• Hallo zusammen
    Mein Großvater Rudolf Roggan,Stabsgefreiter nach einer verwundung am 19.09.44 im kurland auf dem Hauptverbandplatz lilauces verstorben hatte die Erkennungsmarke:
    -6-V./Gren.RGt.G.D.Stab Frage : Bei welcher Einheit könnte er gewesen sein .
    Gruss P.Roggan

  • Hallo Rudolf - ich würde es so verstehen - 6 = die Nummer der Person V = Bataillon RGt = Regiment GD = Grossdeutschland dort im Bataillons-Stab


    Gruß - Achim - Alte61

    Suche alles über die Pz.Aufkl.Abtl. 14 der 14.PD in Litauen ab 15.08.1944

    Edited once, last by Alte61 ().

  • hatte die Erkennungsmarke:
    -6-V./Gren.RGt.G.D.Stab Frage : Bei welcher Einheit könnte er gewesen sein .


    Hallo,


    aus der Beschriftung der Erkennungsmarke kann man den letzten Truppenteil leider nicht ersehen, die Erkennungsmarke wurde bei Eintritt in die Wehrmacht vergeben. Nach der Grundausbildung konnte der Soldat zu anderen Truppenteilen versetzt werden, wobei er immer die Erkennungsmarke behielt.
    Stammen die vorhandenen Daten aus einer Auskunft der WASt und sind Dir die Daten aus der Gräberdatenbank des Volksbundes zur Grablage Deines Großvaters schon bekannt? Er ist dort allerdings mit einem Schreibfehler im Nachnamen (Roggen anstelle Roggan) verzeichnet:


    Nachname: Roggen
    Vorname: Rudolf
    Dienstgrad: Stabsgefreiter
    Geburtsdatum: 20.06.1914
    Geburtsort: Berlin
    Todes-/Vermisstendatum: 20.09.1944
    Todes-/Vermisstenort: Sanko G.D. H.V.Pl.Lilauces


    Rudolf Roggen ruht auf der Kriegsgräberstätte in Saldus (Frauenburg). Endgrablage: Block S Reihe 26 Grab 1117


    Du könntest Dich an den Volksbund in Kassel wenden, evtl. ist dort der letzte Truppenteil Deines Großvaters bekannt. Beim Standesamt des Geburtsortes oder dem Standesamt 1 in Berlin könnte evtl. eine Sterbeurkunde vorliegen, aus der möglicherweise weitere Informationen hervorgehen.
    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

    Edited once, last by Johann Heinrich ().

  • Hallo,


    Quote

    aus der Beschriftung der Erkennungsmarke kann man den letzten Truppenteil leider nicht ersehen, die Erkennungsmarke wurde bei Eintritt in die Wehrmacht vergeben. Nach der Grundausbildung konnte der Soldat zu anderen Truppenteilen versetzt werden, wobei er immer die Erkennungsmarke behielt.


    die lfd. Nummer 6 des Bataillonsstabes V-/ Grenadier-Regiment GD war nicht seine erste Erkennungsmarke, Da sie nicht von einem AuE-Truppenteil stammt. er hat seine alte wahrscheinlich verloren, in dem Fall bekam er eine seiner zu der Zeit aktuellen Einheit.


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo zusammen
    Danke für die infos ,wenn er bei der Division Grossdeutschland war erklärt es auch das er im Führerhauptquartier war .Gruss P.Roggan

  • Hallo,


    der Brief stammt von Generalmajor Gerhard Engel, Führer der 12. Infanteriedivision, zuvor Heeresadjutant bei Hitler


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Rudolf Roggan - ds war das Divisionskennzeichen der 206. Infanterie Division


    Gruß - Achim - Alte61

    Suche alles über die Pz.Aufkl.Abtl. 14 der 14.PD in Litauen ab 15.08.1944

  • Hallo,


    das Bild mit dem Motorrad dürfte recht bald nach der Aufstellung der 206. ID entstanden sein, der Fahrer trägt einen Stahlhelm 16, der schon im Polenfeldzug selten verwendet wurde,


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo zusammen
    Kann man irgendwo infos bekommen wo
    die division Grossdeutschland am 19.9 .1944 im kurland gekämft hat Gruss P.Roggan