unbekannte Personen

  • Hallo zusammen,


    wer kann etwas Allgemeines zu den gezeigten Personen sagen. Vom Zeitfenster her wurde das Bild 1940 in Frankreich gemacht. Bei welcher Einheit mein Onkel damals war, müsste ich noch raussuchen.


    Schöne Grüße


    Heinz-Jürgen


    hier noch die Einheit
    4.Maschinengewehrkompanie Ersatz Bataillon 464 im Infantrieregiment 464 (Unterstellung: 253.Infantrie Division)

    Files

    Arbeitsgemeinschaft Zeitzeugen Treptow-Köpenick

    Edited once, last by Heinz-Jürgen ().

  • Hallo und guten Morgen,


    viel kann ich nicht beitragen: Also ich sehe sieben Soldaten, mit Sicherheit 1 (Haupt-) Feldwebel und 5 Offiziere, eventuell noch ein 6. Offizier (verdeckt). Mindestens vier schauen
    zum Offizier in der Tür stehend, welcher fast antrittsmäßig und rapportbereit da steht. Um welches Thema es dort geht, ist Spekulation. Es scheint aber eher etwas Positives zu sein.


    Viele Grüße
    george

  • Hallo,


    zu den Personen kann ich nichts sagen, aber Frankreich ist das nicht.


    Diese Fensteranordnung bündig mit der Außenmauer abschliend sehe ich eher im
    Süd-Osteuropäischen Raum von Österreich-Ungarn-Balkan.


    Grüße, ZAG

  • Hallo,


    die Aloe rechts im Kübel sollte eigentlich für ein milderes Klima sprechen, die kann kein Frost ab. Allerdings sieht die auch nicht mehr so doll aus
    mit den abgeschnittenen und angetrockneten Blättern. Sind Stiefmütterchen Richtung Süden auch verbreitet bzw. beliebt?
    Die Herren sind außerdem sehr "zugeknöpft" - ob dienstmäßig oder klimabedingt....


    Grüße
    george

  • Tag allerseits,


    die Kübelpflanze ist ein Indiz für ein südliches Land - also vielleicht Südfrankreich im Jahre 1940.
    Die Soldaten tragen allesamt kein Koppel und tragen makellos hochglänzende Stiefel. Das sieht nach "Schreibtischsoldaten" aus - wahrscheinlich Angehörige eines Stabes.


    Gruß
    Bert

  • Hallo Bert,


    Quote

    Die Soldaten tragen allesamt kein Koppel und tragen makellos hochglänzende Stiefel. Das sieht nach "Schreibtischsoldaten" aus - wahrscheinlich Angehörige eines Stabes.


    das ist kein zwingendes Indiz, das ganze sieht eher nach dienstlich befohlenem Essen und Trinken .


    Ich würde das Bild so beschreiben, Die Herren haben sich nach dem Hauptgang auf der Terrasse die Bein vertreten und eine geraucht. Die Ordonanz (Person in der Mitte "Chef-Ordonanz" meldet
    das der Cafe/ Cognac im Salon serviert ist. Normal war bei solchen Anlässen der großer Diener ohne Helm. Nach der Begrüßung mit Meldung in vollen Wichs beschied der Gastgeber "bitte
    abzulegen" oder nicht. Bei bitte abzulegen gab Mann sein Koppel mit Waffe ! und die Kopfbedeckungan der Garderobe ab. Danach ein kurzes richten der Uniform um dann in den Raum
    des Ereignis einzutreten um den Aperitif einzunehmen.


    Ja, bei der Wehrmacht stand Etikette hoch im Kurs was nochmal durch den Umstand das man als als Besatzungsmacht im Feindessland stand verstärkt wurde.

    Gruss Dieter