Radfahr Schwadron 181

  • Hallo von einem Neuling


    Leider sind von meinem Großvater nur wenige Dokumente aus seiner Zeit bei der Wehrmacht erhalten geblieben. In einem der Dokumente ist die Zugehörigkeit zum "Radfahr Schwadron 181" gesichert. Kann man denn heute noch nachvollziehen um welche Einheit und deren Werdegang es sich handelt. Meine Suche im Internet fiel eher Bescheiden bis Infolos aus.


    Vielen Dank an Alle die sich die Zeit nehmen und weiterhelfen.


    Viele Grüsse


    Harald

  • Hallo Harald,


    herzlich willkommen hier im Forum!


    a) Es könnte sich um die Radfahr-Aufklärungs-Schwadron 181 in der Schnellen Abteilung 181 der 81. Infanterie-Division handeln:
    http://www.lexikon-der-wehrmac…nteriedivisionen/81ID.htm


    b) Woher stammt denn die Information? Wenn Du magst, kannst Du alle anderen Dokumente hier einstellen. Oft ergeben sich aus vermeintlichen "Kleinigkeiten" wichtige Angaben. Falls Du z. B. Briefumschläge hast, könnte man evtl. anhand der (meist 5-stelligen) Feldpostnummer die Einheit feststellen.


    Viele Grüße
    Bernhard

  • Hallo Bernhard


    Vielen Dank für die schnelle Antwort. Die Bezeichnung stammt von einer Urkunde. Entweder vom Verwundetenabzeichen oder vom Infanterieabzeichen. Nächste Woche werde ich beide Urkunden scannen und einmal hier vorstellen. Das dürfte für euch einfacher sein. Ich glaube die Verleihung war im Mai 1942. Über Feldpostnummern ist leider nichts herauszubekommen, da keinerlei Briefe vorhanden sind.


    Viele Grüsse
    Harald

  • Hallo liebe Gemeinde


    Nachdem ich den link von Bernhard nun studiert habe sind genauere Daten zur Übereinstimmung gekommen. Mein Großvater erzählte früher dass er erst in Frankreich und dann in Rußland war, wo er auch verwundet wurde. In den Unterlagen ist auch eine Erklärung über eine zeitweise Beurlaubung. Ebenso die Aufstellung der 81. Infanterie Division deckt sich mit der Herkunft aus dem Sudetenland.
    Im Internet habe ich ein Buch gefunden über die 81. Infanterie Division. Kennt das jemand oder weiss ob sich eine Anschaffung lohnt?


    Viele Grüße
    Harald

  • Hallo,


    gibt es bei "amazon" als Nachdruck ab 8,37 Euro, ich denke, da sollte sich die Frage nicht stellen.


    Wobei der Umfang bei den Divisionsgeschichten eher unterdurchschnittlich ist.


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited once, last by Tobias Giebel ().

  • hallo Harald,


    ich hab das Buch, da auch mein Opa in dieser Division war.


    Er ist seit Januar 1942 leider vermisst, bis dahin konnte ich seinen Weg ganz gut nachvollziehen.


    Ich kann mal schauen, ob ich etwas mehr über die Radfahr-Schwadron erlesen kann und gebe dir dann hier nochmal Bescheid

    lg
    Thomas


    Suche alles zum Stab Pionier Bataillon 181 im Januar 1942 und die Kämpfe um Peno, Okhvat, Lugi, Velitchkovo, Andreapol (Dubno) im Januar 1942

    Edited once, last by papabaer465 ().

  • hallo Harald,


    nun hier nochmal ein paar mehr Infos von mir.


    speziell zur Radfahr-Schwadron 181 gibt auch das Buch nichts wirklich erhellendes her, leider.


    Wie aus dem Eintrag im Lexikon hervorgeht, wurde die 81. ID ab Dezember 1939 in Neuhammer, Wehrkreis VIII (Breslau) aufgestellt, deshalb auch "schlesische Division".
    Verschiedene Truppenteile kamen jedoch aus anderen Landesteilen, so aus Brandenburg, Berlin, Sachsen und Sudetendeutsche, sogar aus Österreich.


