Flak-Regiment 99 (Dokument vom 14.11.1942)

  • Hallo,


    ein Fund in einer russischen Akte "Aufstellung von taktischer Zeichen, Erkennungs- und Verbandsabzeichen sowie Rangabzeichen der Wehrmacht, russischer und ukrainischer Hilfstruppen, des SD und der Gestapo, Decknamenlisten u.a.".
    1 Blatt


    Flak-Regiment 99 - Gliederung und Übersicht der Einsatzorte der einzelnen Truppenteile (in Tabellenform mit Stand v. 14.11.42)
    aus meiner Sicht sehr detailliert !



    siehe dazu auch LdW




    Quelle: germandocsinrussia.org



    Gruß
    Roy

    Files

    Suche alles zur 129.ID, insb. GrenReg.427 ab 1944 an der Ostfront, sowie zur 199.ID, insb. zum Fest.Btl. 650 1943-44 in Norwegen, sowie zur 353.ID, insb. GrenRgt. 943 Juli-Aug. 1944 in Frankreich.

  • Hallo Roy,


    in der Tat sehr aufschlußreiches Dokument. Einige angegebene Orte habe ich gefunden. Damit müssten Teile
    des Flak-Reg. 99 mit der 15 Flak-Div. das am weitestem süd-östl. gekommene sein.


    Grüße
    george

  • Hi Roy u.a. Interessierte,


    hier die auf dem Dok. verzeichneten Namen; vll. sucht einmal jemand nach ihnen.
    Im LdW allerdings heißt der Kommandeur Obergerthmann mit r.
    Was ist richtig?



    Stand ab 14.11.1942
    Kommandeur: Obstlt. Obergethmann
    Adjutant: Oblt. Meyer von Bruck


    Grüße, Kordula

  • Hallo Kordula,


    beim Axis History Forum hab ich folgendes gefunden sogar mit Zeitungsausschnitt (Source: Werkszeitung Reichswerke AG Alpine Montanbetriebe 'H.G.'; 17.Jahrgang (1943); Heft 3-4, p.13):
    Oberstleutnant Obergethmann, Eduard:
    06.1942 – 12.1942: CO of Stb./FlakRgt. 85 (v)
    08.1942 – 01.1943: CO of Stb./FlakRgt. 99 (mot.)
    So between 20th and 26th November 1942 Obstlt. Obergethmann formed the Kampfverband Obergethmann in Oblivskaja.
    Weiter wird erwähnt, dass Obergethmann bei Erscheinen des Artikels bereits in soviet. Gefangenschaft war.



    Viele Grüße
    george

  • Hallo zusammen,


    hier noch die Daten der bekannte Offz. Liste.


    OBERGETHMANN, Eduard (geb. 30.04.1898 in Paderborn)

    01.08.1939 Major.(Flak), versetzt vom Flak-Rgt. 38 zum Stab/Lg.Kdo. XVII (vermisst ?)
    01.12.1939 Ernennung zum Kdr. le.Flak-Abt. 74.
    13.01.1942 Major Verleihung des Deutschen Kreuz in Gold, Kdr. le.Flak-Abt. 94
    Februar 1942 Obstlt., Kdr. le.Flak-Abt. 94. auch noch im Juni 1942 Oberstleutnant
    Ernennung zum Kdr. Flak-Rgt. 85 (bis Sept. 1942)
    Sept 1942 Ernennung zum Kdr. Flak-Rgt. 99 (bis 02.01.1943 danach vermisst)
    24.01.43 Obstlt. Verleihung des RK als Kdr. Flak-Rgt. 99 (mot).
    In russischer Gefangenschaft gestorben.
    Posthum Beförderung zum Oberst.

    Gruss Dieter

  • Hallo,
    in der ganz rechten Spalte der großen Tabelle taucht ein I. Schtz.-Btl. der Lftw. z.b.V. auf mit drei Schützenkompanien und einer 4. Kompanie Fallschirmjäger?
    War das Bataillon dem Flak-Reg. unterstellt und war das so üblich?
    Im Lexikon konnte ich bei den Flak-Reg. keine Infanterie erkennen (wobei ich jetzt nicht alle durchgesehen habe). Außerdem ist in der Spalte noch eine
    Funkstelle einer Jägerstaffel aufgeführt, oder? Wenn ja, dann müsste dort ein Flughafen gewesen sein.
    Ich lese als Kommandeur Hauptmann Matta, aber google findet gar nichts zu dem Namen. Roy, magst Du nochmal auf das Original schauen? Vielleicht doch Müller?
    Ich frage nach Fallschirmjägern, weil im Thread „suche Fallschirmjäger teile“ danach gesucht wird. Zitat Thilo: „also hier wird eine dt. Fallschirmjägereinheit gesucht,
    die am 9./10.10.41 westlich Borowsk, ca. 100km SW Moskau eingesetzt war.“
    Möglich wäre ja, daß eine Kompanie eines Flak-Reg. in Frage kommt.


    Viele Grüße
    george

    Edited once, last by muskat ().

  • Hallo Georg,




    Gemeint ist hier das I.Batl. Schützen-Regiment der Luftwaffe z.b.V.



    Quote

    Wenn ja, dann müsste dort ein Flughafen gewesen sein


    Das ist ein taktisches Zeichen einer Luftfunkstelle/Luftfunktrupps


    Das dass Regiment eine so starke Infanterie Komponente hatte dürfte der Situation Stalingrad geschuldet sein
    Erdeinsatz u,a.