Schutzpolizei-Dienstabteilung Winniza in der Ukraine

  • Hallo Dieter und alle anderen,


    das dürfte dann folgender Obltn. d. Sch. Friedrich Kurz sein:

    Friedrich Kurz, geb. 17.11.1907,

    NSDAP ab 27.07.1927, Nr. 70104,

    SS-Nr. 353152, zuletzt Hstuf.,

    Leutnant d.Sch. m.Wv. 01.12.1939, RDA. 22.12.1939,

    Oberleutnant d.Sch. m.W.v. 01.04.41, RDA. 30.01.41,

    Hauptmann d.Sch. m.W.v. 01.04.1943, RDA. 20.04.1943.


    Johann Bahmann, geb.27.01.1904,

    NSDAP ab 01.05.1937, Nr. 5642560,

    SS-Nr. 421730, zuletzt Hstuf.,

    Oberleutnant d.Sch. m.W.v. 01.08.1941, RDA. 15.08.1941,

    Hauptmann d.Sch. m.W.v. 01.10.1943, RDA. 21.12.1943.


    Beste Grüße

    Werner

  • Hallo Werner,


    herzlichen Dank für die schnelle Antwort.


    Schönes Wochenende und bleibe gesund

    Dieter

  • Guten Tag zusammen,


    ich möchte mich zu Guido Netzbandt äußern.

    Mein Interesse ist genealogische Recherche, da ist jedes Mosaiksteinchen hilfreich.


    Dank an Jörg für die angegebenen Quellen, da kann ich näher nachforschen.


    Frage; welche Quellen gibt es für den genannten Einsatz in Tirana?


    Mir liegen Unterlagen vor, dass am 30.1.1943 die Dienststelle Guido Netzbandts Shitomir war.


    Frage an Dieter: Was für ein Dokument ist es dass Guido Netzbandt Einsatz für die Dienstabteilung Winniza im August 1943 nachweist. Was bedeutet die Abkürzung "PV"?


    Noch eine Abkürzungsfrage: Leutnant "m.W.v."?


    Ansonsten ist mir die weitere militärische Laufbahn nach Shitomir unbekannt.

    Nach Erzählungen russische Kriegsgefangenschaft, danach verschollen.

    Letzte Nachricht (die mir nicht vorliegt) Mai 1945.


    Aus welcher Quelle/Zeitung stammt die Traueranzeige für Harald Netzbandt?


    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende

    Elisa die 2.

  • Hallo Elisa die 2.,


    auch wenn ich hier fachfremd bin eine kurze Antwort auf diese beiden Fragen:

    PV steht für Polizeiverwaltung, also die Friedensdienststelle der Person.

    m.W.v. heißt "mit Wirkung vom".


    Viele Grüße

    THWler

    Auf der Suche nach Infos und Relikten der Technischen Nothilfe (TN), den Technischen Truppen (Technische Abteilungen und Bataillone) und dem Sicherheits- und Hilfsdienst (SHD)-/Luftschutzdienst (LS)-Abteilungen/Luftschutzpolizei, zum Erhalt der Vorgeschichte des Technischen Hilfswerk (THW) und der systematischen Aufarbeitung der Historie mit dem langfristigen Ziel öffentlich zugänglicher Publikationen unter wissenschaftlichen Maßstäben.

  • Guten Tag zusammen,


    Herzlichen Dank an THWler für die Erklärungen der Abkürzungen.


    Dank auch an Johann Heinrich und: Mir war nicht klar, dass eine Zeitungs-Traueranzeige auch Bestandteil einer Sachakte sein kann. Jedenfalls werde ich mir beide Akten bei Gelegenheit anschauen und dass ich nun schon einmal die Nummern kenne, erleichtert die Angelegenheit.


    Viele Grüße und eine gute Woche

    Elisa

  • ... Mir war nicht klar, dass eine Zeitungs-Traueranzeige auch Bestandteil einer Sachakte sein kann ...

    Hallo,


    das ist sie ja auch nicht, in meinem oben verlinkten Beitrag zu Harald Netzbandt steht folgendes:


    Guido Netzbandt war der jüngere Bruder des Kapitäns z. See Harald Netzbandt, der am 27.Mai 1941 beim Untergang der Bismarck starb.

    Quelle: Gräberdatenbank Volksbund u. Völkischer Beobachter, Ausg. Wien Nr.175 vom 24.Juni 1941, Seite 7


    Nachname: Netzbandt

    Vorname: Harald

    Dienstgrad: Kapitän zur See

    Geburtsdatum: 03.08.1892

    Todes-/Vermisstendatum: 27.05.1941


    Harald Netzbandt ist als gefallener Angehöriger der Marine namentlich entweder in dem U-Boot-Ehrenmal Möltenort bei Kiel an einer der Wandtafeln oder im Marineehrenmal in Laboe in einem dort ausliegenden Gedenkbuch verzeichnet. Nur in wenigen Einzelfällen konnten die Gebeine der auf See gefallenen Soldaten geborgen und auf einem Friedhof bestattet werden.