    Im Unterschied zu den ersten Aufstellungswellen, waren die Divisionen der 6. Welle wegen Materialmangels schon anders ausgerüstet, als Beispiel hier angefügt, keine Infanteriegeschützkompanien, sondern Granatwerferkompanien.
    Auch die Aufklärungsabteilung war hier nun ein Radfahr-Schwadron, ausgerüstet mit 9 leichten Maschinengewehren. (das ist das, was du suchst ;) )


    Der erste Chef der Radfahr-Schwadron war Rittmeister Aus dem Winkel, die FPN für die Schwadron war die 19 132.


    Die Radfahr-Schwadron war ab Dez 1941 im Bereich des IR 174 bei Staraja Russa / Ilmensee und ständig zusammen mit der Pz.Jäg.Abt. 181 eingesetzt.
    Am 28.3. 1942 meldete die Radfahr-Schwadron 181 noch eine Einsatzstärke von 30 Mann.


    Ab 15.6.42 ist die Eigenständigkeit der Radfahr-Schwadron 181 vorbei, sie ist ab da dauerhaft der Pz.Jäg.Abt. 181 unterstellt.


    Soweit erst einmal von mir, die Angaben stammen alle aus dem angegebenen Buch von Dörfler/ Haupt, "Die 81.Infanteriedivision"

    lg
    Thomas


    Suche alles zum Stab Pionier Bataillon 181 im Januar 1942 und die Kämpfe um Peno, Okhvat, Lugi, Velitchkovo, Andreapol (Dubno) im Januar 1942

  • Hallo, Guten Morgen, Hallo zusammen, Moin.....


    Vielen Dank für die ersten Infos. Nächste Woche kommen ein paar scans zur Verdeutlichung.


    Viele Grüsse
    Harald

  • hallo Harald,


    der Zufall will es, dass jetzt ein Thread nach oben gespült wird, aus dem dieser Link stammt


    http://www.ifem.at/fzgsteckbriefe/77-truppenrad


    hier siehst du, wenn du weiter runterscrollst, wie so eine Radfahr-Schwadron a) aufgebaut und b) ausgerüstet ist


    evtl hilft das ja auch ein wenig weiter

    lg
    Thomas


    Suche alles zum Stab Pionier Bataillon 181 im Januar 1942 und die Kämpfe um Peno, Okhvat, Lugi, Velitchkovo, Andreapol (Dubno) im Januar 1942

  • Guten Morgen an Alle


    Nun habe ich die zwei mir vorliegende Dokumente gescannt. Vielleicht ist jetzt etwas genaueres über die Standorte zu sagen.
    Das Infanterie-Sturmabzeichen ist von Generalmajor Erich Schopper am 10.04.1942 unterschrieben falls ich richtig gelesen haben. http://www.lexikon-der-wehrmac…ter/S/SchopperErich-R.htm
    Unter diesem link steht aber dass er erst am 01.07.1942 zum Generalmajor befördert wurde.


    Viele Grüsse
    Harald

    Files

    • guy1.jpg

      (105.63 kB, downloaded 37 times, last: )
    • guy2.jpg

      (187.98 kB, downloaded 36 times, last: )
  • Hallo Harald


    Vielen Dankl für Deinen Hinweis bezüglich des Beförderungsdatums.
    In den Unterlagen zu den Generalstabsoffizieren, steht 01.07.1941
    Siehe Anhang


    Quelle: T78 R893

    Files

    • schopper1.jpg

      (271.8 kB, downloaded 29 times, last: )
    • schopper2.jpg

      (246.39 kB, downloaded 25 times, last: )
    • schopper3.jpg

      (217.43 kB, downloaded 35 times, last: )
  • Hallo nochmals


    Dann sollte das Datum im Lexikon geändert werden, wenn es noch nicht schon getan wurde.


    Viele Grüsse
    Harald

  • hallo zusammen


    in dem Buch zur 81. ID wird für den 15.Januar 1942 noch von Oberst Schopper geschrieben, ab dem 23.März dann von Generalmajor Schopper.


    Die Beförderung könnte in Zusammenhang mit der Operation "Brückenschlag" stehen, das ist die Öffnung des Kessels Demjansk.


    nur so eine Vermutung von mir

    lg
    Thomas


    Suche alles zum Stab Pionier Bataillon 181 im Januar 1942 und die Kämpfe um Peno, Okhvat, Lugi, Velitchkovo, Andreapol (Dubno) im Januar 1942