"Organisationsgeschichte der deutschen Heeresartillerie im II. Weltkrieg"

  • Hallo


    aktuelle Daten hier


    http://balsi.de/Heeresartillerie/


    Die Auslieferung der Sets ist nach Lieferung durch die Druckerei ab circa 14.11.2016 geplant.


    Wer noch nicht bezahlt hat den bitte ich dies jetzt zu tun. Wer nur die Anzahlung gemacht hat, den möchte ich bitten, den Restbetrag dann zum Monatsende zu überweisen.


    danke Uwe

  • Moin,


    Paket ist angekommen, da habe ich eine "kleine" Lektüre fürs Wochenende.


    Gruss


    Andreas


  • Fotoergänzungsband Band 1 ist erhältlich - Erstauflage 20


    196 Seiten, A 4 Hochformat, 135 gr Papier - siehe Fotos


    35,- inkl. Paketporto


    PS: das Fotomaterial zeigt hauptsächlich zu
    Abteilung 511 = 15 cm Kanone 18
    Abteilung 625 = 15 cm Kanone in Mörserlafette
    Abteilung 740 = 15 cm Kanone 39


    uwe

  • Hallo Uwe,


    vielen Dank für die Zusendung, ich habe Deine Bücher (mit Ergänzungsband) vorliegen!



    Es ist alles drin, was der geneigte Leser wünscht, ZDF (Zahlen, Daten, Fakten), und dazu noch entsprechende Bilder, die dem Laien erklären, von welchen Geschützen denn die Rede ist und auch noch technische Aufklärung, sowie Einsatzbilder... :thumbup:



    Vielleicht "erschlagen" auf den ersten die Blick eben diese vielen ZDF, aber ein kleiner Tipp für "Einsteiger"; vielleicht sollte man erst den Ergänzungsband lesen, dann hat man für ausgewählte Einheiten schon mal eine Übersicht, wie dann in der "Organisationsgeschichte" zu lesen ist!!!


    Wenn dieser Band nicht zu Hand ist, sich einfach mal eine Artillerie-Abteilung seiner Wahl suchen und dort lesen... wenn man sich "eingelesen" hat, dann "klappt es auch mit dem Gesamtwerk..." :thumbsup:


    Es ist keine leichte Kost, aber wenn "man" was zu einer Einheit, einem Verband usw. wissen will, hat man auf jeden Fall eine gute Übersicht zu ihr von Aufstellung bis Ende. Natürlich können noch Ergänzungen möglich sein, aber die kann man ja dem Verfasser hier zukommen lassen,
    Ergänzungsbände sind ja immer möglich!


    I c h kann die Bücher als Nachschlagewerk für d i e s e Truppenteile auf jeden Fall empfehlen!!! :saint:


    Herzliche Grüße Dein Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo zusammen, bin neu und habe soeben diesen thread gelesen und bin sehr begeistert. Herzlichen Glückwunsch und Dank für die viele Mühe.


    Inhaltlich unpassende Teile entfernt. Thilo


    Herzlichen Dank und alles Gute weiterhin für das Projekt.
    Mit weihnachtlichen Grüßen
    Martin
    Hamburg

  • Hallo Uwe,


    ich habe den nicht zum Thema hier gehörenden Text aus Martins Post entfernt.


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941


  • Hallo


    Fotoergänzungs-Band 2 ist nun auch erhältlich - Erstauflage 20


    204 Seiten, A 4 Hochformat, 135 gr Papier - siehe Fotos


    35,- inkl. Paketporto


    Ergänzungsband 2.jpg
    Ergänzungsband 2-1.jpg
    Ergänzungsband 2-2.jpg


    ------


    Angebot:


    5er-Set und beide Fotobände für 360,- inkl. Paketporto


    uwe

  • Hallo


    kurzes Update:


    aktuelle Infos immer noch hier


    http://balsi.de/Heeresartillerie/


    einige Komplettsets und Fotobände der Eigenverlagstestdrucke sind noch da,
    die Fotobände gibt es auch im Handel mit ISBN via BOD und als ebooks


    Sets wurden verkauft nach D, Österreich, Schweden, Niederlande, USA, Kanada, Bahrain


    Pfichtexemplare sind hinterlegt in den Nationalbibliotheken in Leipzig und Frankfurt sowie im BA/MA Freiburg


    ein sehr schönes Feedback aus den USA hier
    https://forum.axishistory.com/…=223633&start=15#p2063472

    danke für alle Unterstützung und danke an die Käufer
    uwe


    Link zum Laufen gebracht =) ; kkn


    Link zu balsi.de gangbar gemacht, Diana

  • Hallo,


    im Rahmen meines Gesamtthemas
    "Organisationsgeschichte der deutschen Heeresartillerie im II. Weltkrieg – Artillerie als Heerestruppe"
    möchte ich nun mein neues Buch vorstellen.

