Bücher, von unseren Mitgliedern geschrieben

  • Autor: Timm Haasler
    Titel: "Den Westwall halten oder mit dem Westwall untergehen" - Teil 2: Die 2. Aachen-Schlacht
    Seitenzahl: 349 Seiten
    Erscheinungsjahr: 2013
    Verlag: Helios
    ISBN: 978-3-86933-088-4


    Inhalt:
    Als amerikanische Verbände am 13. September 1944 den Westwall südlich von Aachen an mehreren
    Stellen durchbrachen, schien der Fall der kaum verteidigten Stadt nur noch eine Frage von Stunden zu
    sein. Doch das VII. US Corps war gar nicht an einer raschen Einnahme der Stadt interessiert, sondern
    beabsichtigte auf kürzestem Wege durch den Stolberger Korridor in Richtung Köln durchzubrechen.
    Mitte September 1944 hatte der Angriff des VII. US Corps aber seinen Kulminationspunkt bereits
    überschritten und die Front kam in der Linie Eilendorf - Stolberg - Gressenich zum Stillstand. Für Anfang
    Oktober 1944 planten das VII. und XIX. US Corps die Fortsetzung ihrer Operation in Richtung Rhein, zuerst
    sollte aber der deutsche Frontvorsprung bei Aachen beseitigt werden. In einer dreiwöchigen Schlacht
    gelang es den Amerikanern in einer zangenförmigen Operation deutsche Kräfte im Raum Aachen einzu-
    kesseln und am 21. Oktober zur Kapitulation zu bewegen. Wer waren die Verteidiger Aachens, wie waren
    sie gegliedert und ausgerüstet, und wie war es um deren Kampfmoral und Kampfwert bestellt? Basierend
    auf zahlreichen bisher unveröffentlichten Quellen deutscher und amerikanischer Archive beschreibt die
    vorliegende Dokumentation die Kampfhandlungen der zweiten Aachen-Schlacht aus deutscher Sicht.


    Weitere Informationen zum Buch auf der Seite des Helios Verlages:
    http://www.helios-verlag.com/werke/titel/?&user_helios_pi1[showUid]=311&cHash=a78dd6961a


    Gruß
    Tobias

  • Zum Autor Timm Haasler:


    Timm Haasler, geboren 1961 in Bremen, trat 1983 in die Bundeswehr ein und durchlief die Offizierlaufbahn in der Artillerietruppe.
    Seit 1996 arbeitet er als kaufmännischer Angestellter in einem Unternehmen der Konsumgüterindustrie im Raum Osnabrück.
    In seiner Freizeit beschäftigt er sich seit Jahren mit den Kampfhandlungen an der Westfront 1944/45. Der Autor hat bereits eine
    Dokumentation über die Kampfhandlungen im deutsch-belgischen Raum im September 1944 veröffentlicht und ist Mitautor einer
    Dokumentationsreihe zum Einsatz der 1. SS-Panzer-Division in der Ardennenoffensive 1944/45.


    http://www.helios-verlag.com/autoren/name/haasler.html


    erweitert...Huba
    Meiner "Macke" gerecht die Absätze korrigiert...Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited 2 times, last by Tobias Giebel ().

  • Hallo Tobias,


    das zweite Buch in die Tabelle eingetragen, Verlinkungen hergestellt. :thumbup:


    Besten Dank,
    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo, fehlt noch in der Liste der Forums-Autoren:


    Titel: Wenn ich wiederkomme
    Autor: Albert-Marie Pfund
    Verlag: Projekte-Verlag Cornelius
    Sprache: Deutsch
    Veröffentlichung: 2010
    Seiten: 352
    Preis: ca. 24,50 EUR
    ISBN: 978-3866349940


