Zentral Ersatzteillager 12 Krakau (Z.E.L.)_Brückenbau Bataillon 552

  • Hallo zusammen,


    wie so viele hier im Forum, suche ich Informationen was mein Opa so während der Zeit als Landser angestellt hat. Mein Großvater (Albert Schmauder) war erst bei der Kraftfahr-Ers.-Abt. 12 Kaiserslautern, Wobei er wohl auch irgendwie dem Heim. Kraftf.-Park Kassel unterstellt war? (denke ich zu mindestens wegen den Stempeln in seinem Wehrpass). Aus den wenigen Erzählungen meines Opas weis ich, dass er erst in Frankreich (ich denke bei Charleville) war und dann wohl Anfang 1943 nach Krakau zum Z.E.L. kam. Wie ihr seht, ist das nicht viel Wissen. Ich habe schon eine Anfrage beim WaSt. gestellt und warte schon sehr laaaange, mal sehen was die mir irgendwann noch sagen können.
    Da ich hier leider nicht all zu viel über dieses Z.E.L. gefunden habe würde ich mich freuen, wenn der ein oder andere Hinweis zu dieser Einheit mir etwas Text zu lesen liefern könnte.
    Wenn mehr Input gewünscht ist, versuche ich mein Bestes...


    Vielen Dank schon mal für Euren Einsatz.


    Viele Grüße vom Bodensee


    Kay Schmauder

  • Hallo zusammen,


    dieses Zentral Ersatzteillager 12 in Krakau muss sehr geheim gewesen sein...
    Es gibt tatsächlich wenig Informationen hierüber. Beim sächsischen Staatsarchiv sind einige Einträge zu Lieferungen an das ZEL Krakau und später Liegnitz zu finden (hier weiß ich nicht ob es sich lohnt diese anzufordern.) Auch im Buch "Der Ort des Terrors" Band 8 gibt es ein paar Einträge zum ZEL... Diese sind zwar nicht schön, aber halt auch nicht sehr hilfreich.
    Gibt es ggf. Karten bzw. Hinweise wo dieses Z.E.L. in Krakau beheimatet war, oder auch andere Dokumente welche mir ein wenig weiter helfen, solange ich auf Antwort vom WaSt. warte.
    Gerne auch Berichte, was ein Wehrmachtsangehöriger bei einem ZEL so gemacht hat.


    Danke für hoffentlich die ein oder andre Antwort. :-)


    Viele Grüße vom Bodensee


    Kay Schmauder

  • Hallo Kay,


    herzlich Willkommen im Forum.


    Viel kann ich erst einmal nicht beisteuern.


    Die Aufstellung das Z.E.L. 12 wurde durch den General-Quartiermeister vom OKH zum 17.04.1941 befohlen.


    Anbei mal noch das KStN vom 01.03.1944 für ein Zentral-Ersatzteil-Lager.
    Anhand der Stellenbesetzung kann man einiges zur Arbeit eines Z.E.L. erkennen.


    ZEL.JPG


    ZELa.JPG


    ZELb.JPG

    Quelle: Nara Kriegsgliederung Februar 1941 und Sammlung Köhler

    Grüße Matthias

  • Hallo zusammen,


    Danke für die Aufstellung eines Ersatzteillagers. Ich hoffe, ich bekomme irgendwann etwas mehr Info von der WaSt.
    Ich habe zufällig ein Foto auf Ebay gesehen, welches auf einem Wegweiser das Z.E.L. (zu mindestens die hälfte davon) zeigt. Ich habe beim Besitzer angefragt ob ich das Bild hier einstellen darf... Ich warte noch auf Antwort.


    Ggf. könnte ja mit Hilfe des Bildes fixiert werden in welcher Gegend von Krakau das Z.E.L. lag.


    Freu mich auf Antwort.


    Kay Schmauder

  • Hallo Kay,


    Mein Großvater (Albert Schmauder) war erst bei der Kraftfahr-Ers.-Abt. 12 Kaiserslautern, Wobei er wohl auch irgendwie dem Heim. Kraftf.-Park Kassel unterstellt war? (denke ich zu mindestens wegen den Stempeln in seinem Wehrpass).


