Heldenfriedhof Laibach/Ljubljana, Slowenien

  • Hallo,


    für den Heldenfriedhof Laibach/Ljubljana habe ich keine Daten und keine Photos. Bis jetzt habe ich diese Friedhof noch nicht erforscht.


    Zur Zeit habe ich nur diese "Gedenktag für die Gefallenen" auf Verfügung...


    [IMG:http://shrani.si/f/1F/u9/28im833y/img2766a.jpg]



    [IMG:http://shrani.si/f/1n/86/4iDwnvrq/img2767a.jpg]




    [IMG:http://shrani.si/f/40/fr/2XNUggtb/1/img2768a.jpg]



    [IMG:http://shrani.si/f/3i/RA/3pTSaGNK/1/img2765a.jpg]






    Grüsse
    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

  • Hallo,


    auf internet gibt es nich viele Informationen über Deutsche Militärfriedhof Ljubljana.


    Bei Volksbund sind diese Friedhofinformationen auf Verfügung:


    Laibach / Ljubljana


    In Ljubljana haben über 600 Gefallene des Zweiten Weltkrieges ihre letzte Ruhestätte gefunden.
    Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge konnte die Anlage auf dem Zentralfriedhof Zale/Žale in diesem Frühjahr fertig stellen.
    Es ist der dritte deutsche Soldatenfriedhof des Zweiten Weltkrieges in Slowenien. Insgesamt 6.300 Wehrmachtsangehörige sind in Slowenien gefallen.
    Weitere deutsche Kriegsgräberstätten befinden sich in Celje und Kranj.Die Einweihung fand am 1. Juni 2002 statt.


    Auf Volksbundseite gibt es noch Fotos.


    [IMG:http://www.volksbund.de/typo3t…liste_3440_b988e7c315.jpg]




    [IMG:http://www.volksbund.de/typo3t…liste_3440_fecc0b59cf.jpg]



    Noch Wegbeschreibung: GPS-Daten: 46° 4'13.07"N; 14°32'1.31"E


    link bis Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.:
    http://www.volksbund.de/kriegs…te/laibach-ljubljana.html



    Grüsse
    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

    Edited 3 times, last by filigranofil ().

  • Hallo,


    es gibt auf webseite des Bundespräsident eine Foto des besuch des Bundespräsident Dr.Dr.h.c. Johannes Rau in Friedhof Ljubljana


    [IMG:http://www.bundespraesident.de…2.3.jpg?__blob=poster&v=2]



    30.05.2002, 30. Mai 2002


    Bundespräsident Dr.Dr.h.c. Johannes Rau legt auf dem Friedhof von Zale in Anwesenheit des slowenischen Präsidenten Milan Kucan einen Kranz am Denkmal für die im 2. Weltkrieg gefallenen deutschen Soldaten nieder.
    Am 01.Juni 2002 soll dieser Teil des Friedhofs, vom Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge kürzlich hergerichtet, eingeweiht werden.


    link: http://www.bundespraesident.de…okumente%253D105#-gallery



    Grüsse
    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

  • Hallo,


    bei Volksbund ist Heinz-August-Richard Sauerbrey vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Laibach / Ljubljana überführt worden...


    Nachname: Sauerbrey


    Vorname: Heinz-August-Richard


    Dienstgrad: Grenadier


    Geburtsdatum: 20.06.1927


    Geburtsort: Berlin-Neukölln


    Todes-/Vermisstendatum: 18.02.1945


    Todes-/Vermisstenort: Laibach


    link: http://www.volksbund.de/graebe…f61fcb2bced84c7953e5ed479



    Meiner Meinung nach war Beerdigung des Heinz Sauerbrey am 21.2.1945 am Heldenfriedhof Laibach/Ljubljana:


    [IMG:http://shrani.si/f/2F/sx/r9ozAaX/img2455b.jpg]



    Leider ist Reinhold Chmielewski bei VdK nicht erfasst.


    Grüsse
    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

  • Hallo, Darko,


    Quote

    Leider ist Reinhold Chmielewski bei VdK nicht erfasst.


    doch, es gibt einen Eintrag, allerdings in der Schreibweise Reinhold Chmieleski.


    Nachname: Chmieleski
    Vorname: Reinhold
    Dienstgrad: Unterscharführer
    Geburtsdatum: 30.12.1910
    Geburtsort: Hohennauen
    Todes-/Vermisstendatum: 19.02.1945
    Todes-/Vermisstenort: St. Veit a. d. Save


    Reinhold Chmieleski ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Laibach / Ljubljana überführt worden.
    Grablage: wahrscheinlich unter den Unbekannten


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Diana,


    danke für Reschersche. Habe ich mit phonetische Suchfunktion probiert, aber war nicht genug.