    Inhalt:
    In den dreissiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts wandert Albert Pfund aus Chemnitz nach Belgien, wo er heiratet und eine Familie gründet. Als der Blitzkrieg 1940 ausbricht wird er als Deutscher sofort verhaftet und in Südfrankreich gefangen gehalten. Nach dem Einzug der Wehrmacht muss seine belgische Frau Juliette in der Ortskommandantur arbeiten. Ihr Sohn Fritz befindet sich bei den Pimpfen in Rheinsberg. 1945 kämpft und fällt Albert Pfund in Ostpreussen.
    Albert Dykers ist Polizist in der belgischen Stadt Sint-Niklaas. Als sein Land von den Deutschen besetzt wird, nimmt er mit seiner Frau Maria aktiv teil am Widerstand gegen sie. Beide werden durch die geheime Feldpolizei verhaftet. Maria verschwindet im KZ Ravensbrück.
    Nach dem Krieg lernen sich Juliette Pfund und Albert Dykers kennen. Aus offener Feindschaft wird Liebe. Sie heiraten. Einige Jahre später heiraten Fritz, Sohn von Juliette und Erna, eine Tochter von Albert Dykers. Das Glück ist da. Die Vergangenheit auch.
    2007 macht sich der Enkel Albert-Marie Pfund, der die Namen seiner verschwundenen Grosseltern trägt, auf der Suche nach den Spuren ihrer ungewöhnlichen Geschichte. Nach einem langen Weg über Deutschland, Frankreich, Polen und Belgien erzählt er ihr ergreifendes Schicksal.


    Der Autor:
    Albert-Marie Pfund wurde am 7/11/1959 in Brüssel geboren. Seine Staatsangehörigkeit ist deutsch und seine Muttersprache ist französisch. Verheiratet, 2 Kinder.
    1984: Diplompsychologe an der Université Libre de Bruxelles.
    1994-2010: Direktor in verschiedenen Einrichtungen für Personen mit einer Behinderung. Seit 2010 arbeitet Albert-Marie Pfund halbtags und widmet sich der Literatur.


    Links
    Buchvorstellung im FdW: http://www.forum-der-wehrmacht.de/index.php/Thread/19471-Ein-Buch-über-das-Schicksal-eines-Chemnitzers-1945-in-Ostpreussen/
    HP des Autors: http://pfund.beepworld.de/index.htm
    HP des Verlages: http://www.projekte-verlag.de/


    Bild des Buchcovers im Anhang


    Gruß, J.H.

  • Guten Morgen Johann Heinrich,


    vielen Dank für deine Aufmerksamkeit,
    ich habe unsere Listung dementsprechend erweitert.


    Thomas, Rudolf,
    ich ich werde die Posts zu "Erfahrungen mit Books on Demand" verschieben, einen Thread erstellen.


    Beste Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Voll Stolz darf ich verkünden:


    Das vergriffene Buch "Konrad Siegwart - der Bäckermeister von Fützen" (2009) ist nunmehr unter dem Titel "Konrad Siegwart und die Fützener Linie - Bäckermeister von Fützen, Obergefreiter der 715. Infanterie-Division" (2016) in einer Neuauflage beim Verlag BoD erschienen:


    Taschenbuch: 184 Seiten
    Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (27. Juli 2016)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3741238295
    ISBN-13: 978-3741238291
    Größe und/oder Gewicht: 14,8 x 1 x 21 cm


    Die nun vorgelegte, ergänzte und erweiterte Neuauflage erfährt
    abermals einen Zuwachs an vor allem militärischen Details aus dem Leben
    meines Großvaters. Denn zum einen haben sich neue Quellen aufgetan, so
    wie etwa die sehr hilfreiche und reichhaltige Divisionschronik der 305.
    Infanterie-Division, verfasst von niemand geringerem als dem
    Divisionskommandeur selbst. Zum anderen hat der Autor inzwischen den
    Umgang mit Online-Landkarten zumindest soweit erlernt, dass der
    militärische Werdegang des Obergefreiten Konrad Siegwart nun weit besser
    illustriert werden kann, als es bei der 1. Auflage der Fall war.
    Außerdem - und das ist womöglich der wichtigste Unterschied zwischen der
    1. Auflage (2009) und der Neuauflage (2016) – ist mir inzwischen die
    Bedeutung wissenschaftlichen Schreibens klar geworden. Hatte ich noch
    2009 auf genaue Quellenangaben mittels Fuß- oder Endnoten verzichtet,
    enthält das nun vorliegende Werk - zumindest weitgehend - genaue
    Verweise auf die vielen Quellen, aus denen ich schöpfen durfte. Dem
    geneigten Leser bietet sich also fortan die Möglichkeit, selbst
    Witterung aufzunehmen und der Fährte zu folgen.


    Das Buch ist ab sofort im (Online-)Buchhandel oder direkt bei mir erhältlich zum Preis von 19,95 €.


    https://www.amazon.de/Konrad-S…eywords=dominik+siegwartt

  • Habe im privat eines E-book erstellt über die Ritterkreuzträgers des Sudetenlandes. Der erste teil ist heute publiziert
    und wurde via Sellfy (hier) angeboten, da ich noch keine Publisher gefunden habe, Das buch (teil I) zählt t 157 Seite.

    Suche alles zum der 212. Infanterie-Division / Volks-Grenadier-Division
    Für meinen Buchprojekt "Divisionsgeschichte des 212. Infanterie-Division" benötige ich Hilfe mit Fotos, Dokumenten u. Information.
    Bitte nehmen Sie kontakt auf.

  • Hallo HouweTrouwe,
    habe Dir eine PN bez. eines RKT Trägers gesendet, bitte mal lesen und anworten
    Vielen Dank
    Grüße ZAG

  • Hallo liebe Forummitglieder,
    in der Annahme dass viele von Euch an das Thema interessiert sind, kann ich berichten dass endlich
    der langerwartete Band II der Dokumentation über die SS-Totenkopfverbände 1933-1939 erschienen ist.
    Der vorliegende Band befasst sich mit der Ausbau der SS-Totenkopfstandarten während der Jahren 1937-1939.
    Er enthält 281 Seiten und über 200 seltene Bilder, die in der Mehrheit in diesem Buch erstmalig veröffentlicht wurden.
    Weitere Einzelheiten hierunten.
    Die Käufer des I. Bandes sowie die Vorbesteller sind inzwischen über Email benachrichtigt worden.
    Weitere Interessenten bitte melden über tveccles@cs.com
    Beste Grüsse,
    Marten van Dijken


    Band II.gs copy.jpg


    Rückseite.II.pdf


    Band II.Inhaltsverzeichnis.1 pagina.pdf

  • Guten Abend,


    ich habe das zweite Buch von Marten in unsere Auflistung eingetragen,


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Diana, hier eine kurze Beschreibung


    Die Deutschen auf Lemnos und auf den Ostägäischen Inseln 1941-1944

    Byron Tesapsides


    Das Buch beginnt mit dem Angriff der Wehrmacht gegen die Metaxas Linie und speziel die der 164 Inf.Division gegen die Werkgruppe Echinos in Thrazien.
    Beschreibung der deutschen und griechischen Kräfte, reichliches Photomaterial der Befestigungsanlagen.
    Einnahme der Insen Thassos und Samothraki.
    Vorbereitung der Angriffspläne und Eroberung der Inseln Lemnos, Lesbos, Chios, Skyros und Ikaria.
    Besatzungszeit auf den Ostägäischen Inseln.
    Die deutschen Besatzungseinheiten vom Heer und Kriegsmarine in den verschiedenen Zeitabschnitten und Offizierstellenbesetzung.
    Heeresküstenartillerie auf der Insel Lemnos.
    GFP, AST und „Wirtschaftskommission“. Widerstand und Sühnemassnahmen.
    Tätigkeit der britischen U-Botte und ihre Schiffsversenkungen.
    Erinnerungen von Einwohnern aus jener Zeit. Zwangsarbeit der Bevölkerung.
    Befreiung und Kämpfe beim Abzug des deutschen Heeres.
    999er in der Widerstandorganisation.
    Hardcover, 400 Seiten, einige auf Deutsch, Glanzpapier, 240 Photos und Skizzen (25 in Farbe)
    Preis: Buch 38,00 +16,50 regisstrierte Post in Europa


    Grüsse Byron


    bitte an die richtige Stelle zu verschieben


    zu Befehl ;) , Diana

  • Hallo Byron,


    hast Du vor das Buch irgendwann in deutsch herauszugeben ? Würde mich sehr interessieren.


    Viele Grüße


    Thomas

  • Hallo Thomas,


    wer weiss, ich arbeite jetzt an einem anderen Projekt und das wird Zeit in Anspruch nehemen.


    Grüsse Byron

  • http://balsi.de/Heeresartillerie/


    Uwe kleinert


    "Organisationsgeschichte der deutschen Heeresartillerie im II. Weltkrieg"


    Erstauflage: 50 Sets zu 5 Bänden. Hardcover bedruckt, A 4 hoch,
    115 Gramm-Kunstdruckpapier matt, Digitaldruck, Steppbindung, Kapitalband.


    Umfang gesamt: 3.041 Seiten

  • Guten Morgen zusammen,


    ich habe das zuletzt genannte Buch von Byron und das Werk von Uwe in unsere Auflistung eingearbeitet.


    Uwe,
    welch eine Leistung, wow!
    Der nächste 5-Bänder dann zur Allg.SS, ja?  8)


    Beste Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Miteinander,


    dann möchte ich mich einreihen in die Liste:


    Einmal werd ich wieder bei Euch sein!
    Die Feldpostbriefe des Gefreiten Wilhelm Joch


    ISBN: 978-3743118720


    Selbstverständlich wird auch dieses Forum für die Unterstützung bei der Recherche lobend erwähnt :)
    Und vielen Dank an Ferdinand Müller für das Vorwort.


    Schönen Samstag.

  • Hallo


    Organisationsgeschichte der deutschen Heeresartillerie im II. Weltkrieg


    Fotoergänzungsband Band 1 ist erhältlich - Erstauflage 20
    196 Seiten, A 4 Hochformat, 135 gr Papier


    35,- inkl. Paketporto


    PS: das Fotomaterial zeigt hauptsächlich zu
    Abteilung 511 = 15 cm Kanone 18
    Abteilung 625 = 15 cm Kanone in Mörserlafette
    Abteilung 740 = 15 cm Kanone 39


    Gründe für Druck der Foto-Ergänzungsbände siehe hier
    "Organisationsgeschichte der deutschen Heeresartillerie im II. Weltkrieg"


    uwe

  • Guten Abend zusammen,


    Volker, Uwe,


    ich habe eure Arbeiten in die Tabelle eingetragen, etwas "tricky", eine Tabelle zu erweitern, gerade um die Uhrzeit, dazu Samstag.
    Sollte aber passen.


    Uwe,
    Erstauflage 20, bei Bedarf wird erweitert oder wars das?
    Deine ganze Arbeit dürfte ratzfatz Sammlerwert verursachen....  8)
    Band 1, was ist geplant? Weitere 4 Fotoergänzungsbände?


    Volker,
    etwas mehr Input wäre fein, worum geht es dabei?
    Vorwort von Ferdi, nicht übel. :thumbup:


    Beste Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!



  • Hallo Thomas,
    wenn Interesse/Nachfrage besteht, dann wird natürlich nachgedruckt ...


    Die Gründe für die Foto-Ergänzungsbände:
    Die Kalkulation für den Druck und den Endpreis für das Buchset war auf ca. 3.000 Seiten und 5 Bände festgelegt, deshalb musste ich bei einem Manuskriptumfang von knapp 3.500 Seiten diverse Kürzungen speziell im Dokumenten- und Fotoanteil machen. Der inhaltliche Teil im Set blieb davon unberührt.