    Als ich dies gelesen hatte, war meine Neugier geweckt. Denn mein Onkel war im Heimat-Kraftfahrpark Mannheim, der auch eine Zweigstelle in Kaiserslautern hatte. Deswegen habe ich in der Kriegsgliederung des Ersatzheeres (Stand: Nov. 1942) mal nachgesehen.


    Die Kraftfahr-Ersatz-Abteilung 12 mit Standort in Kaiserslautern ist beim Ersatzheer W.K. XII (Wiesbaden) zu finden und unterstand der Div.Nr. 172 (siehe Anhang).
    Allerdings mit keinem Veweis auf den Heimat-Kraftfahrpark Kassel.
    Im Gegenzug hatte der Heimat-Kraftfahrpark Mannheim eine Zweigstelle in Kaiserslautern.


    Als ich soweit war, habe ich mal die Gliederung des Ersatzheeres im Wehrkreis IX (Kassel) angesehen (siehe Anhang).
    Wenn du dort unter dem "Heim-Kraftf.Bez.Kassel nachsiehst, kannst du erkennen, dass der Standort Kaiserslautern dort nicht zu finden ist (klar - anderer Wehrkreis und dem stellv. GenKdo IX unmittelbar unterstellt).


    Wenn also in seinem Wehrpass ein Dienststempel des Heimat-Kraftfahrparks Kassel zu finden ist, spricht das eher für eine Versetzung als einer Unterstellung.der Kaiserlauterner Kraftfahr-Ersatz-Abteilung.
    Vielleicht ist es auch ganz hilfreich, wenn du die entsprechende Seite des Wehrpasses hier einstellst. Dann könnten wir dieses Detail besser aufklären.


    Freundlicher Gruß
    Robert

    Files

    suche alles über das Infanterie-Ersatz-Btl 110 sowie über das InfRgt 252

  • Hallo Robert,


    erst einmal DANKE für die beiden Aufstellungen, damit kann ich mir ein Bild machen, wie das Ganze so aufgestellt war.
    Ich muss mich leider etwas verbessern, das Dokument, welches ich noch von meinem Opa habe ist nicht der Wehrpass, sondern sein Soldbuch (wer lesen kann ist klar im Vorteil, sorry)


    Ich stelle mal ein paar Seiten dieses Soldbuches hier ein, vielleicht bekommt man ja etwas Licht ins Dunkel, solange ich auf die WaSt-Antwort warte... Ich hab schon bald keine Fingernägel mehr :D


    Liebe Grüße vom Bodensee


    Kay Schmauder

  • Guten Abend,
    bin zwar nicht aus Krakau, aber wenn man sich die Situation auf google-maps mal anschaut, scheint der Wegweiser bezogen auf die Entfernungen zu Zakopane (Polen) und Warschau zentral in Krakau zu stehen. Wobei Warschau fast genau nördlich vom Krakau liegt, Zakopane fast genau südlich. Das ZEL 12 müßte demnach im nördlichen Teil Krakaus zu suchen sein.
    Gruß,
    IR75

  • Hallo,


    Quote

    war erst bei der Kraftfahr-Ers.-Abt. 12 Kaiserslautern, Wobei er wohl auch irgendwie dem Heim. Kraftf.-Park Kassel unterstellt war?



    der Heim. Kraftf.-Park Kassel war das zuständige Ersatztruppenteil, dieses wurde gestrichen und dafür die Kraftfahr-Ers.-Abt. 12 als neues zuständiges Ersatztruppenteil eingetragen.


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo zusammen,


    ich habe endlich Nachricht von der WaSt erhalten.

    Demnach war mein Großvater wohl erst bei der 2./Br.Bau.Btl. würde mich natürlich auch Interessieren, was diese in der Zeit machten, als mein Großvater dort im Dienst der Wehrmacht stand.

    Die Zeit in der er "Entlassen" wurde war er wohl lt. Info meines Vaters zuhause in der ZF beim arbeiten.


    Danach ging's ja dann nach Krakau, wo ich immer noch den Standort (Adresse) des Z. E. L. 12 suche.


    Freu mich auf Antwort.


    Liebe Grüße


    Kay Schmauder

  • Hallo Kay,


    hier findet man (ein paar wenige) Daten zum Brücken-Bau-Bataillon 522:

    http://www.lexikon-der-wehrmac…ecken/GliederungBrBau.htm

    Die Brücken-Bau-Bataillone waren Spezialisten für die Instandsetzung zerstörter oder den Neubau permanenter Brücken.

