Nazi-Deutschland Großvater vieler Moderner Waffen?

  • Danke für die ganzen Antworten :D Gerd Wolf ja außerdem sind da oft Fehler drin z.b behaubteten sie einmal der schwere Gustav könne nur EIN Schuss pro Tag abfeuern.Und wenn mir schon Fehler auffallen dann will ich garnicht Wissen was dir da so auffält :) aber für den Groben Anfang reichts.Nun was ich genau mit dem Anfang meine erkläre ich mit einem Experiment:Ich habe mich gefragt was meine Klassenkameraden so über den 2 WK wissen also bin ich zu jedem gegangen und habe ihn gebeten mir alles zu erzählen was sie darüber Wissen......... Ich war schockiert!Das was der Durchschnitt wusste war das Hitler "der Führer" war und das sie gegen Amerika kämpften.Kein Kriegsbeginn Jahr keine Einzige Waffe konten sie benennen geschweige denn von Panzern!Sie wussten nicht mal was die Achsenmächte waren...... Als ich ihnen mehrere Personen bzw. Ereignisse nannte konnte sie sie Zeitlich nicht zuordnen.Da wurde dann die Berlinermauer vor Napoleon gebaut und der wiederrum kämpft gegen die UDSSR.........
    UND ich bin auf dem Gymnasium!


    LG Sebastian

  • Guten Abend Sebastian,


    nun, Sportsfreund, Anrede, was ist damit?
    Ein Hallo, Guten Abend, Guten Tag, ist das nicht drin?


    Du hast ja mittlerweile bemerkt, dass man nicht unbedingt mit der Tür ins Haus fallen sollte,
    es macht wenig Sinn in einem Thread tausend Probleme anzusprechen, weniger, dafür genauer, wäre mehr.
    Das hier ist keine Einladung für tausend Threads....


    Quote

    UND ich bin auf dem Gymnasium!


    nachdem, was du so schilderst, würde ich das nicht an die große Glocke hängen....  8)


    Grüße Thomas

  • Nabend.Also,wenn ich so lese,was du das so schreibst...Kopfschütteln.....Was wird heutzutage auf einem Gymnasium gelehrt?Hmm,oder liegt es an den Schülern selbst? Das Handy ist wichtiger,Whatsapp und Twitter ist interessanter.Wen von der heutigen Jugend interessiert die Geschichte von vor 70 Jahren?und was man nicht mitbekommt,googelt man...Hauptsache,man ist cool drauf.Was man im TV so bei Umfragen von Jugendlichen mitbekommt,was die BRD angeht oder deren Geschichte und die Antworten dazu hört...einfach nur gräßlich, Hauptsache cool sein....Aber schön ,das du dich noch für ,,damals,, interessierst...LG

    Wahrhaft,ihr Deutsche,ihr habt genug getan für die Unsterblichkeit... Winston Churchill

  • Hallo allerseits ja eben ich kann nicht verstehen wie man sich so wenig für Geschichte interresieren kann?!Thomas damit meinte ich auch das das eine Schande ist!
    LG Sebastian

  • Hallo, Sebastian,


    Dein Experiment in allen Ehren, aber was hattest Du erwartet? Daß Deine Mitschüler sämtliche von Dir angefragten Daten runterbeten können? Und ich sage Dir mal eins; ich sehe es nicht als Schande an, wenn sich jemand z.B. nicht für Waffen interessiert und demzufolge dazu nichts aussagen kann. Soweit so gut.


    Sebastian, Du bist an vielen Themen interessiert, hüpfst von Politik zu Waffen/Technik, von Personen zu militärischen Operationen usw. Das wird so nichts, denn alle Themen sind so vielschichtig, so umfangreich, daß es unmöglich ist - erst recht in Deinem Alter - hier "alles" zu wissen. Pick Dir doch ein Thema raus, was Dich am meisten interessiert, fange dort an, Dich zu informieren, zu lesen. Und Du wirst sehen, daß es nicht ausbleibt, daß Du automatisch auch andere Sachgebiete dabei streifen wirst.