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo Elisa



    Meine Angaben bezogen sich u.a. auf ein beschriftetes Foto, welches Netzbandt benennt und auch zeigt (verdeckt, zweiter von rechts neben Major d.SchP. Hahn, Kdr. d. Pol.-Ausb.-Batl. (E) Wien).


    Netzbandt_a.jpg Netzbandt_b.jpg

    Die rückseitige handschriftl. Beschriftung des Fotos lautet:

    "Komp. Abend und Abschied

    der 1. Komp. unter Anwesenheit

    von Herrn Oberstleutnant Franz,

    Herrn Major Hahn, Hauptmann

    Netzbandt, Leutnant Reitz,

    Leutnant Kurkowsky und

    Komp. Hwm. ........ (Spieß)

    sämtliche Unterführer und

    Pol. Anw.

    am 22. Mai 1940"


    Die Angabe "derzeitige Dienststelle: Kommandeur der Ordnungspolizei (KdO) Tirana" stammt von einem Schnellbrief des Chefs der Ordnungspolizei, bezüglich Beförderungen bzw. Ernennungen aus Anlaß des Gedenktages der Gefallenen der Bewegung, vom 09.11.1944.


    Grüße

    Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hallo Daniel,


    das ist sehr interessant für mich. Das Foto, ja das ist Guido Netzbandt würde ich auch sagen. Das unleserliche Wort, den Namen des Hwm würde ich als Bensemann lesen, auf jeden Fall der Anfang stimmt.

    Der Schnellbrief würde mich auch sehr interessieren.

    Was ist dein Interesse an dem Thema?


    Beste Grüße und ein schönes Wochenende

    Elisa

  • Hallo Elisa,


    speziell in diesem Fall das Pol.-Ausb.-Batl. (E) Wien, welches später Pol.-Batl. 256 (Heimatstandort: Wien) wurde. Netzbandt scheint ja dort zumindest kurzzeitig tätig gewesen zu sein.


    Die Quelle des Schnellbriefs ist die NARA-Rolle T175 R7, Frame 1062 bis 1071.


    Grüße

    Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hallo,



    bevor ich es wieder vergessen,



    hier ein Foto aus dem „Freiwilligen“ März 1974 von Guido Netzbandt, letzte Nachricht Mai 1945 Pregarten…



    Herzliche Grüße Euer Roland

  • Hallo zusammen,



    hier


    https://forum.axishistory.com/…ic.php?p=2003337#p2003337


    findet sich ein leider undatiertes Dokument (vermutlich Mai 1942?) des SS- u. Polizeistandortführer W i n n i z a


    Kommandostärke für den Einsatz Unternehmen W e r w o l f



    Genannt wird u.a. auch die Schutzpolizei-Dienstabteilung Winniza, Oberleutnant Bahrmann sowie die 1.Schwadron Polizei-Reiter-Abteilung I, „z. Zt. Hauptmann Harmann“



    Sicherungsabschnitt I Winniza- Stadt


    Führer: SS-Ostuf. Max König


    Vertr.: SS-Ustuf. Karl Krause,


    zugeteilt: 6 Unterführer u. Männer


    Sicherungsabschnitt II Winniza-Land


    Sicherungsgebiet Stadniza


    Führer: SS-Ostuf. Wilh. Asthalter


    Vertr.: SS-Ostuf. Richard Moser,


    zugeteilt: 11 SS-Unterführer u. Männer,


    ferner 7 Pol.-Reiter



    Sossonka


    8 SS-Unterführer u. Männer, ferner


    7 Pol.-Reiter



    Sicherungsgebiet Dubova


    Führer: SS-Ostuf. Wilh. Schulz


    Vertr.: SS-Ostuf. Kurt Schlieter,


    zugeteilt: 9 SS-Unterführer u. Männer,


    ferner 7 Pol.-Reiter



    Medweka


    8 SS-Unterführer u. Männer, ferner


    7 Pol.-Reiter



    Lissijewka


    7 SS-Unterführer u. Männer, ferner


    7 Pol.-Reiter



    Sicherungsgebiet Kalinowka (Steinbruch)


    Führer: SS-Hstuf. Hermann Kager… (?),


    zugeteilt: 9 SS-Unterführer u. Männer,


    ferner 11 Pol.-Reiter u.


    17 Wachtmeister (S.B.)



    Sicherungsgebiet Pereorki


    Führer: SS-Ustuf. Theodor Wagner,


    zugeteilt: 9 SS-Unterführer u. Männer,


    ferner 7 Pol.-Reiter



    Sicherungsabschnitt III Grenze


    a) Grenzkommissariat Winniza-Stadt (s.a. Sicherungsabschnitt I)