    Wenn Du bei der Google-Bildersuche "Brücken-Bau-Bataillon" gibst, tauchen immer wieder Bilder von Einsätzen auf.


    Viele Grüße

    Bernhard

  • Hallo Bernhard,


    Danke für den Tipp, den 3-Zeiler im Lexikon habe ich natürlich schon gelesen. Leider ist nicht viel über das Brücken-Bau-Btl. 552 zu lesen.

    Zu mindestens stimmt es mit dem überein, welches mir mein Vater sagen konnte, nämlich dass mein Opa anfangs in Frankreich war.


    Toll wäre es, wenn man genau wüsste wo das/die 2./Br.Bau.Btl. 552 in der Zeit September 1939 - 29.01.1040 war.


    Natürlich suche ich auch immer noch den genauen Standort des Z.E.L. 12 in Krakau.


    Grüße vom Bodensee


    Kay Schmauder

  • Hallo Liebes Forum,


    Ich habe nun ein wenig mehr über die Truppenteile erfahren, welche mein Großvater während seiner 2 Dienstzeiten beiwohnte. Einen anderen Tread über das Z.E.L.12 in Krakau gibt es ja bereits (dort findet man auch das Schreiben der WASt.)


    Über das Brückenbau Bataillon 552 gibt es ja im Lexikon nicht sehr viel zu erfahren, aber bei meinen Recherchen im Netz habe ich herausgefunden, dass das Btl. meines Großvaters der 7. Armee, bzw. der Heeresgruppe C unterstellt war und diese den Frankreichfeldzug "erst" am 14.06.1940 über die Maginot-Linie startete, nach Alt-Breisach und dann bis Lothringen unterwegs war. Mich würde interessieren, ob es Karten gibt, wo das Btl. meines Großvaters in Frankreich untergebracht war.


    Lt. Information der WASt. war mein Großvater "nur" bis zum 29.01.1940 bei der 2./Br.Bau.Btl. 552. Laut Erzählungen meines Vaters muss mein Opa aber in Frankreich gewesen sein (Ort weiß er leider nicht mehr).


    Freu mich auf Antwort.


    Grüßle vom Bodensee


    Kay Schmauder

  • Augustdieter

    Changed the title of the thread from “Zentral Ersatzteillager 12 Krakau (Z.E.L.)” to “Zentral Ersatzteillager 12 Krakau (Z.E.L.)_Brückenbau Bataillon 552”.
  • Hallo zusammen,


    Ich habe wieder etwas Wissen dazu bekommen, muss dieses aber noch genauer klären.

    Lt. einem anderem Forum/Forenmitglied (Militaria Fundforum) gibt es bei Neuenburg –Chalampé noch eine betonierte Tafel, welche das Brücken-Bau-Bataillon 552 als "Bauherr" der sogenannten "Schwabenbrücke" ausweist. Ich weiß zwar anhand der zeitlichen Abfolge, dass bei der Errichtung einer Ersatzbrücke welche ab dem 15.06.1940 (lt. badische-Heimat.de) begonnen wurde mein Opa schon im sicheren Friedrichshafen Getriebe zusammenbaute, aber da es ja "sein" Bataillon war...

    Wenn ich nun die Lage-West-Karte vom 20.10.1939 ansehe, ist zu dieser Zeit die 260 ID in diesem Bereich verortet (Im Mai/Juni 1940 steht dort die 556 ID). Und da auch die 7. Armee (Heeresgruppe C) da unten im Süden herumstanden (dieser war ja das Br.-Bau-Btl. 552 unterstellt) denke ich, dass das Bataillon genau dort unten seit Anfang September 1939 die Grenze gesichert haben.


    Wem war eigentlich dieses Br.-Bau-Btl. 552 angegliedert oder unterstellt? Das mit der 7. Armee weiß ich.


    Freu mich wieder auf rege Antwort. :)


    Liebe Grüße vom Bodensee


    Kay

  • Grüß Gott Kay,


    das Brücken-Bau-Bataillon 552 war Heerestruppe, war also einer Division nicht zugeteilt, nur unterstellt.

    http://www.lexikon-der-wehrmac…Bruecken/BBauBtl552-R.htm

    Hier eine Zugmaschine des Bataillons,

    https://www.ebay.de/itm/Zugmas…lon-mot-552-/382519925263

    hier Oberstleutnant Schäffer,

    https://picclick.de/Oberstleut…-mot552-192612027321.html


    Du meinst diesen Beitrag vom Militaria-Forum,

    https://www.militaria-fundforum.de/showthread.php?t=788079


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo Eumax,


    ja, genau diesen Beitrag meinte ich, hier warte ich noch auf Antwort auf einige Fragen.

