9. Armee (24.06. - 03.07.1944), DOKUMENTEN, KARTEN

  • Liebe Forumsmitglieder,


    Jetzt suche ich die Informationen über die Kriegsaktionen neben Bobruisk (im besonderen zwischen Marina Gorka und Talka).


    Für detaillierte Karten wäre ich sehr dankbar. Wär glücklich über die Information über die Truppenteile, die hier disloziert haben. Ja, ich habe dieses Thema gelesen (9.Armee in den Zeitraum vom 24.06.1944 bis 03.07.1944) , aber ich habe soo wenig gefunden, von den Karten - nur diese ↓ :huh:
    [Blocked Image: https://pp.vk.me/c633116/v633116834/240f0/Tu_ouZqw9z4.jpg]
    Viele Grüße,


    THEODOR

  • Hallo Theodor
    habe die Karte im Zuge mit der 19. PD irgendwo kopiert, keine Ahnung mehr wo, sie ist einfach noch vorhanden. Bekomme sie aber nur so mit der Größe auf den Rechner. Vielleicht paßt sie etwas zu Deiner Frage.
    Sollte das nicht stimmig sein, bitte Post löschen. Besten Dank schon dann an die Admins.
    MfG
    Dietrich

  • Hallo Theodor
    habe die Karte im Zuge mit der 19. PD irgendwo kopiert, keine Ahnung mehr wo, sie ist einfach noch vorhanden. Bekomme sie aber nur so mit der Größe auf den Rechner. Vielleicht paßt sie etwas zu Deiner Frage.
    Sollte das nicht stimmig sein, bitte Post löschen. Besten Dank schon dann an die Admins.
    MfG
    Dietrich


    Hallo Dietrich
    es wäre sehr sehr gut, wenn ich etwas auf der Karte lesen kann:) Deshalb, kann ich dir antworten nicht, ob hast du mir geholfen. Aber trotzdem, vielen dank. Kannst Du vielleicht etwas noch finden? Oder die andere Größe senden (Diene Karte)
    MfG
    Theodor

  • Hi
    Es gibt 2 sehr gute Bücher von Wolfgang Hinze mit sehr vielen Karten.
    Ostfront Drahma 1944
    Zusammenbruch der Heeresgruppe Mitte
    mfg Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo Theodor
    vielleicht paßt auch dieses Buch zu Deinen Fragen.
    "Blutiges Dreieck"
    Das vergessene "Stalingrad" zwischen Witebsk - Bobruisk - Minsk
    Franz Kurowski
    Erich Pabel Verlag Rastatt 1969
    Leider ohne eine Bewehrtung meinerseits, noch nicht gelesen.
    MfG
    Dietrich