    Die Kürzungen des Fotomaterials werden nun für 5 Abteilungen in den folgenden Bänden gedruckt:

    Foto-Ergänzungsband 1: schwere Artillerie-Abteilungen (mot.) 511, 625 und 740 und
    Foto-Ergänzungsband 2: schwere Artillerie-Abteilungen (mot.) I./84 und II./84
    Organisations- und Einsatzweg der Abteilungen ergänzt durch Fotos und Dokumente

    Die Ergänzungsbände sind sicherlich auch für Artillerie-Neueinsteiger und - Neugierige gedacht, natürlich auch für die noch Unschlüssigen, die eventuell mit dem Kauf eines Sets liebäugeln und nicht so genau wissen, was sie erwartet …


    Ergänzungsband 2 zu den schweren Artillerie-Abteilungen I./84 und II./84 wird auch wieder um 200 - 250 Seiten haben ...


    Nachtrag: mir geht es nicht um "Sammlerwert" - die Bücher sind ja erhältlich, niemand ist gezwungen, es "antiquarisch" kaufen zu müssen,
    alle Details finden sich auf der Homepage -
    die Gesamtauflage des Sets darf 500 Exemplare nicht übersteigen, das ist eine Größenordnung, die nie erreicht werden wird.
    Nachdruck sollte kein Problem sein, solange genügend Nachfrage (in Form von Vorbestellungen) da ist und der Drucker mir einen vernünftigen Preis bieten kann.


    Uwe

  • Moin zusammen,


    ich konnte auch endlich mein Werk fertigstellen und veröffentlichen. Es ist im Lokal- und Onlinehandel erhätlich.


    Titel: Osteel - Ein ostfriesisches Dorf im Zweiten Weltkrieg
    Autor: Lars Zimmermann
    Verlag: tredition
    Sprache: Deutsch
    Format: DIN A5
    Veröffentlichung: 2016
    Seiten: 168
    Preis: 11,99€
    ISBN: 978-3734578793


    Inhalt/Beschreibung:


    Luftangriffe, Flugabwehrstellungen, Flugzeugabstürze, Notdienstverpflichtungen, Panzergräben und „Friesenwall“; Ostfriesland war während des Zweiten Weltkrieges auf verschiedenste Weise direkt oder indirekt durch zahlreiche Ereignisse oder Maßnahmen betroffen.
    In dieser Dokumentation befasst sich der Autor mit dem ostfriesischen Dorf Osteel, welches auch exemplarisch für den direkten Bezug einer jeden Ortschaft zum damaligen Kriegsgeschehen steht. Akribisch recherchiert und aufgearbeitet wurden u.a. der Absturz eines deutschen Aufklärungsflugzeuges und eines amerikanischen Bombers, die Bedeutung im Ausbau der Küstenverteidigung im Bereich der Deutschen Bucht 1944, sowie die Bevölkerung im Kriegsalltag mit Notdienstverpflichtungen, Einquartierung von Kriegsgefangenen oder dem Dienst im „letzen Aufgebot“ des Volkssturmes.


    Auch über die Grenzen Osteels hinaus umfasst das Buch zum Beispiel noch nicht veröffentlichte Informationen über den verstärkten Ausbau der Flugabwehr im gesamten Altkreis Norden zu Kriegsbeginn und liefert teilweise detailliert erarbeitete Fakten zu Einheiten oder Stellungsbereichen. Des Weiteren finden sich das Kriegsende und darüber hinaus Zusammenfassungen oder Details zu Einzelschicksalen, wie zum Beispiel die Internierung der „Holland-Armee“ im Raum Ostfriesland. Als Ergänzung findet sich eine tabellarisch verfasste Liste aller gefallenen Osteeler Soldaten.


    Die Recherche für die Erarbeitung dieser Dokumentation bestand aus zahlreichen Zeitzeugengesprächen, Archivbesuchen, Luftbildauswertungen und dem Wälzen von Literatur reichte bis in die USA. Fast 70 Abbildungen, Kartenausschnitte und Originaldokumente untermalen und ergänzen eindrucksvoll die verschiedenen Themenbereiche.



    Viele Grüße, Lars

    Files

    Edited 3 times, last by HERCULES ().