    Lt. meinen Infos (Deutsches-Wehrkundearchiv) sollte der Oberleutnant Schäffer auf dem Bild jetzt (danach) den Dienstgrad Hauptmann (d. Ldw. <-- wobei ich keine Ahnung habe was diese Abkürzungen heißen ;)) haben und Karl Schaeffer (Baurat aus Biberach) heißen (Bataillonsführer wohl seit 01.03.1939).

    Die Zugmaschine habe ich auch schon gefunden... :)

    Nun zum Punkt "nur unterstellt", genau das ist mein Punkt an dem ich nicht weiter komme, wie finde ich heraus, welchem Truppenteil das Bataillon von Sep. 39 - Jan. 40, bzw. - Jun. 40 unterstellt oder auch zugeteilt wurde. Einzig die Zeit-Spange Juni 40 - Fertigstellung der Schwabenbrücke kann ich fixieren und den Ort festlegen, aber die paar Monate davor halt eben nicht... :(

    Freu mich auf Antworten.


    Liebe Grüße vom Bodensee


    Kay

  • Hallo,

    wenn die Abkürzung aus dem 1. Weltkrieg stammen würde, würde ich sagen Hauptmann der Landwehr. Wäre das auch gut 20 Jahre später noch eine mögliche Auflösung?

    Gruß,

    JR

  • Hallo zusammen,


    ich habe in einem Fotobuch (Holzeingeschlagen mit dem Text Krakau 1941 hinten) meines Großvaters nun einige (3) Bilder gefunden, leider ist nicht mehr erhalten.

    Auf Bild 01 ist mein Opa (in Uniform) mit "seinen" Mitarbeitern zu sehen (wohl in Krakau)

    Bild 02 zeigt zwei seiner Brüder (wo, keine Ahnung)

    Bild 03 zeigt meinen Opa als Sozius auf dem Moped und seinen weiteren Bruder stehend vor dem Krad, den Kradfahrer kann ich nicht mehr zuordnen. (ggf. kann man ja etwas über das Krad rausfinden :)), ach ja, Aufnahme war wohl in Hülben


    Viel Spaß beim ansehen und raten.


    Grüße vom Bodensee


    Kay

  • Hallo zusammen,


    ich habe einen kleinen Moped-Ausflug nach Neuenburg - Chalampé gemacht, da ich die Bilder der Tafel an der ehemaligen "Schwabenbrücke" (bzw. alte Bilder der Brücke) nicht erhalten habe. Die betonierte Tafel welche vom Brücken-Bau-Bataillon 552 dort angebracht wurde ist in der Zwischenzeit doch sehr verwittert. Zu lesen ist noch...

    E...BAUT ERBAUT

    .....NBAUBATL 552 BRÜCKENBAUBATL 552

    ............ Diese Zeile ist nicht zu entziffern

    1940 :)1940

    In rot sind meine Interpretationen geschrieben...


    Ich wollte jetzt nicht an der Tafel rumkratzen, nicht das was kaputt geht...

    Vom Brückenkopf ist auf deutscher Seite nichts mehr vorhanden und auf französischem Gebiet (wo auch die Tafel ist) nur noch Teile des Brückenkopfes und die Rampe. Aber nichts desto trotz ist es eine schöne Gegend... 8)


    Liebe Grüße vom Bodensee


    Kay Schmauder

  • Hallo zusammen,


    neues aus Krakau...

    Ich habe nun eine Karte erhalten, welche den Standort des Zentral Ersatzteillager 12 in Krakau zeigt. (In der ehemaligen Kadettenschule Lobzow)

    Somit steht einem Besuch (Urlaub) in Krakau nur noch der kommende Winter im Wege... ;)

    Sollten noch irgendwo Informationen zum ZEL 12 bzw. Br.Bau.Btl. 552 auftauchen bitte schreiben...


    Danke!


    Grüße vom Bodensee


    Kay Schmauder