    Führer: SS-Ostuf. Max König


    Vertr.: SS-Ustuf. Karl Krause,


    zugeteilt: 6 SS-Unterführer u. Männer,


    ferner 60 ukr. Schutzmänner, für die Grenzposten Gaiwan und Brailow



    b) Grenzkommissariat Bar


    Führer: SS-Ostuf. Dewin,


    zugeteilt: 2 SS-Unterführer,


    ferner 150 ukr. Schutzmänner



    c) Grenzkommissariat Gaissin


    Führer: SS-Ostuf. K. Hering,


    zugeteilt: 1 SS-Unterführer,


    ferner 100 ukr. Schutzmänner



    (sowie zusätzlich)


    z.b.V.-Kommando


    Führer: SS-Ostuf. Theodor Salmanzig (zugleich Leiter-Vertreter der Außenstelle der Sipo u. SD)


    mit 30 SS-Unterführer u. Männer



    Schutzpolizeidienstabteilung Winniza


    Führer: Oberleutnant Bahrmann


    mit 3 Offiziere und 24 Wachtmeister,


    ferner 2 Verwaltungsbeamten



    1.Schwadron Pol.-Reiter I


    Führer: z. Zt. Hauptmann Harmann,


    zugeteilt 24 Pol.-Reiter



    Gesamtstärke: 12 SS-Führer


                                                       5 Pol.-Offiziere


    101 SS-Unterführer u. Männer


                                                   120 Pol.-Reiter u. Wachtmeister (S.B.)


    410 ukr. Schutzmänner



    Da in dem folgenden Dokument die 1.Schwadron Polizei-Reiter-Abteilung I genannt wird, Führer „z. Zt. Hauptmann Haman“: Chef der 1.Schwadron war eigentlich der Hauptmann d.SchP. Günter Bock 00.07.41 – 10.09.43, dieser sei v. 12. – 22.5. und v. 14.7. – 5.8.42 im Heimaturlaub gewesen, eigentlich würde eher dann Mai 1942 passen als die Zeit vom 14.7. – 5.8.42…



    Worum es sich bei diesem Unternehmen gehandelt hat, kann ich leider bisher auch nicht sagen…



    Vielleicht ja mal interessant…



    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo Roland,


    herzlichen Dank für die Information.

    Überprüfe doch bitte noch einmal die Schreibweise des Führers der Schutzpolizei-Dienstabteilung Winniza. Er müsste Bahmann heißen.


    Beste Grüße

    Dieter

  • Hallo Holhauer,


    mit der Einstellung der Daten von Major Huber kann ich leider nichts anfangen. Was soll H. Huber mit dem Thread "Schutzpolizei-Dienstabteilung Winniza" zu tun haben?

    Vielleicht kannst Du mich aufklären.


    Herzlichen Gruß

    Dieter

  • Hallo Holhauer,


    danke für die Rückmeldung.

    Der von Dir erwähnte Major d.Sch. Heinrich Huber ist nicht identisch mit dem H. Huber aus Kaiserslautern, der in Winniza eingesetzt war. Sein Dienstgrad war Obermeister d.Sch. oder Rev.-Leutnant d. Sch.

    Mittlerweile konnte ich mehr Kaiserslauterer Polizisten ermitteln als Roland sie auf Grund des Buches von Hans Kirsch, Sicherheit und Ordnung betreffend - Geschichte der Polizei in Kaiserslauternund in der Pfalz 1276 - 2006, Seite 520, in seinem Beitrag aufgeführt hat.


    Herzlichen Gruß

    Dieter

  • Halo Elisa und alle Interessierten,


    hier noch ein kleines Mosaiksteinchen zu Hauptmann Netzbandt.

    - Hauptmann d. Sch. Netzbandt, PV Wien, kann ich erstmals auf einem Dokument August 1943 nachweisen.

    05.08.1943 – 27.04.1944 Leiter der Schutzpolizei-Dienstabteilung Winniza, Ukraine

    Mittlerweile kenne ich ein Dokument vom 10.3.1942, wonach Hauptmann d, Sch. Netzbandt Kommandeur der Schutzpolizei in der Stadt Shitomir, Generalbezirk Shitomir war.

    Damit schließt sich ein wenig die Lücke in seiner Verwendung im Beitrag von Policeman von 1940 (Wien) -. 1943 (Winniza).


    Nicht erklären kann ich mir aber die Verwendung als Führer der Schutzpolizei-Dienstabteilung Winniza, da er vorher Kommandeur der Schutzpolizei in der Stadt Shitomir war, also einen höherwertigeren Dienstposten hatte.

    Könnte es ein Vorkommnis geben, welches diese "Herabstufung" auslöste?


    Schönes Wochenende wünscht Dir

    Dieter

  • ...

    herzlichen Dank für die Information.

    Überprüfe doch bitte noch einmal die Schreibweise des Führers der Schutzpolizei-Dienstabteilung Winniza. Er müsste Bahmann heißen.

    ....

    Hallo Dieter,



    hast Du nicht bei AHF in den Link geschaut, da ist leider nichts zur "überprüfen", die Schreibweise in dem zitierten Befehl ist dort "Bahrmann"...

    Es k a n n sich aber durchaus um einen Übertragungsfehler handeln...


    Vielen Dank für die ergänzenden Angaben zu Netzbandt :thumbup:



    Herzliche Grüße Dein Roland

    Files

    • Bahrmann.jpg

      (160.35 kB, downloaded 20 times, last: )

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump