"Kosaken-Panzerbataillon 17" ???

  • Hallo,


    gibt es irgendwelche Nachweise über ein "Kosaken-Panzerbataillon 17" (wenn, dann vermutlich
    Kosaken-Panzerabteilung!) an der Ostfront (ca. 41/42 eventuell aber auch später)?


    Diese ominöse Einheit wird bei Philip Henry Buss, "The Non-Germans in the German Armed
    Forces 1939-1945" erwähnt. Ich pers. habe allerdings nichts stichhaltiges gefunden, was eine solche
    Einheit belegt. Bis auf Nachkriegsliteratur, bei denen wohl ungeprüft untereinander übernommen
    wurde, taucht diese Einheit nirgendwo auf.


    Handelt es sich hier um eine Ente, eventuell durch Übersetzungsfehler oder fehlerhafte Quellenauswertung
    seitens Philip Henry Buss oder kann diese Einheit (kurzzeitig?) und eventuell unter einer anderen
    Bezeichnung nachgewiesen werden?


    Anfrage läuft auch im PAF.


    Gruß und Dank im Voraus
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited 9 times, last by Tobias Giebel ().

  • Hallo Vla,


    danke, aber hierbei scheint es sich zum einen um einen anderen Verband zu handeln und zum
    anderen gibt es doch einen Unterschied zwischen Panzerjäger- und Panzer-Einheit.


    Eine Angabe über die Herkunft deiner Angaben wäre sehr schön. Auch zu einer solchen Einheit
    ist mir nichts bekannt.


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited 3 times, last by Tobias Giebel ().

  • Tobias,


    meine Quelle ist 'ne russische Übersetzung des deutsches Dokuments:


    http://patriot-af.livejournal.com/68888.html


    "Unterschied zwischen Panzerjäger- und Panzer-Einheit"


    ja.. ein erbeuteter T-34 (z. B.) diennte oft in Pz. Jäg. Einheiten bei deutscher Panzerdivisionen, ganz einfach !


    grusse

  • Hallo,


    soweit für mich ersichtlich geht es aber um die Panzerjäger-Abteilung 53 (nicht 65) und diese war
    die Panzerjäger-Abteilung der 5. (deutschen) Panzer-Division und kein Freiwilligenverband.


    NACHTRAG:
    Es handelt sich dabei um eine von der 5. Panzer-Division eigenmächtig aufgestellte Einheit aus
    Überläufern unter Sonderführer von Renteln. Diese hatte Kompaniestärke und wurde, soweit ich
    das verstehe, infanteristisch eingesetzt. Sie unterstand zeitweise der Panzerjäger-Abteilung 53
    und dem Panzerregiment 31


    Siehe dazu auch: Anton Detlev von Plato, "Die Geschichte der 5. Panzer-Division 1938-1945"


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited 2 times, last by Tobias Giebel ().

  • Hi
    Die 1.Kos.Div. hatte eine Panzer-Abt..
    Eventuell die?
    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo,


    meines Wissens war geplant dem XV. Kosaken-Kavallerie-Korps eine Kosaken-Panzerabteilung
    zu unterstellen. Diese soll jedoch nie aufgestellt worden sein. Aber woher dann die Abteilungszahl 17?


    Es wäre für eine eventuelle Klärung sehr von Vorteil, wenn man die Textstelle/n und eventuelle
    Quellenangaben aus dem oben genannten Buch von Philip Henry Buss hätte. Leider liegt mir dieses
    nicht vor.


    Vielleicht findet sich noch jemand der dieses Buch in seinem Fundus hat?


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited once, last by Tobias Giebel ().

  • Hi
    Eine Kos.Abt. mit der Nr. 17 fand ich nicht.
    Führer der Abt. war ein I. A. Michajlenkow.


    Die Nummer könnte ein Hinweis sein auf 17.Armee oder eine Division mit der Nummer.
    Aber reine Spekulation.
    mfg Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo Vlad,


    ich erkenne jetzt wiederum keinen Zusammenhang mit dem von dir geposteten Foto, aber das
    Abzeichen am Ärmel (PzKpfw III mit rotem F) war laut Axishistory (Quelle hier: Foreign Legions
    of the Third Reich Vol 4 by David Littlejohn) ein inoffizielles Abzeichen, das Ewert von Renteln von
    seinen Kosaken verliehen bekam, aufgrund von Tapferkeit gegenüber/bei sowjetischen Panzerangriffen.
    Es stand nicht für die Zugehörigkeit zu einer Panzereinheit.


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited once, last by Tobias Giebel ().

  • Hallo,


    mittlerweile konnte ich mir das Buch von Philip Henry Buss, "The Non-Germans in the german
    Armed Forces 1939-1945" via Fernleihe besorgen.


    Weder auf der von Seidler angegebenen Seite im Einzelnachweis, noch in der im Buch enthaltenen
    Übersicht/Gesamtaufstellung der Freiwilligeneinheiten oder sonst im Buch konnte ich eine Erwähnung
    eines "Kosaken-Panzerbataillons 17" finden.


    Neben eines Vertrauensverlustes der Quellenangaben Seidlers deutet dies für mich darauf hin,
    das es diese Einheit nicht gegeben hat. Wenn überhaupt, dann wahrscheinlich nur sehr kurzzeitig
    und nicht etatisiert.


    Seidler bleibt damit aber der Einzige, der eine solche Einheit erwähnt.


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal