Feldwebel Kurt Knispels Sterbetag

  • Hallo


    Ich habe eine Frage.


    Wann ist Feldwebel Knispel gefallen?


    Hier in einem Beitrag wird der 30.April genannt, auf seinem Grabstein steht der 28.April und im Buch - Feldwebel Knispel-; fiel er am 29.April .


    Wer kann es mit Gewissheit sagen?


    Vielen Dank Frank



    Apostroph bei "Knispels" geklaut;
    ist besser ohne ;) ; kkn

  • Hallo Frank,


    in "Combat History of schwere Panzer-Abteilung 503" von Dr. Franz-Wilhelm Lochmann,Richard Freiherr von Rosen. Alfred Rubbel und Rolf Sichel steht auch der 29. April 1945, bestattet in Urbau/Znaim sein Nachfolger im Panzer Fw. Heinrich Skoda fiel am Tag darauf und wurde in Wostitz / Tschechien bestattet.


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo!


    Die Daten vom Volksbund sind bekannt?

    Kurt Knispel


    Kurt Knispel wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.


    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Vrbovec - Tschechische Republik


    Nachname: Knispel
    Vorname: Kurt
    Dienstgrad: Feldwebel
    Geburtsdatum: 20.09.1921
    Geburtsort: Salisfeld
    Todes-/Vermisstendatum: 28.04.1945
    Todes-/Vermisstenort:: Raum Znaim

    ..... sonst einfach mal beim Volskbund nachfragen über die Herkunft sämtlicher Daten, etc. !!!?


    Grüße
    Sven

  • Hallo Sven
    Ja die Daten sind bekannt und ich habe auch in meiner Anfrage geschrieben, das auf seinem Grabstein(Kreuz) der 28.4.steht.
    Aber wie gesagt, es gibt 3 verschiedene Daten.
    Ich bin mir aber (wie Thilo) fast sicher, das es der 29.4.1945 sein Sterbetag war.
    Gruß Frank

  • Hallo,


    auch wenn ich jetzt die direkten Daten zu den beiden Gefallenen nicht kenne, vielleicht hilft meine aktuelle Erfahrung in einem anderen Fall ( Jabo-Angriffe auf Züge in Geilenkirchen und Gottwollshäuser Tunnel, jeweils bei Schwäbisch Hall ).


    Insgesamt habe ich jetzt bei meinen Nachforschungen 21 Gefallene recherrchiert, in allen ( ! ) Fällen gab es Übertagungsfehler in den Unterlagen. Die häufigsten Ursachen für unterschiedliche Daten in den amtlichen Unterlagen:


    - Verwundungs- 7 Vermisstendatum, Sterbedatum und das Datum der Beerdigung wurden verwechselt.
    - Aufgrund der vielen Todesfälle in den letzten Kriegstagen konnte es dauern, bis die jeweiligen Geistlichen der passenden Konfession zu den Begräbnisstätten kommen konnten. Auch durch die Jabo-Plage tagsüber wurden die Begräbnisse in der Regel nur abends durchgeführt. Da konnten dann schnell einmal 4 bis 5 Tage zwischen Todes- und Beerdigungsdatum liegen.
    - Hier wurden dann in den Dörfern die jeweiligen Gefallenen gleicher Konfession in ein gemeinsames Grab bestattet. Da wurden dann in den Unterlagen und am Grabkreuz trotz unterschiedlicher Sterbedaten alle unter einem gemeinsamen Datum geführt....
    - Bei zwei Gefallenen wurde später beim Abschreiben der Sterbeurkunde etc. für das jeweilige Standesamt auch ein falsches Datum eingesetzt, da sie gemeinsam mit weiteren Soldaten an einem Tag beerdigt wurden. Da diese im Friedhofsverzeichnis ( nach meiner bisherigen Erfahrung letztlich die beste Quelle für klare Daten.. ) in beiden Fällen als letzte aufgelistet wurden, obwohl sie früher als die anderen am gleichen Tage beerdigten gefallen/verstorben waren, wurde später mehrmals beim Ausstellen von Auskünften an Hinterbliebene oder z.Bsp. beim Ausstellen von Sterbeurkunden oder Mitteilungen an die jeweiligen Standesämter versehentlich das Sterbe-Datum der anderen Gefallenen übernommen, da sie alle am gleichen Tage starben und es nicht auffiel, das eben der letzte Eintrag sich gerade bei diesem Punkte unterschied...


    Unschöne Erfahrungen habe ich allerdings bei den Gefallenverbänden gemacht. Diese jeweils auf die falschen Daten angemailt ( offizielle Mail-adresse für dieses von der website benutzt.. ) , wurde bei keinem der Gefallenen bisher etwas geändert und es erfolgte auch keine Rückmeldung oder Nachfrage.... ( Bei der Mitteilung der richtigen Daten hatte ich jeweils auch die amtliche Quelle und die Ergebisse meiner Recherche zu den Vorfällen des seinerzeitigen Tages zwecks Plausibilitätsprüfung angefügt ).



    Vielleicht könnt Ihr bei Euren Recherchen diese Schablone der Verwechslungsmöglichkeiten verwenden und das eine oder andere Rätsel auflösen. Ich wünsche Euch viel Erfolg dabei.


    Mit freundlichen Grüßen


    Eure MunaLisa

    An Informationen zur Heeres-Neben-Muna Kupfer, Muna Siegelsbach, Muna Urlau, Muna Ulm und zur Aggregat 4 - speziell Logistik für den Verschuß und den Eisenbahntransport- interessiert.

  • Moien,
    Tipp: Falls möglich mal nach den Grabbüchern des Totengräber forschen! (Ich weis nicht, wie das andernorts gehandhabt wurde) aber in unserer Gegend kann man diese Tagebücher noch in zahlreichen Fällen einsehen (Kirchengemeinde!) Mit Hilfe dieser Bücher konnte ich schon mehrere Sterbedaten korrigieren.
    h.