Fotos von meinem Vater (3./Artillerie-Regiment 41)

  • forum-der-wehrmacht.de/wcf/index.php?attachment/126357/forum-der-wehrmacht.de/wcf/index.php?attachment/126358/Hallo zusammem


    Möchte mehrere Fotos von meinem Vater M.Rusch einstellen.Die ersten vier sind von1939 3.Batt.AR 41


    Sie sind von der Zeit in Niederbieber-Neuwied.Leider alle ohne Datum und Ort


    Foto Nr.1 Bild mit Dame, rechts mein Vater
    Foto Nr.2 zweiter von li.Markus Böhler, zweiter von Rechts mein Vater
    Foto Nr.5 Maximilian Rusch


    Grüße Bernhard

    Files

    • IMG_0001.jpg

      (68.59 kB, downloaded 216 times, last: )
    • IMG_0002.jpg

      (52.39 kB, downloaded 175 times, last: )
    • IMG_0003.jpg

      (142.76 kB, downloaded 161 times, last: )
    • IMG_0004.jpg

      (210.86 kB, downloaded 152 times, last: )
    • IMG_0006.jpg

      (77.28 kB, downloaded 166 times, last: )

    Edited once, last by Rusch Bernhard ().

  • Hallo, Bernhard,


    schöne Fotos, die Du da einstellst. Sie dürften mit Sicherheit auf Interesse bei unseren "Ari-Fans" stoßen. Hast Du denn Fragen zu den Fotos? Dann bitte zögere nicht, sie zu stellen.


    Ich hätte gerne mal gewußt, was da auf Bild 3 zu sehen ist?


    Bernhard, noch eine Frage. Ich würde gerne Deine Threadüberschrift etwas präzisieren, d.h. um die gezeigten Einheiten ergänzen. Artillerie-Regiment 41 würde ich schonmal aufnehmen. Kommen da noch Fotos von anderen Einheiten?


    Quote

    Foto Nr.5 Maximilian Rusch


    Fescher Mann, wenn ich das mal sagen darf ;)


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo zusammen,
    auf Bild 3 müsste eine schwere Feldhaubitze 18 zu sehen sein.


    Viele Grüße
    Christian

    Suche Informationen über die 170. Infanteriedivision

  • Hallo zusammen,


    ich danke Euch für die Erklärungen.


    Auch schön das "Entledigen" des Karabiners am Rohr der Feldhaubitze. Dabei frage ich mich immer wieder, wie "Mann" eigentlich "seinen" Karabiner wiedergefunden hat. Das aber nur mal so nebenbei ;)


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Diana,
    ich denke mal, dass auch die Karabiner der Wehrmacht über mit Schablone aufgemalte Gewehrnummern verfügten.
    Wenn es noch zu meiner " aktiven" Zeit bei der Bw Anfang der 70er Jahre fast einem Sakrileg gleich kam, seine Gewehrnummer nicht jederzeit auswendig "brüllen" zu können ( meine war 3408!!), wird das wohl bei der Wehrmacht noch'n bißchen besser funktioniert haben...
    Beste Grüße
    Ingo

  • Hallo zusammen,


    danke für Eure Erklärungen. Wie ich mir inzwischen selbst ergoogeln konnte, wurden diese Gewehrnummern im Soldbuch festgehalten - und der Soldat hatte sich die Nummer seiner "Braut" gefälligst zu merken ;)


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Diana,


    es konnte aber theoretisch passieren, daß es die Waffennummer in der Einheit mehrfach gab, denn es war keine Individualnummer. Jeder Hersteller begann am Anfang des Produktionsjahres mit 0001 und bei 9999 angekommen kam 0001a usw., allerdings habe ich noch keinen Suffixbuchstaben im Soldbucheintrag gesehen.


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo zusammen, Hallo Diana,
    das mit dem Merken der Gewehrnummer ist so eine Sache.
    Ich erinnere mich gerne an eine Veranstaltung "geselliger Art", wie es im Bundeswehr Deutsch heißt.
    Dabei handelte es sich um die Abschiedsfeier unserer Kompanie im Einsatz.
    Sämtliche Waffen mussten am Eingang der Betreuungseinrichtung abgelegt werden.
    Da es nicht ausreichend Waffenständer gab, bildete sich sehr schnell ein "Haufen" von ca. 100 G36-Gewehren, M16, Steyr-Gewehren und etlichen Pistolen.
    Beim aufspüren seiner "Braut" war durchaus Geduld gefragt.
    Am nächsten morgen kam es allerdings auch noch zu zwei "Tauschgeschäften".


