Ärmelspaten K. Hierl

  • Welche Bezeichnung trug K. Hierl im Ärmelspaten ?
    Ich habe das ganze Net abgesucht und kein Bild gefunden bis auf eines und da kann man nichts erkennen.
    Kann es sein, daß er die Buchstaben RL= Reichsleitung im Ärmelspaten trug ?
    Ich bitte um Hilfe.


    Frdl. Gruß
    ____________
    Dieter (W)

  • Hallo Dieter(W),


    das scheint es kein Foto zu geben. Ich habe auch nichts und auch kein Foto


    im Netz gefunden.


    RL für Reichsleitung könnte sein


    Nur Spaten wäre auch eine Option oder auch kein Ärmelabzeichen.

    Gruss Dieter

  • Hallo zusammen,


    hätte hier noch zwei Bilder von Konstantin Hierl, auf diesen Bilder sieht man das keine Bezeichnung auf dem Spaten sind!


    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/4n0o-h.jpg]
    Bild 1


    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/4n0o-i.jpg]
    Bild 2


    Gruß Peter


    Quelle und auch Buchtipp:


    Wolfram Mallebrein
    Der Reichsarbeitsdienst
    Geschichte und Entwicklung
    ISBN 9783895552427

  • Hallo Peter !


    Herzlichen Dank für die beiden Fotos. Somit ist geklärt : K. Hierl hatte keine Bezeichnung im Ärmelspaten.
    Damit ist meine Frage beantwortet, Thread kann geschlossen werden.


    Frdl. Gruß
    ______________
    Dieter (W)

  • Hallo DiWi,
    lt Abbildung im "Spaten und Ähre" Ausgabe 1939 trägt
    Konstantin Hierl einen weißen Ärmelspaten.


    Gruß
    P. Östringer

  • Hallo,


    hier noch eine Schautafel mit Erläuterung zu den Dienstgraden und Sonderabzeichen des RAD aus dem Jahr 1939, demnach RAD-Reichsleitung = weißer Ärmelspaten ohne Beschriftung.
    Quelle: Salzburger Volksblatt, Folge 194 vom 23.August 1939, Seite 4
    Gruß, J.H.

  • Hallo Johann,


    Quote

    demnach RAD-Reichsleitung = weißer Ärmelspaten ohne Beschriftung.


    an dem weiß zweifele ich, wenn ich rechte entsinne habe ich eine Bild gesehen wo zumindest
    Hierl eine "blanken" Spaten trug der allerdings aus Goldfäden gewirkt war.
    Ich meine das er (Hierl) und seine Stellvertreter Gold bzw. Silber trugen. ?(


    Ich erwarte gerne den Gegenbeweis ;)

    Gruss Dieter

  • Guten Abend,


    ich darf aus der Arbeit des DWA zitieren, "Die Uniformen und Abzeichen des Arbeitsdienstes",


    "Kommandobehörden
    Das Personal der Reichsleitung trug ein Dienststellenabzeichen ohne Angabe einer Einheit oder Dienststelle.
    Goldfarben: Generalarbeitsführer bis Reichsarbeitsführer
    Silberfarben: Unterfeldmeister bis Oberstarbeitsführer
    Weiß: Arbeitsmann bis Obertruppführer / Haupttruppführer"


    Ob das so richtig ist kann ich nicht belegen, zumindest haben wir bei den Arbeiten des DWA bezüglich der Allg.SS schon ein "paar" Fehler entdeckt.


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo,


    Dokument im Anhang habe ich im Rahmen meiner Recherche zu meinem Großonkel gefunden. Quelle weiß ich nicht mehr.


