In den Monaten September/Oktober 1939 bei den SS-T-Standarten ausgestellten Soldbücher

  • Liebe Forummitglieder,
    In Zusammenhang mit den Ermittlungen für meine Bücherreihe "Die SS-Totenkopfverbände 1933-1939" bin ich noch immer auf der Suche nach bei den SS-T-Standarten in den Monaten September/Oktober 1939 ausgestellten Soldbüchern.
    Die dortigen Eintragungen und Unterschriften bieten öfters wichtige Einsichten in die damaligen Stellenbesetzungen, die wegen der vielen Neuaufstellungen in diesen Monaten oft wechselten.
    Wer könnte da helfen? Kontakt bittte unmittelbar an tveccles@cs.com Stehe Euch für eventuelle Identifizierung von Unterschriften gerne zur Verfügung.
    Beste Grüsse,
    Marten



    Band I (die Jahre 1933-1937) meiner Bücherreihe "Die SS-Totenkopfverbände 1933-1939" erschien im September 2015.
    Band II (die Jahre 1937-1939) erscheint im September 2016.
    Band III (das Jahr 1939, Mobilmachung der 1., 2., 3. und 4. SS-T-Standarte, Einsatz in Danzig und Polen, Aufstellung der 5., 6. und 7. SS-T-Standarte, Aufstellung der SS-T-Division) erscheint voraussichtlich im Vorjahr 2017.
    .

  • Nachtrag: 
    Selbstverständlich genügen mir Scans der betreffenden Seite(n) der betreffenden Soldbücher.
    Also wenn einer da in der Lage ist, mir damit behilflich zu sein, bitte ich um Kontaktaufnahme über tveccles@cs.com 
    Beste Grüsse,Marten

  • Nachtrag: 
    Selbstverständlich genügen mir Scans der betreffenden Seite(n) der betreffenden Soldbücher.
    Also wenn einer da in der Lage ist, mir damit behilflich zu sein, bitte ich um Kontaktaufnahme über tveccles@cs.com 
    Beste Grüsse,Marten


    Hallo,
    kann da wirklich keiner helfen?
    Es wurden im September 1939 bei den SS-T-Standarten 1 bis 7 ungefähr 20.000 dieser Soldbücher ausgestellt.
    Ein Anzahl dieser Soldbïucher wird doch wohl erhalten geblieben sein?
    Wär' doch schade wenn diese der Forschung tatsächlich verborgen blieben.
    Ein Scan der Seite 2 würde mir genügen.
    Schau' bitte noch mal nach.
    Im voraus dankend,
    Marten

    Edited once, last by eccles1212 ().

  • Hallo eccles1212,


    Durch meine Familie (Der Onkel meiner Mutter war bei der Totenkopf-Standarte 1 Oberbayern) kenne ich einige Nachfahren und bin auch noch in Kontakt mit diesen welche ebenfalls Verwandtschaft bei dieser hatten. Problematisch wird es bei unzensierten Teilen dieser, erst Recht in deutsch-sprachigen Foren wo man gerne von einem sachlichen Thema in politische Diskussionen abdriftet. Das kann man sich unter anderem in Theme in diesem Forum anschauen wenn man sich z.B. das Thema zu Hans-Ulrich Rudels Ritterkreuz & weiterem durchliest. Familien wie meine sind da vorsichtig mit dem Teilen. Denn jemand der in einem Forum seine Nerven verliert weil ein anderer die Kriegsleistungen der Person neutral und objektiv darstellt, da schreckt es einen zurück.
    Ich hatte vor einigen Jahren einem gewissen Author eines Buches über das Ahnenerbe mit Dokumenten weitergeholfen habe, da mein Großvater beim Ahnenerbe tätig war und auch nach dem Krieg vor Gericht gestellt wurde mit vielen anderen. Nunja, der Author des Buches war objektiv, nun, mehrere Jahre später und ich erhalte immernoch Drohungen aus aller Welt, meistens von politisch-motivierten Gruppen.
    Und in dem Buch war keine Adresse oder sonstiges vermerkt, nur der Nachname reichte aus um so ziemlich alles herauszufinden für solche emotionalen und "politisch motivierten" Personen.
    Ich frage mal die Nachfahren diesbezüglich, ich hätte kein Problem dir zu helfen wenn der Name voll zensiert wird. Falls du die Namen aber benötigst, vielleicht ist einer der Nachfahren bereit mit weniger negativen Erfahrungen. Ich melde mich zurück


    Grüße aus Frankfurt am Main

  • Vielen Dank für's Reagieren, Mokoto!
    Deine Befürchtungen verstehe ich gänzlich. Aus diesem Grunde werden Namen von Privatpersonenn in meinen Büchern immer voll zensiert..
    Darüberhinaus darf der Zurverfügungsteller auf dem gewünschten Scan von Seite 2 des Soldbuches gerne den Namen des damaligen Besitzers unerleserlich machen.
    Die Privatinteressen werden also 100% geschützt.
    Höre gerne von Dir.
    Beste Grüsse,
    Marten