    Grüsse
    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

    Edited once, last by filigranofil ().

  • Hallo, Darko,


    gern geschehen!


    Ein Tipp zur phonetischen Suche. Je weniger Buchstaben man eingibt (Minimum sind 2 Buchstaben), umso höher ist die Trefferquote. Wenn man also nur nach "Chmie" und "Reinhold" suchen läßt (dazu das Jahr 1945), findet die phonetische Suche den Gefallenen.


    Beste Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo,


    Bei Volksbund sind diese Friedhofinformationen auf Verfügung:


    Laibach / Ljubljana


    "In Ljubljana haben über 600 Gefallene des Zweiten Weltkrieges ihre letzte Ruhestätte gefunden.

    Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge konnte die Anlage auf dem Zentralfriedhof Zale/Žale in diesem Frühjahr fertig stellen.

    Es ist der dritte deutsche Soldatenfriedhof des Zweiten Weltkrieges in Slowenien. Insgesamt 6.300 Wehrmachtsangehörige sind in Slowenien gefallen.

    Weitere deutsche Kriegsgräberstätten befinden sich in Celje und Kranj.Die Einweihung fand am 1. Juni 2002 statt."


    link: http://www.volksbund.de/kriegs…te/laibach-ljubljana.html


    Aber in eine Flyer des Volksbund gibt es andere Daten:


    "Als dritter und letzter Soldatenfriedhof des Zweiten
    Weltkrieges in Slowenien wurde am 1. Juni 2002 das
    bereits mit 680 Kriegstoten aus dem Zweiten Weltkrieg
    belegte Gräberfeld auf dem Kommunalfriedhof Zale in
    Ljubljana im Beisein des damaligen Bundespräsidenten
    Johannes Rau eingeweiht. Bis Ende 2016 haben dort
    1 247 Tote ihre letzte Ruhe gefunden.
    Die Namen und
    Da ten der Kriegstoten sind auf Pultsteinen verzeichnet,
    die um den Gedenkplatz angeordnet sind.
    Insgesamt können auf dieser Anlage ca. 2 200 Tote
    ihre letzte Ruhestätte erhalten.


    Das sind Volksbund Photos des Soldatenfriedhof in Laibach/Ljubljana.


    xxx_thumb_liste_3440_5a9e6c2cae.jpgxxx_thumb_liste_3440_36333bb079.jpgxxx_thumb_liste_3440_76f5617e4d.jpg


    Meiner Meinung sind auf Soldatenfriedhof in Laibach/Ljubljana nicht nur gefallene in den Zweite Weltkrieg, aber auch gestorbene Kriegsgefangene nach den ende des Zweite Weltkrieg beigesetzt oder umgebettet.

    Zumindest war ungefähr 330 gestorbene Deutsche und Österreicher, gestorben in Lager (und Lazarett) nach den Ende des Zweite Weltkrieg (in Jahren 1945,1946,1947 und 1948) in Bischoflack/Škofja Loka, in Škofja Loka beigesetz und dann in Ljubljana umgebettet.


    Grüsse

    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

    Edited 2 times, last by filigranofil ().

  • Hallo,


    habe eine Kontrolle des jetzige Stand die Namen und Daten der Kriegstoten, welche sind auf Pultsteinen verzeichnet,

    die um den Gedenkplatz angeordnet sind.



    Anblick ungefähr von West Seite...


    IMG_7906a.jpg



    Alle Steine rund Gedenkplatz sind Gehaltlos, nur 3 Steine hinter des Kreuz sind beschriftet mit Namen und Daten...


    IMG_7890a.jpg



    Diese 3 Steinen hinter Kreuz sind beschriftet...


    IMG_7911a.jpg



    Auch diese 3 Steinen am Ostseite des Friedhof sind beschriftet...


    IMG_7908a.jpg



    Beschriftung sieht so aus...


    IMG_7910a.jpg



    Vergröserung des obige Gedenkstein:


    [img]http://shrani.si/t/q/c/KPY1VBb/img7910b.jpg[/img]



    Es ist klar zu sehen, dass sind hier beigesetz meistens gefallene/gestorbene in den Zeit des WW2. Gibt es ausnahmweise auch gestorbene nach des Ende des WW2.



    Aber auf den 3 Steinen hinter des Kreuz sind meistens gestorbene nach WW2 eingeschrieben. Rund 330 Namen. Gibt es auch hier ausnahmweise auch gefallene/gestorbene in den Zeit des WW2.


    Glaube ich, dass sind auf diese 3 Steinen eingeschrieben Deutsche und Österreicher, gestorben in Lager (und Lazarett) nach den Ende des Zweite Weltkrieg (in Jahren 1945,1946,1947 und 1948) in Bischoflack/Škofja Loka, in Škofja Loka beigesetz und dann in Ljubljana umgebettet.