    „Chronik der Heeres-Küsten-Artillerie-Abteilung 144“
    A 4 - Format, 176 Seiten schwarz/weiß in Fadenbindung, Hardcover, 115 gr. Glanzpapier


    Inhalt: Organisationsgeschichte der Abteilung, Übersicht über die verwendeten Geschütze,
    umfangreicher Erlebnisbericht eines ehemaligen Angehörigen von 1941 bis 1944 (und die weitere Verwendung bis Mai 1945),
    Fotos und ein Soldbuch eines anderen ehemaligen Angehörigen


    Preis: € 35,- inkl. Paketporto (die Erstauflage beträgt 20 Stück)

    Dieses Buch erscheint als Vorab-Auskopplung meines eventuell für 2020 geplanten 2-bändigen-Werkes über die
    „Organisationsgeschichte der deutschen Heeres-Küsten-Artillerie", welches einen Umfang von 1200 - 1500 Seiten haben wird.
    Von der Heeres-Küsten-Artillerie habe ich in meinem 5-bändigen-Gesamtset nur die leichten Turmhaubitz-Züge und Einheiten mit Kalibergrößen bei Kanonen ab 17 cm und Mörsern ab 22 cm,
    sowie die bei den Heeresgruppen Nord und Süd im Russlandfeldzug sowie in Nordafrika ständig als Frontartillerie eingesetzten Heeres-Küsten-Artillerie-Einheiten betrachtet. Eine Gesamtübersicht erscheint mir dringend geboten. Aber das dauert noch etwas …

    bei Interesse bitte Kontakt per PN oder über die bekannte e-Mail-Adresse


    danke uwe

  • Hallo


    „Chronik der schweren Artillerie-Abteilungen (mot.) IV./251 (umbenannt in 841) und IV./267 (umbenannt in 850)


    • A 4 - Format
    • 204 Seiten schwarz/weiß in Fadenbindung
    • Hardcover
    • 135 gr. Glanzpapier



    In unregelmäßigen Abständen wird meine Buchreihe „Organisationsgeschichte der deutschen Heeresartillerie im II. Weltkrieg - Artillerie als Heerestruppe“ ergänzt durch Chroniken einzelner Heeresartillerie-Einheiten, die mir besonders interessant erscheinen bzw. bei denen die Quellenlage sehr gut ist.

    Zu diesem Band: ich hatte das Glück, den Nachlass des Karlheinz Claus erwerben zu können – darin enthalten waren: zeitgenössischer Erinnerungsbericht „Einsatz der 11./A.R. 251 in Belgien und Frankreich“, original Kriegstagebücher der schweren Artillerie-Abteilung (mot.) IV./251 (umbenannt in 841) 1940 – 1941 sowie ein persönliches Tagebuch von 1942 – tolles Material, welches ich hiermit vorstellen möchte.
    Abgerundet wird dieser Band mit einem zeitgenössischen Erinnerungsbericht der schweren Artillerie-Abteilung (mot.) 850 über das erste Jahr des Ostfeldzuges.

    35,- inkl. Porto


    Infos siehe meine Signatur


    danke Uwe

  • Hallo


    Einsatz der Eisenbahn-Batterie Borchers an der Anzio-Nettuno-Front 1944



    In unregelmäßigen Abständen wird meine Buchreihe „Organisationsgeschichte der deutschen Heeresartillerie im II. Weltkrieg - Artillerie als Heerestruppe“ ergänzt durch Chroniken einzelner Heeresartillerie-Einheiten, die mir besonders interessant erscheinen bzw. bei denen die Quellenlage sehr gut ist.


    Zu diesem Band: der Nachlass des ehemaligen Hauptmanns Hermann Borchers, welcher seit Kriegsbeginn bei der Eisenbahnartillerie im Einsatz war, wurde mir durch seinen Schwiegersohn Klaus Becker zur Bearbeitung und Auswertung zur Verfügung gestellt. Ich möchte Klaus dafür ganz besonders danken.

    In der Mappe „Tagebuch der E-Battr. Borchers“ befinden sich neben dem Kriegstagebuch auch zahlreiche Anlagen zum Einsatz der als Notlösung aus je einer Halb-Batterie der Eisenbahn-Batterien 712 und 2./725 zusammengestellten Eisenbahn-Batterie Borchers zu 2 x 28 cm Kanone (E) 5.

    Im Anhang wird der umfangreiche Fotonachlass Hermann Borchers aus seiner Zeit bei der Eisenbahn-Batterie 721 gezeigt.



    Einsatz der Eisenbahn-Batterie Borchers an der Anzio-Nettuno-Front 1944

    • A 4 - Format
    • 236 Seiten schwarz/weiß in Fadenbindung
    • Hardcover
    • 135 gr. Glanzpapier


    Preis:

    Deutschland 35,- inkl. Porto (Porto für andere Ziele bitte erfragen)


    Infos siehe meine Signatur


    danke Uwe



    Borchers1 Forum.jpg Borchers5 Forum.jpg Borchers6 Forum.jpg Borchers7 Forum.jpg

  • kurzes Update:


    Sets wurden verkauft nach D, Österreich, Schweden, Niederlande, USA, Kanada, Bahrain


    Pfichtexemplare sind hinterlegt in den Nationalbibliotheken in Leipzig und Frankfurt sowie im BA/MA Freiburg

    Hallo


    inzwischen sind alle Gesamtsets ausverkauft - als Erweiterung der Länder, in die Sets verkauft wurden, kann ich noch Japan und China hinzufügen.

    Ein Set wurde von der Gesellschaft für Artilleriekunde in Idar-Oberstein (Artillerieschule) gekauft und ist im dortigen Archiv hinterlegt.


    danke an alle Unterstützer

    Uwe

  • Hallo


    es gibt eine kleine Nachauflage des 5-bändigen-Buchsets


    2992 Seiten (gegenüber der Erstauflage wurde die Formatierung geringfügig geändert, damit die Seitenzahl von 3000 nicht überschritten wird)


    Hardcover, Fadenbindung


    € 300,- und Porto/Verpackung/Handling € 20,- via DHL = € 320,-

    (kein Hermes, DPD oder ähnliches möglich)


    4 Sets sind noch erhältlich


    danke Uwe

  • Hallo Uwe,


    werden sich die Sets im August von den bisherigen irgendwie unterscheiden oder bleibt alles beim alten ?


    Gruß Harald