    Was an Literatur hast Du denn daheim im Bücherschrank stehen? Wenn es mit dem Taschengeld für die "großen" Ausgaben noch nicht reichen sollte, dann empfehle ich Dir auf jeden Fall, Dich mal auf --> dieser Seite im Büchershop umzuschauen. Dort gibt es für "kleines Geld" reichlich Literatur.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Sebastian,


    man muß auch keine Bücher kaufen, weder für großes, noch für kleines Geld. Aber in jeder Gemeinde und Stadt gibt es eine öffentliche Bibliothek, wo man Bücher fast für lau, gegen eine vergleichsweise geringe Gebühr, ausleihen kann... und wem das dann noch nicht reicht, der kann sogar im gesamten Bundesland und der Republik per Fernleihe ausleihen... Und bis man da mal durch sein sollte, ist ein Leben vorbei... Also empfehle ich Dir wärmstens einen Besuch dort und die Möglichkeit, alle Deine Fragen zu Büchern dort anzubringen... Man wird dir helfen.


    Grüße
    Fred

    Halle/Saale: Heeres- und Luftnachrichtenschule // Siebel Flugzeugwerke

  • Hallo Leute,


    LSR (Lese-Rechtschreib-Schwäche) ist heute keine Grund mehr, nicht das Gymnasium zu besuchen, macht man halt Mathe und Naturwissenschaften, so die Idee. Allerdings, wenn man jedoch das Pech hat und die Interessenschwerpunkte dahin fallen, wo Sprache unumgänglich ist, ja dann kann es eng werden.


    Also ihre älteren Herrschaften, mal gemach mit Euren Anforderungen an die formale Bildung und den Benimm, versucht mal den Inhalt der Fragestellung trotz verhunzter Orthographie und Grammatik zu erfassen und dann eine ordentliche Antwort zu geben.


    Aber an Dich lieber Sebastian trotzdem der Rat, nicht nachzulassen bei der Aneignung formaler Bildung und Benimm, vielleicht zunächst einfach aus taktischen Gründen (die älteren Damen und Herren mögen das), man bekommt dadurch schon mal einfacher eine Antwort. Musst ja nicht gleich Schwiegermutter´s Liebling werden.


    Zum Schluss: nur auf eine gut formulierte Frage kann man eine gute Antwort erwarten.


    Gruß


    Paul


    G-W-G'

  • Hallo Sebastian,


    vernünftig gestellte Fragen, die man sich nicht durch Google in wenigen Sekunden selbst beantworten kann, werden hier sicherlich auch beantwortet. Allerdings würde ich dir tatsächlich empfehlen dir ein bisschen mehr Grundwissen und Sachlichkeit durch Bücher anzueignen. Du bist in einem Alter wo man schnell für ein Thema Feuer und Flamme ist und vor Tatendrang & Wissensdurst förmlich explodiert. Lesen befriedigt die Neugierde und verbessert gleichzeitig noch die Rechtschreibung. Du solltest den Tipp eines anderen Mitgliedes hier annehmen und deine Texte einfach in Word mit der Rechtschreibprüfung korrigieren. Das behebt zumindest die schlimmsten Fehler. So macht es keinen Spaß sich mit deinen Fragen ernsthaft zu befassen.


    Gruß


    Stefan

    Suche sämtliches Bildmaterial der 8.Infanterie- / Jägerdivision.

  • Hallo Sebastian,


    "Nazi-Deutschland - Großvater vieler moderner Waffen ?"


    Das Fragezeichen ist berechtigt.


    Viele Entwicklungen verliefen gleichzeitig mit denen der Alliierten.
    Beispiel: der erste britische Strahljäger "Gloster Meteor" Erstflug 1943
    (ME 262 1941).


    Dann gab es eine regelrechte "RADAR-Schlacht"
    Die deutschen Wissenschaftler erkannten, früher als die Britischen, dass sich mit Staniolstreifen
    das RADAR (deutsch "Funkmess") stören liess.
    Man zögerte aber, diese Methode anzuwenden, aus Furcht, die Briten könnten die Staniolstreifen bei ihren Angriffen einsetzen. (Haben sie dann auch erstmals bei der Operation "Gomorrah" gegen Hamburg 1943)


    Durch immer neue Anforderungen seitens der Wehrmacht, wurde viel Zeit in die Entwicklung neuer Waffentechnik
    investiert und zum Teil auch vergeudet.