    Datail:


    [img]http://shrani.si/t/2L/cZ/437F0NYr/img7915.jpg[/img]




    Grüsse

    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

    Edited 2 times, last by filigranofil ().

  • Hallo,


    auf die erste Stein habe ich eine Kontrolle des Daten überprüft.


    Möchte ich wissen, wieviele Kriegsgefangene war auf diese 3 Steine.


    Habe ich nur 11 Namen überprüfen.


    Zwischen diese 11 Namen war 9 Kriegsgefangene aus Friedhof Škofja Loka (gestorben nach den Krieg), welche war Umgebettet.


    2 war gefallene aus den Jahr 1943 und 1944.


    Erste Stein mit Namen und Daten:


    [img]&amp;amp;lt;a href="http://shrani.si/f/2L/cZ/437F0NYr/1/img7915.jpg"@@@WCF_LITERAL_AMP@@@gt;&amp;lt;a href="http://shrani.si/f/2L/cZ/437F0NYr/1/img7915.jpg"&amp;gt;&lt;a href="http://shrani.si/f/2L/cZ/437F0NYr/1/img7915.jpg"&gt;<a href="http://shrani.si/f/2L/cZ/437F0NYr/1/img7915.jpg">http://shrani.si/f/2L/cZ/437F0NYr/1/img7915.jpg</a>&lt;/a&gt;&amp;lt;/a&amp;gt;@@@WCF_LITERAL_AMP@@@lt;/a@@@WCF_LITERAL_AMP@@@gt;[/img]


    Liste des Überprüfte Namen und Daten_


    1. BAUMGARTNER HERMANN, * 25.3.1915, +30.8.1945, Erstgrablage: Škofja Loka, No.24 (Reihe I)

    http://www.volksbund.de/graebe…7572f5ef57ad27bd0c348f054


    2. BAUMHEUR RUDOLF, * 21.2.1909, + 4.1.1946, Erstgrablage: Škofja Loka, No.247 (Reihe VI)

    http://www.volksbund.de/index.php?id=1775&tx_igverlustsuche_pi2[gid]=ed1d54257673caec4e480802742f0311


    3. BAWACHANOW SCHAIM, *1921, + 31.12.1943

    http://www.volksbund.de/graebe…bb25271ed732a92b673d19f84


    4. BEECKEN RUDOLF, *22.1.1906, + 24.8.1945, Erstgrablage: Škofja Loka, No.36 (Reihe I)

    http://www.volksbund.de/graebe…37d0ac7a4bf2ada3d5b77938e


    5. BERGER HEINRICH , *12.2.1903, + 12.1.1946, Erstgrablage: Škofja Loka, No.228 (Reihe VI)

    http://www.volksbund.de/graebe…cff2a9eed45af98d22fec5ace


    6. BISCHOFF HANS, * 18.8.1913, + 30.10.1045, Erstgrablage: Škofja Loka, No.141 (Reihe IV)

    http://www.volksbund.de/graebe…21033fea71e1903df7c631fc6


    7. BOHL JOSEF, * 3.2.1902, + 27.10.1945, Erstgrablage: Škofja Loka, No.145 (Reihe IV)

    http://www.volksbund.de/graebe…a1a5035cebc2a66e95c776f6c


    8. BORCHERT WALTER, * 16.8.1904, 3.11.1945, Erstgrablage: Škofja Loka, No.211 (Reihe V)

    http://www.volksbund.de/graebe…68180a6ca52384ad38b3ef626


    9. BREHM CHRISTOF, * 23.6.1904, + 21.9.1945, Erstgrablage: Škofja Loka, No.115 (Reihe III)

    http://www.volksbund.de/graebe…1db5d5e20c0dd20252f54c0ca


    10. BRUDERHOFER Karl, *15.5.1901, + 21.10.1945, Erstgrablage: Škofja Loka, No.134 (Reihe IV)

    http://www.volksbund.de/graebe…2864f1255a57c97cb881e6577


    11. BUSSMANN HEINRICH, *25.6.1920, + 8.6.1944

    http://www.volksbund.de/graebe…1f2e1e69b30534a59cf76ca4f


    Erstgrablage habe ich aus eine ofiziele Zeichnung entnohmen: PLAN DES FRIEHOFES DER KRIEGSGEFANGENEN IN ŠKOFJA LOKA 1945-1948


    IMG_7868B.jpg




    IMG_7879B.jpg



    Auf diese Friedhof für Kriegsgefangene in Škofja Loka war 362 Gräber.


    28 war Italienische Kriegsgefangene., 2 war Slowene. Andere war Deutsche und Österreicher.


    Jetzt ist auf Platz, wo Friedhof für Kriegsgefangengene in Škofja Loka war, ein Parkplatz....


