Bajonettscheide SG 84/98

  • Hallo in die Runde,


    kann mir jemand sagen oder der Haken an der Bajonettscheide für den Koppelschuh beweglich ist bzw. sich drehen lässt?? Hab eins bekommen und möchte ungern mit Gewalt ran gehen da es leicht festgerostet ist.


    Danke & schönen Feiertag noch!!!


    Torben

  • Hallo Torben,


    sollte drehbar sein,


    schöne Grüße aus Südtirol


    Reinhard

    Suche alles über das SS-Polizei Regiment Brixen und die 31.SS-Freiwilligen-Grenadier-Division

  • Hallo Reinhard,


    recht herzlichen Dank für die schnelle Antwort.


    Viele Grüße nach Südtirol aus der Lausitz


    Torben

  • Hallo,


    also ich habe grad drei SG-Scheide ausprobiert, mit normalem Krafteinsatz ist kein Haken drehbar, wozu auch?


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo,


    der Haken von meinen SG Scheide lässt sich drehen ?(


    schöne Grüße aus Südtirol


    Reinhard

    Suche alles über das SS-Polizei Regiment Brixen und die 31.SS-Freiwilligen-Grenadier-Division

  • ...dann hat sich die Verschweißung gelockert.Es kommt auch ab und an vor das der Haken fehlt.
    Der Haken ist immer fest!
    @ torben. bitte so lassen! wenn das Leder schon etwas hart ist reist es dir ein/durch und du hast nichts gekonnt.
    Grüße Roberto

  • Hallo,


    gut zu wissen dann kann ich mir das Öl sparen. Besteht die Möglichkeit das Leder durch einfetten wieder weicher zu bekommen ?


    Gruß Torben

  • Hallo Torben,
    ich persönlich halte ziemlich viel von "Ballistol".
    Aber vermutlich hat jeder da sein Geheimrezept.


    Gruß
    Christian

    Suche Informationen über die 170. Infanteriedivision

  • Hallo Torben,


    wie bereits geschrieben: Der Haken lässt sich nicht drehen...Thilo: Wozu auch" ist absolut richtig!
    Könnte er gedreht werden, würde er um 180 Grad gedreht oben über dem Koppelschuh überstehen.
    Ich habe Exemplare und keiner lässt sich drehen.
    War die Scheide einemal im sog. Koppelschuh, so blieb sie dort auch. Also belasse diese dort.
    Ansonsten, wenn Du diese wegen Rost heraus haben möchtest, riskierst Du einen Lederriss.
    Ballistol, wie von Christian empfohlen ist gut; Wehrmacht schrieb Lederfett vor...reiben, dass es ins Leder eindringt...weiter reiben dass es warm wird, dann flexibel. Wenn es unbedingt sein muss: Öfter so behandeln und dann doch noch und trotzdem den Lederriss riskieren?).
    In die Scheide Ballistol eingeben, denn da ist eine Feder darin, damit das SG spannt.
    Außerdem sind die Nähte des Koppelschuhs schon sehr dünn, mehrmals gut fetten Vorder- und Rückseite, einziehen lassen!
    Farbe beachten : Braun oder schwarz ( es gab beide), ggf, dann mit Schuhcreme nachhelfen...Bearbeitung wie oben.
    In den späteren Kriegsjahren wude Spaltleder und dazu noch schlechtes verwendet, das sich leicht auflösen lässt.


    Gruß Karl

  • Hallo,


    ich habe es geschafft mit viel Geduld und Fett;-) und ohne Riss zum Glück!!


    Karl: Ja die Scheide innen ist Rostfrei und die Feder ging auch ohne Probleme rauszunehmen nach lösen der oberen Schraube. Das Leder ist schwarz, aber war wohl mal braun da wo der Koppel durchgeführt wird ist es noch braun.


    Werde es jetzt erstmal die Tage immer schön einfetten bevor ich die Scheide wieder an den Koppelschuh mache.


    Vielen Dank!


    Torben

  • Hallo Torben,


    nachdem Du es erfolgreich zerlegt hast, kannst Du ja mal nach den Stempeln der Hersteller suchen. Vielleicht kann Dir dann jemand hier im FdW die Hersteller benennen.
    Bevor Du die Scheide reinsteckst probieren, wie das Seitengewehr rein und rausgeht. Es ist nicht immer gleich auf beiden Seiten. Wie es getragen wurde weißt Du ja, also sollte es auch so sein, dass bei der linksseitigen und vorschriftgemäßen Trageweise der Knopf, richtig: Haltestift, zur Arretierung des Seitengewehrs nach vorne, vom Schützen weg, zeigt.


    Übrigens, es hat mich gefreut, dass Du Dich bedankt hast....ist leider selten.


    Gruß Karl

  • Hallo Karl,


    Ist doch selbstverständlich!! Hersteller habe ich schon raus bekommen. Bajonett und Scheide sind Nummerngleich ( Bilder stell ich trotzdem noch rein).


    SG + Scheide = 41 fnj - Alexander Coppel (ALCOSO) Solingen/1941
    Koppelschuh = Götz & Söhn Gersdorf 1941


    Auf dem Koppelschuh ist noch ein "W". Stand das "W" nicht für Wilhelm?? Aber hat ja 1941 nicht mehr interessiert bzw. wurde ja erst in dem Jahr hergestellt. Also kann es ja kein Altbestand sein.


    Danke & Gruß


    Torben

    Files

    • SG5.jpg

      (101.56 kB, downloaded 37 times, last: )
    • SG6.jpg

      (112.85 kB, downloaded 36 times, last: )
    • KS1.jpg

      (133.15 kB, downloaded 34 times, last: )
    • KS2.jpg

      (101.18 kB, downloaded 33 times, last: )