Wer kann das entziffern

  • Hallo,


    hat eigentlich mit den Forum nichts zu tun, aber leider kann ich ein Wort nicht entziffern, wer kann helfen.
    Um welchen Beruf handelt es sich hier


    schöne Grüße aus Südtirol


    Reinhard

  • Hallo,


    keiner eine Ahnung ?(


    schöne Grüße aus Südtirol


    Reinhard

    Suche alles über das SS-Polizei Regiment Brixen und die 31.SS-Freiwilligen-Grenadier-Division

  • Hallo Reinhard!


    Könnte es sich nicht um den Namen eines Betriebes handeln, vielleicht Liebl & ...?


    Gruß Cristiane

    "Feigheit ist die Mutter der Grausamkeit" Montaigne


    Suche Einsatzorte 3./schwere Artillerie Abt. 848 ab Juni 1943


  • Hallo Reinhard,
    Wenn ich Cristiane ihre Vorlage aufgreife, würde ich zu Liebl & Koch tendieren.


    Gruß
    Christian

    Suche Informationen über die 170. Infanteriedivision

  • Moin moin Reinhard!


    ich würde folgendes entziffern:


    Die Eheschließung des : Fischer, Hans
    Beruf: Lieblekoch (Leibkoch) Bekenntnis: Kath.
    Und der: Fischer, Barbara
    geborene: Wild Bekenntnis: k. (katholisch)
    erfolgte am: 17.05.1720 in: Neustift (Stubaital)
    beurk. b. Standesamt- Pfarramt: Neustadt



    Ich bin mir nicht sicher, würde es aber so deuten und "übersetzen"...


    MfG Ralf

    Suche alles zur FPN 29159 und FPN 21295 und zum Baupionier-Bataillon 252

  • Hallo,


    vielen Dank erstmal für eure Hilfe.
    Christian was meinst du mit Liebl & Koch.
    An Ralf, ist Lieblkoch ein anderer Ausdruck für Leibkoch oder ist das nur eine Vermutung von Dir, tut mir Leid wenn ich auch so nerve aber leider kann ich mit dieser Berufsbezeichnung nichts anfangen.


    Schöne Grüße aus Südtirol


    Reinhard


    P.S. der Rest der Übersetzung war nicht so schwierig, dennoch ein Dankeschön

    Suche alles über das SS-Polizei Regiment Brixen und die 31.SS-Freiwilligen-Grenadier-Division

  • Hallo, Reinhard,


    ich habe da auch schon zig mal draufgeschaut, komme aber zu keinem vernünftigen Ergebnis. Gibt es evtl. etwas mehr an Schriftproben dieser Handschrift? Denn ich bin mir bei einigen Buchstaben in dem gesuchten Wort nicht ganz sicher.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Diana,


    leider gibt es nichts weiteres dazu, ein Zufallsfund


    schöne Grüße aus Südtirol


    Reinhard

    Suche alles über das SS-Polizei Regiment Brixen und die 31.SS-Freiwilligen-Grenadier-Division

  • Hallo Reinhard,
    Cristiane hatte doch die Idee, dass es sich um den Namen eines Betriebes handeln könnte.


    Schöne Grüße
    Christian

    Suche Informationen über die 170. Infanteriedivision

  • Hallo zusammen,


    Quote

    um den Namen eines Betriebes handeln könnte.


    ... um 1720? Erscheint mir höchst ungewöhnlich und eher unrealistisch.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo zusammen,


    Nach Einsicht in altertümliche Berufe, stach mir der Beruf Seifen Koch ins Auge.


    Gruß

    Suche alles zur : 2.SS-Pz.Div."Das Reich" 3./"DF" 10./"DF" 11./"D"

  • Hallo,


    statt Koch würde ich eher Masch (z.B. Maschinist) lesen.
    Das "N" bei Neustift ist ähnlich gestaltet.


    Gruß Christa

  • Hallo Christa,


    welche Maschine soll er denn im Jahre 1729 betrieben haben. ?


    Gruß

    Suche alles zur : 2.SS-Pz.Div."Das Reich" 3./"DF" 10./"DF" 11./"D"

  • Guten Morgen zusammen,


    vielleicht denken wir einfach zu 'neuzeitlich' und sollten statt dessen in Richtung "Neuhochdeutsch" oder sogar Latein (ich hatte nie Latein)/Italienisch gehen. Evtl. gibt dieser Begriff ja gar keinen Beruf an, sondern eher so etwas wie "ohne Tätigkeit", "hat Erwerb" oder "Landbesitzer".