    Grüße


    Uli

    Files

    *** Suche alles zum 22. SS-Panzergrenadier-Regiment (10. SS-Panzerdivision "Frundsberg") und R.A.D. 2/214 Oedt. Wer hat Informationen zum Schützen-Regiment 69 (1941)? Wer hat Informationen zur Flugzeugführerschule Crailsheim (1943-45)? Danke! ***

  • Hallo zusammen,
    ich hätte noch etwas in Farbe, vielleicht hilft es weiter.
    Ich meine ich habe diese Seite aus einem originalen Katalog aus der Zeit, nur finden müsste ich die Quelle.


    Gruss Micha  8)

    Files

    • RAD 1.jpg

      (366.34 kB, downloaded 63 times, last: )

    Suche Informationen zum Ritterkreuzträger Oberst Helmut v. Lilienhoff - Zwowitzki Kdr. II./ IR 439 - Kdr. GR 439

  • Hallo zusammen,


    Horst hat mir das angesprochenen Farbfoto geschickt. Auf dem dem Foto ist es eindeutig zu sehen das sowohl
    Hierl als auch von Gönner als Stellvertreter eine "silbernen Spaten" tragen.
    Das Foto ist offensichtlich auf einem Reichsparteitag gemacht worden.

  • Hallo Thomas,


    der Beleg für Deine Angaben ist im "Organisationshandbuch der NSDAP 1937" abgebildet.
    PDF-Seite 580, Tafel 69.


    Mit sonnigem Gruß aus dem Norden
    Achim

    Files

    In Memoriam: Richard Möller *06.06.1907 MIA 16.01.1945 und Wolfgang Möller *04.02.1936 +11.05.2012

  • Hallo Achim!


    Danke für das Foto aus dem Organisationsbuch von 1937! Man sieht eindeutig, dass Hierl als Reichsarbeitsführer einen leeren goldenen Ärmelspaten auf seiner Uniform hatte.


    Silber und weiß wäre absolut nicht möglich gewesen. Und wenn jetzt jemand auf das Farbfoto vom Reichsparteitag verweisen sollte, dann soll er sich mal genau die Paspelierung an der Kaffeebohne ansehen. Sie war auch Gold, aber durch die starke Sonneneinstrahlung von der Fotografenseite aus, erscheinen sie Silber!


    Gruß


    Hermann

  • Hallo zusammen,


    @'Hermann


    Quote

    Silber und weiß wäre absolut nicht möglich gewesen. Und wenn jetzt jemand auf das Farbfoto vom Reichsparteitag verweisen sollte, dann soll er sich mal genau die Paspelierung an der Kaffeebohne ansehen.


    ich könnte jetzt erwidern die Kragenspiegel sind aber eindeutig goldgewirkt.... Für mich sind die "Farbfehler" ein Indiz dafür das die Parteitagsbild nach bearbeitet wurden.


    Der eindeutige Weg das zu klären ist es an Fakten festzumachen; Wann wurde das Foto gemacht, welchen Dienstgrad /Dienststellung hatte die Person zum Zeitpunkt.
    Daraus ergibt sich, mit dem Blatt aus dem ORGA-Handbuch, welcher "Spaten" getragen werden durfte.

    Gruss Dieter

  • Hallo Dieter!


    Die Aufnahme wurde zum Reichsparteitag 1938 in Nürnberg auf der Haupttribüne am Zeppelinfeld gemacht! Hierl hatte von Anfang an den Rang des Reichsarbeitsführers also trug er immer goldene Effekten!


    Gruß


    Hermann

  • Servus Dieter,


    Horst hat mir das angesprochenen Farbfoto geschickt. Auf dem dem Foto ist es eindeutig zu sehen das sowohl
    Hierl als auch von Gönner als Stellvertreter eine "silbernen Spaten" tragen.


    könnte es sich nicht um ein nachkoloriertes s/w Foto handeln ?


    Liebe Grüße
    Niki

    ...VIRIBUS UNITIS...

  • Hallo Nicki !


    Quote

    Für mich sind die "Farbfehler" ein Indiz dafür das die Parteitagsbild nach bearbeitet wurden.


    genau so hab ich das gemeint

    Gruss Dieter