Batl.(Res.) 132, Standort Würzburg, befohlen. Das Bataillon ist einsatzbereit und
    wird am 10.Oktober 1940 in der vorgeschriebenen Stärke in Litzmannstadt den Dienst des bisher in
    dieser Stadt gelegenen Pol.Batl. 31 übernehmen.




    Einsatz des Pol.Batl. (Res.) 132 und Wiederzusammentritt der Pol.Res.Ers.Abteilung


    Der RFSS hat mit Erlaß v.26.9.40 -O.Kdo (1) Nr. 706/40 die Ablösung des Pol.Batl. (Res.) 31
    in Litzmannstadt durch das Pol.Batl. (Res.) 132 zum 10.10.1940 befohlen.
    Abfahrt des Batl. am 6.10.40 von Würzburg.


    Stärke:
    16 Offz. 594 Mann (SB), 43 Kraftfahrzeuge.


    Infolge dieses Einsatzes war mein Bereich von jeder Reserve an geschlossenen Einheiten entblößt.
    Auf meinen Antrag hat der RFSS den Wiederzusammentritt der Pol.Res.Ers.Abt. in Würzburg genehmigt, bis
    das Pol.Batl. (Res.) 131 zurückgekehrt ist.


    Die Angaben widersprechen teilweise denen von Dieter (frankpol) oben, ich gehe aber davon aus, dass der IdO weiß, wann welches Bataillon wohin abmarschiert ist.


    Gruß aus München
    Marcus

    Suche ALLES zu Polizei-Bataillonen aus dem Wehrkreis VII und dem Einsatz in Slowenien sowie zur PV. Litzmannstadt
    "Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)

  • Hallo Georg und andere Interessierte,


    herzlich Willkommen hier im Forum.
    Zum berüchtigten Reserve-Polizei-Bataillon 133 gibt es schon einen interessanten Thread hier im Forum, auch mit einigen Bildern.


    Siehe (klick) dazu hier: Reserve-polizeibataillon 133 (mot.), 1.kp


    Das Selbe gilt für das Würzburger Reserve-Polizei-Bataillon 131.


    Siehe (klick) dazu hier: http://www.lexikon-der-wehrmac…izei-Bataillone/PB131.htm


    Den Arbeitsthread zum Bataillon findest du u.a. hier: Polizeibataillon 131 Würzburg


    Des Weiteren sind bisher folgende Führungskräfte im Reserve-Polizei-Bataillon 132 nachweisbar.


    Reserve-Polizei-Bataillon 132, Führungspersonal:
    Major der Schutzpolizei MÜLLER, Bataillonskommandeur vom 30.06. – 03.09.1942 (gefallen)
    Hauptmann der Schutzpolizei ZIMMERMANN, Chef der 1. Kompanie
    Oberleutnant der Schutzpolizei GUTH, vom 28.06.1940 bis 08.02.1942 unbekannte Dienststellung
    Oberleutnant der Schutzpolizei HIEBER, unbekannte Dienststellung (Juli 1940)
    Oberleutnant der Schutzpolizei ROSIG, unbekannte Dienststellung (Juli 1940)
    Leutnant der Schutzpolizei WOLLWEBER, unbekannte Dienststellung (Juli 1940)
    Leutnant der Schutzpolizei KURZ, unbekannte Dienststellung (Juli 1940)
    Leutnant der Schutzpolizei STORSBERG, Zugführer in der 1. Kompanie
    Polizei-Direktor WICKLMAYR, unbekannte Dienststellung (Juli 1940)
    Waffen-Meister MÜLLER (Juli 1940)
    (Quelle: u.a. Schießscheibe vom Offiziers-Schießen am 09.07.1940, gestiftet vom Pol.Btl. (Res.) 132, im Privatbesitz des Verfassers)


    @Georg
    Darf man mehr zu deiner Intention erfahren?


    Beste Grüße
    Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

    Edited 2 times, last by Policeman ().

  • Hallo an die Polizei-Experten !


    vielen Dank für Euere ergänzenden Angaben aus denen ich schließe
    dass also die Pol.Btlne 131, 132, 133 und 134 ihren Ursprung in Würzburg hatten.


    Ich habe bislang nur nach Infos über die 131, und 134 gesucht.


    Viele Grüße
    ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

  • Hallo Marcus,


    Du hast natürlich recht, dass die Quelle IdO stimmt.
    Meine Angaben stammen aus dem Buch von Stephen E. Campbell, "Police battailons of the Third Reich", also offensichtlich nicht so ganz zuverlässig.


    Gruß
    Dieter

  • Hallo ihr Guten!


    vielen Dank für die interessanten Antworten, damit kann ich schon einiges Anfangen.


    Meine Intention ist Folgende:


    Ich arbeite seit Jahren an einer kompletten Liste aller Gefallenen und Vermissten des 2. Weltkriegs im ehemaligen Landkreises Ochsenfurt mit den Einheiten der Soldaten.


    Das sind ca. 2000 Männer. Hierbei sind mir immer wieder Wachtmeister d. Schp. untergekommen von denen die meisten, nachweislich durch Wast-Unterlagen, in den Polizeibataillonen 131,132,133,134 oder dem SS-Polizeireigment 9 ihren Dienst versahen.


    Da ich über die Bataillone 131 und 134 bereits einiges herausgefunden habe, interessiere ich mich nun für die andere beiden.


    Vielen Dank nochmals und Faschingsgrüße aus Franken,


    Georg.

  • Hallo zus.


    ich bin mir bei meinen Bildern immer noch nicht sicher welches Pol.Btl. es ist.

    Die einzigen Daten sind :

    Umschlag "Tätigkeitsbuch der 2.Kompanie"
    September 1941, Sport am Mainufer
    Vereidigung 15.10.1941, irgendwo in Würzburg
    Besichtigung 16.10.1941 am Mainkai
    ohne Datum/Ort - in Mänteln als Streckensicherung (also Spätherbst 1941)


    Ich dachte bislang an die 2./134, aber es könnte auch die 2./133 gewesen sein,
    da Lockenheld Marcus eine Stärkemeldung vom 31.7.1941 aus Würzburg gefunden hat.


    Das 131er und 132er waren Sommer 1941 beits im Einsatz.
    Was meinen die Experten?


    Georg, melde Dich bitte, ich habe Dich per PN angefunkt, vielleicht häte ich was ergänzendes zu Ochsenfurt.


    Viele Grüße
    ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

    Edited once, last by ZAG ().