    Beispiel: die Entwicklung des Panzer VI "Tiger"; es gab Prototypen von Porsche und von Henschel.
    Die Tests der Prototypen von Porsche ergaben, dass diese nicht Truppentauglich waren - obwohl
    Hitler Porsche favorisierte.
    Die "Porsche-Tiger" wurden zum "Ferdinand" umgebaut; viele davon gingen 1943 beim Unternehmen "Zitadelle"-
    der Panzerschlacht bei Kursk, verloren.


    Auch der Panzer V "Panther" hatte zu Anbeginn mit "Kinderkrankeiten" zu kämpfen; ebenfalls eine Vielzahl "Panther" fiel
    wegen Getriebebränden bei der Operation "Zitadelle" aus.


    Die deutschen Panzer waren sehr komplizierte Fahrzeuge. Entsprechend war die Ausbildung der Panzerbesatzungen.


    Jetzt als Vergleich der T 34: dieser war einfach konstruiert, wartungsfreundlich und leicht zu bedienen.


    Ich hoffe, Dir ein wenig geholfen zu haben.


    Edit:
    Quellen: Trenkle, Fritz: Die deutschen Funkmeßverfahren bis 1945; Motorbuch-Verlag, Stuttgart 1979
    Oswald, Werner: Kraftfahrzeuge und Panzer der Reichswehr, Wehrmacht und Bundeswehr; Motorbuch Verlag,
    Stuttgart 1974 (7.Auflage)

    Gruß
    Gerd (der aus Bielefeld)

    Edited once, last by Gerd Wolf ().

  • Na ja Gert,
    so einfach ist das nicht. Die deutschen Panzer waren Spritfresser mit vielen Problemen. Frankreich hat zwar Panzer V massenhaft eingesetzt, aber auch nach ein paar Jahren wegen zahlreicher Probleme,Motorlebensdauer etc., wieder ausgemustert. Die Panzer fielen gegen Kriegsende meistens durch mechanische Probleme aus, nicht durch Feindeinwirkung.
    Gruss
    Rainer

    Suum cuique

    Edited once, last by Rainer ().

  • Hallo Sebastian und allgemein,
    es gab schon einige Waffen bzw. auch Spezialeinheiten, die sozusagen im Zweiten Weltkrieg erstmals oder zumindest erstmals in größerem Rahmen zum Einsatz kamen.
    Manches wurde bereits erwähnt: Düsenflugzeug (Me 262), Raketen wie V 1 und V 2 wurden deutscherseits zuerst entwickelt. Beim Radar gab es in der ersten Zeit (bis 1941) einen deutschen Vorsprung.
    Sehr bedeutend am Anfang des Krieges waren Magnetminen (Seeminen), vor allem in britischen Häfen durch deutsche Zerstörer ausgelegt.
    Zu erwähnen sind ferner die Sturmgeschütze, den Panzern sehr ähnlich, aber der Artillerie zugeordnet, zur Unterstützung der Infanterie eingesetzt. Gegen die Sturmgeschütze gab es auch noch in fortgeschrittener Kriegszeit kein wirklich effektives Mittel; sie waren auch bei der Roten Armee äußerst gefürchtet.
    Ich finde es im übrigen sehr bemerkenswert, dass Du Dich als Schüler mit diesem Thema beschäftigst - und glaube Dir sofort, dass das allgemeine Wissen hierzu auch in einer Gymnasiums-Mittelstufenklasse gleich null ist. Kenn ich von dem was mein Sohn aus der Schule erzählt auch etwa so.
    Ich empfehle Dir, hier im Forum auch ausgiebig zu lesen, es gibt viele, sehr viele Threads, einige sind sehr speziell, es gibt aber auch Themen, in die man sich ohne allzu spezielles Vorwissen ganz gut einlesen kann.
    Herzliche Grüße
    Eberhard

    Suche alles über die 101. Jägerdivision.