Bücher, von unseren Mitgliedern geschrieben

  • Hallo zusammen,


    als E-Book in deutscher Sprache unter Mit-Autorenschaft von Darko (Filigranofil) und mir erschienen:


    Deutsche und Partisanen

    Deutsche Verluste in Gorenjska (Oberkrain) zwischen Mythos und Realität

    Kranj 2017


    http://www.gorenjski-muzej.si/…ebook_gorenjski-muzej.pdf


    Wem das Thema bekannt vorkommt, darf gerne hier nachlesen

    Heldenfriedhof Krainburg/Kranj, Slowenien


    Leider haben wir keinen Sponsoren für einen Druck gefunden, wer unbedingt ein gedrucktes Exemplar möchte, ich habe so ca. 10 Stück abzugeben gegen Entgelt, bitte PN an mich.


    Edit:

    die Ausstellung, die in Kranj (Krainburg) zu sehen war und hier jetzt in Buchform vorliegt, ist ein "Kind des Forums".

    Ohne das FdW hätte es das nie gegeben.

    Einen Dank nochmal an Alle, die daran - in welcher Form auch immer - mitgewirkt haben.


    Stolze Grüße aus dem Backofen München

    Marcus

    Suche ALLES zu Polizei-Bataillonen aus dem Wehrkreis VII und dem Einsatz in Slowenien sowie zur PV. Litzmannstadt
    "Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)

    Edited once, last by Lockenheld ().

  • Guten abend Marcus,


    ich habe eure Arbeit in unsere Liste eingetragen,


    Marcus und Darko, vielen Dank.


    Beste Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo zusammen,


    dann will ich mich auch mal hier einreihen und ein neues (altes) Buch vorstellen, das ich zusammen mit meinem Kollegen aus der Geschichtswerkstatt Dillingen/Saar e. V., Johannes Dräger, Ende Juni herausgebracht habe: die zweite, erweiterte Auflage von


    Der Westwall im Raum Dillingen von 1936 bis heute


    Gut zehn Jahre nach Veröffentlichung der ersten Auflage hatten wir uns dazu entschlossen, das bereits seit Jahren vergriffene, aber immer wieder nachgefragte Buch in einer zweiten Auflage wieder zu veröffentlichen, allerdings nicht als unveränderten Nachdruck, sondern in überarbeiteter und wesentlich ergänzter Form. Während die erste Auflage (broschiert) einen Umfang von 238 Seiten hatte, ist die neue Auflage (gebunden) auf 492 Seiten angewachsen!


    Laut Stellungskarte der deutschen Wehrmacht befanden sich im Raum Dillingen auf einem Areal von 5,5 km Breite und einer Tiefe von 7,5 km insgesamt 171 Westwall-Anlagen! Bedingt durch die geografische Lage der Stadt haben sämtliche Phasen des Westwallbaus in Dillingen und Umgebung ihre Spuren hinterlassen.


    Im ersten Teil des Buchs wird ein großer Teil dieser Anlagen - soweit verfügbar - in zeitgenössischen und neueren Aufnahmen vorgestellt.


    Die umfangreichste Erweiterung der Neuauflage befasst sich dann detailliert mit den Kämpfen um die Anlagen zwischen dem 6. und 22. Dezember 1944 - ausgewertet hierfür wurden die After-Action-Reports der beteiligten amerikanischen Verbände, das KTB der HGr G sowie deutsche und amerikanische Nachkriegsveröffentlichungen zum Thema und natürlich Zeitzeugenberichte.


    Nicht unerwähnt lassen möchte ich, dass während der Recherchen zur Neuauflage fundierte Hilfestellung auch von Mitgliedern des FdW kam, wofür ich mich an dieser Stelle ausdrücklich bedanke.


    Zur Dokumentation und zum besseren Verständnis der Kämpfe liegt dem Buch eine ebenfalls überarbeitete und korrigierte Karte im Format DIN A3 bei (Auszug aus der TK 66606 Saarlautern), in der die Standorte sämtlicher Anlagen verzeichnet sind.


    Da es sich um ein lokal sehr begrenztes Thema handelt, haben wir auf eine ISBN verzichtet und vertreiben das Buch lediglich über die -> Geschichtswerkstatt Dillingen/Saar e. V. (die den Druck dankenswerterweise finanziert hat) sowie über die Buchhandlungen in Dillingen und Saarlouis.


    Da ein Bild bekanntlich mehr als 1000 Worte sagt, unten ein paar Fotos für näher Interessierte :]


    Danke fürs Lesen.


    Gruß, Stefan

    Files

    "Es gibt nichts, was ein deutscher Offizier nicht kann!" (Oberst Manfred v. Holstein)

  • Hallo liebe Leute!


    Wie bei meinem ersten Buch "Neue Panzer für die Ostfront - Klaus Witte" stelle ich nun den 2. Roman vor: "Waffenbrüder im Osten - Klaus Witte".


    Dies ist ein 284 Seiten starker Fortsetzungsroman vom oben genannten Titel und fängt etwa 10 Monate nach dem Ende des 1. Buches an.

    Der große Krieg ist vorbei. Alle sind wieder zuhause. Aber der chinesische General und Staatsführer Chiang Kai-shek erhebt Anspruch auf die Mongolei. Diese lehnen die Einverleibung durch China ab. Die Mongolen haben der riesigen Armee er Chinesen nichts engegenzusetzen und rufen ihren engen Verbündeten - die Sowjetunion - zu Hilfe. Die Rote Amree schickt Truppen an die Grenze zwischen der Mongolei und China.


    China seinerseits holt sich nun Unterstützung aus den USA. Die Amerikaner schicken vor allem Panzer und Flugzeuge.


    Die sowjetischen Truppen sehen sich einer großen technischen Übermacht gegenüber.......und fragen Deutschland um Unterstützung. Und Deutschland willigt ein.


    Das ist nun der Start in die neue Geschichte "Waffenbrüder im Osten - Klaus Witte", wo ehemalige Feinde zu Waffenbrüdern werden.


    Und die Geschichte hat so einige Wendungen und Ereignisse, die es in sich haben! :)


    https://www.alternative-geschi…der-im-osten-klaus-witte/


    Taschenbuch:

    284 Seiten

    Verlag:

    Books on Demand; Auflage: 1 (8. September 2018)

    Sprache:

    Deutsch

    ISBN-10:

    3752896183

    ISBN-13:

    978-3752896183

    Größe und/oder Gewicht:

    14,8 x 1,5 x 21 cm



    Einige Details zum Buch:


    Eine Protagonistin im Buch, die auch schon im 1. Buch mitspielte, wurde von meiner Freundin Tatyana in Rusland inspiriert.


    Drei Kapitel widme ich meinem Großvater, der im Buch als Jagdfliegerass beschrieben wird und eine große Rolle spielt.

    Tatsächlich war mein Großvater bei den Jagdfliegern, allerdings nur einige Wochen. Er starb 1944. Er wurde über der griechischen Ägäis in seiner JU-52, die voller Munition war, abgeschossen. Die Maschine explodierte.


    Vielen Dank für die Aufmerksamkeit. :)


    VG


    Eggi