    Interessant wäre doch auch, wohin "Neustifts" zu verorten ist. Es finden sich zwar jede Menge Orte namens "Neustift", aber eben nicht mit diesem anhängenden 's'. Reinhard, da das Dokument von Dir stammt, vermute ich mal Neustift bei Bozen. Ist das korrekt? - Das Pfarramt war übrigens nicht in "Neustadt". Dort steht Neustift.


    Nicht zu vergessen, daß bei der Abschrift auch Übertragungsfehler passiert sein können.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo an Alle,
    wie wäre es denn mit dem Beruf des Siebmachers? Den gab es wohl zu dieser Zeit auch am 1. April...
    Grüße aus Frankfurt
    elcaro

    elcaro interessiert sich sehr für die SS-Pz.Nachr.Abt. 1 LSSAH

  • Guten Morgen Pitt,


    Rechenmaschinen gibt es seit dem 17. Jahrhundert, die Dampfmaschine wurde Anfang des 18. Jahrhunderts entwickelt,
    Wind- und Wasserkraft wurden seit jeher maschinell genutzt.
    Außerdem hat der Begriff der "Maschine" meines Wissens nach über die Jahrhunderte einen Begriffswandel erfahren;
    er wurde früher auch im Sinne eines "beweglichen Gesamtkunstwerks" benutzt wie Uhren, Spieluhren etc.


    Gruß Christa

  • Hallo zusammen!


    Mit "Betrieb" hatte ich eher in die Richtung Handwerksbetrieb gedacht; die gab es auch schon zu Anfang des 18. Jahrhunderts. Den Namen "Liebl" gab und gibt es im Raum Neustift/Südtirol. Beim zweiten Namen (falls es sich nach einem angenommenen "&" um einen solchen handelt) würde ich auf "Mosch" tippen.


    Gruß Cristiane

    "Feigheit ist die Mutter der Grausamkeit" Montaigne


    Suche Einsatzorte 3./schwere Artillerie Abt. 848 ab Juni 1943


  • Hallo, Reinhard,



    kannst du etwas mehr über die Zufallsfund sagen? Hast du das auf Papier oder Digital? Von wo stammen....


    Diana hast recht: das Pfarramt ist Neustift.


    Es gibt Pfarramt Neustift in Stubaital und bei Bozen.


    In beide Pfarrämte gibt es Familien Wild und Fischer.
    Braucht man nur Ehebuch um 1720 des Pfarramt Neustift in die Hand nehmen und original einschreibung des Beruf zu kontrolieren.
    Welche Pfarramtbuch in Hand zu nehmen ist von Quelle (Dokument oben) abhängig.


    PS:
    Reinhard, brauchst du nicht Pfarramt Neustift/Stubaital Matriken in Hand nehmen. Gibt es um 1720 keine Fischer als Brautigam eingeschrieben..
    Matriken für Pfarramt Neustift (Dekanat Brixen) sind verfilmt in Südtiroler Landesarchiv in Bozen/Bolzano.


    Es ist auch möglich, dass in Abschrift ist keine Beruf, nur die Familiennahme des Trauzeugen.


    Grüsse
    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

    Edited 3 times, last by filigranofil ().

  • Hallo,


    Das Dokument betrifft nicht meine Verwandtschaft, ich wollte nur behilflich sein den Beruf zu entziffern und da es hier solch super Leute gibt die alte Schriften lesen können habe ich mich an euch gewand.Leider habe ich das Dokument nicht sondern nur ein Foto dazu.
    Ich gehe mal von Neustift - Brixen aus, leider ist fast nichts zu diesen Dokument bekannt nur der Name Fischer sollte ein Verwandter sein.


    schöne Grüße aus Südtirol


    Reinhard

    Suche alles über das SS-Polizei Regiment Brixen und die 31.SS-Freiwilligen-Grenadier-Division

  • Hallo,


    statt Koch würde ich eher Masch (z.B. Maschinist) lesen.
    Das "N" bei Neustift ist ähnlich gestaltet.


    Mit Masch gehe ich auch mit, nur hat es eine andere Bedeutung.
    Es ist ein Berufsübernamen für Maische, Biermalz also z.B, ein Bierbrauer.


    dann gibt es noch masche für Kasten, Schrein also z.B Tischler


    Auch steht masche für Masche eines Gewebes also z.B. Textilhandwerker, Weber.

    Grüße und bleib(t) Gesund - Matthias