    Gruß
    Christian

    Suche Informationen über die 170. Infanteriedivision

  • Hallo Thilo,
    ich glaube, dass die Kanoniere auf dem Bild über irgendein "System" verfügten, was es ihnen erlaubte bei Alarm oder Herstellung der Marschbereitschaft in "Nullkommanix" den richtigen "K98" zu ergreifen.
    Ein Chaos hätte wohl kein "preußischer" Battereifeldwebel geduldet :-)
    Beste Grüsse
    Ingo

  • Hallo zusammen


    Diana,Danke für die Erweiterung der Überschift.
    Hab noch weitere Bilder von der zeit in Niederbieber-Neuwied
    aber ohne Datum,nuhr mit der Aufschrift Foto Blumenschein
    Bin in Net noch nicht so fix, muß warten bis meine Tochter Margit
    mir wieder hilft.

    Von Rußland hab ich noch weitere Bilder,da war mein Vater dann bei der 12.Batt.AR 5
    mit der Umgliederung zur 5.Jägerdivision


    Mit lieben Grüßen Bernhard

  • Hallo zusammen,


    Quote

    ich glaube, dass die Kanoniere auf dem Bild über irgendein "System".....


    kein System, einer hat die Idee und alle machen es nach, weil "im Feld" alles anders ist oder, es ist in Fleisch und Blut übergegangen
    die Waffe ist nie abstellen,anlehnen oder ablegen.


    Quote

    Ein Chaos hätte wohl kein "preußischer" Batteriefeldwebel geduldet :)


    Der kannte überhaupt nur drei Möglichkeiten, Waffe am Mann, Abgestellt zur Pyramide oder Waffen-Kammer o.v.

  • Von Rußland hab ich noch weitere Bilder,da war mein Vater dann bei der 12.Batt.AR 5
    mit der Umgliederung zur 5.Jägerdivision


    Hallo Bernhard,


    danke für die Bilder der IV. Abteilung Artillerie-Regiment 5. Ich bin gespannt auf die Bilder aus Russland, als die Abteilung bei der 5. Jäger-Division eingesetzt war.


    Beste Grüße
    Markus

    Suche alles der 5. Infanterie- und Jäger-Division (Regiment 14, 56, 75, Artillerie-Regiment 5, .....)

  • Hallo Dieter,


    eine Laienhafte Frage, die mir immer wieder bei Betrachtung von Gewehrpyramiden in den Sinn kommt: Wieso hält diese Pyramide zusammen? Das sieht für mich so aus, wenn jemand ein Gewehr ungeschickt dazustellt oder wegnimmt, fällt der Rest um….außerdem ist diese Art Zusammenstellung für mich "angelehnt" bzw. "abgestellt", was man nicht tun sollte?


    Viele Grüße
    george

  • Hallo Muskat,
    der Karabiner 98 wurde mittels des " Putzstocks" bzw einer AZ- Hakenvorrichtung ( Aufpflanz- u Zusammensetzvorrichtung 98az) zur Gewehrpyramide zusammengesetzt.
    Beste Grüsse
    Ingo

  • Hallo Georg,


    Quote

    für mich so aus, wenn jemand ein Gewehr ungeschickt dazustellt oder wegnimmt, fällt der Rest um…


    das war/ist ja auch der tiefere Sinn der Pyramide entweder einer oder keiner.


    Quote

    außerdem ist diese Art Zusammenstellung für mich "angelehnt" bzw. "abgestellt", was man nicht tun sollte?


    nein, das ist nach Vorschrift zur Pyramide zusammengestellt. ;)

    Gruss Dieter

  • Hallo Ingo,


    ok danke, es liegt wohl daran, daß der Deko-K98 auf meinem Dachboden weder Putzstock, noch AZ-Hakenvorrichtung noch Schloß aufweist.


    Hallo Dieter,


    also ein vorbestimmter Soldat nimmt Gewehre an und baut eine Pyramide auf und bei Bedarf wieder ab? Wenn es schnell gehen muß: Bei einer
    Dreier- oder Vierer-Pyramide braucht man mindestens zwei Soldaten, damit alle Gewehre gleichzeitig aufgenommen werden, ab Fünfer-Pyramide
    dann mindestens drei Soldaten usw. Die Soldaten, die zwei Gewehre aufgenommen haben, geben diese dann weiter…
    hmmm, ich googel mal nach dieser Vorschrift.


    Vorab doch die Frage: Ein kleines Hilfsmittel wie z.B. einen Clip-Ring für sicheres Abstellen o.ä. gab es aber nicht?


    Viele Grüße george

  • Guten Morgen zusammen


    Weitere Bilder aus der Zeit in Nieder-Bieber
    Auf der Rückseite der Aufdruck, Foto-Baier N.Bieber


    Grüße Bernhard

  • Guten Abend zusammen



    Die weiteren Bilder sind aus Rußland,leider alle ohne Datum bis auf Bild 5


    Bild 1 Vorne links M.Rusch
    Bild 5 Mein Vater und seine 3 Schwestern, auf Heimaturlaub mit Datum Nov.1941 wo sie nach Frankreich kamen,
    dort sollte die 5.Jnf.Division motoriesiert werden



    Grüße Bernhard ( weitere Bilder folgen )