    [img]&lt;a href="http://shrani.si/f/22/Ro/3giPVxr9/img7740.jpg"&gt;<a href="http://shrani.si/f/22/Ro/3giPVxr9/img7740.jpg">http://shrani.si/f/22/Ro/3giPVxr9/img7740.jpg</a>&lt;/a&gt;[/img]



    Grüsse

    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

    Edited once, last by filigranofil ().

  • Hallo,


    nach den Friehofbuch Laibach/Ljubljana war die erste Deutsche Soldat, auf die Friedhof Ljubljana begrabt, Helmut Salomon.


    Ins Friedhofbuch gibt es Daten über Tag des Beisetzung: 27.12.1943 um 1/2 3 Uhr, SS-grenadir, Gruppenrevier Feldpost Nr. 41196 a, Landwehrkaserne Laibach.

    Beisetzung war bezahlt von Seite SS-Unterscharführer Erwin Kreher.


    Bei Voksbund ist alles klar :thumbup:


    Nachname:
    Salomon

    Vorname:
    Helmut

    Dienstgrad:
    Grenadier

    Geburtsdatum:
    05.03.1926

    Geburtsort:
    Natalienhof

    Todes-/Vermisstendatum:
    25.12.1943

    Todes-/Vermisstenort:
    Rela Laibach Krkh.


    Helmut Salomon ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ljubljana.

    Endgrablage: Block 2 Reihe 3 Grab 61



    Grüsse

    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

  • Hallo,


    ein Farbfoto von den Friedhof Ljubljana-Žale (März-April 1945 (?))


    http://shrani.si/f/1a/38/4SHCJ8sq/scan-180621-0001a.jpg


    Foto aus den MNZS (Musem of Contemporary History Ljubljana, no. 354)



    Weise Kreuze an den linke Seite des Foto sind Gräber des Italiänische Militärfriedhof (1941-1943), erste Besatzer des Laibacher Provinz.



    Grüsse

    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

  • Hallo,


    ist es möglich aus obige Foto entziffern die Name auf den Grab ?


    http://shrani.si/f/2l/11U/Y5kAYcn/r3111924.jpg


    Es gibt nur Geburtsdatum auf Verfügung: 31.1.1924


    Und die Kriegsgräberstätte: Friedhof Laibach


    Es ist möglich in Namensbuch/Gedenkbuch auf die Friedhof Laibach/Ljubljana die Gefallene nach Geburtsdatum suchen.


    Viel Arbeit, aber es ist möglich....


    Resultat:


    http://shrani.si/f/2c/rc/4hmb4oY/krgerherbertlj.jpg




    Noch Kontrolle bei On-line suche bei VdK:


    Nachname:
    Krüger

    Vorname:
    Herbert

    Dienstgrad:
    Obergefreiter

    Geburtsdatum:
    31.01.1924

    Geburtsort:
    Groß Ottersleben

    Todes-/Vermisstendatum:
    09.11.1943

    Todes-/Vermisstenort:
    Wegegabel Skrabcj


    Herbert Krüger ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ljubljana.

    Endgrablage: Block 2 Reihe 4 Grab 81

    Name und die persönlichen Daten von Herbert Krüger sind auch im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte verzeichnet.


    Habe heute Beweis gefunden, dass die Man aus Namensbuch/Gedenkbuch ist die richtige Man...


    http://shrani.si/f/V/122/3vemTAt1/krgerherbertlj.jpg



    Grüsse

    Darko



    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

    Edited once, last by filigranofil ().

  • Hallo Darko.


    Auf deinem Bild noch hinten rechts folgender Gefallener:


    Nachname: Müller

    Vorname: Heinrich

    Dienstgrad: Gefreiter

    Geburtsdatum: 23.09.1906

    Geburtsort: Sorsum

    Todes-/Vermisstendatum: 09.11.1943

    Todes-/Vermisstenort: b. Wegegabel Skrabej/Kroat.


    Heinrich Müller ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ljubljana.

    Endgrablage: Block 2 Reihe 3 Grab 74



    Dieser ist in Skrabej gefallen. Herbert Krüger in Skrabcj, ich denke, es muss Skrabej heißen. So kann man annehmen, dass die Gefallenen dort wohl alle dort gefallen sind.


    Mit freundlichen Grüßen, Mathias

    Suche alle Informationen über den Verbleib meines Urgroßvaters - Ausbildungs- und Ersatz Bataillon 44, vermisst ab Februar 1945 in Bartenstein, Ludendorff- Kaserne. Hier klicken für Informationen

  • Hallo Mathias,


    danke für die Entzifferung.


    Alle Daten sind richtig nur zur Zeit weiss ich noch nicht, wo diese Todesort ist.


    Grüsse


    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

  • Hallo,


    mit bessere resolution und mit 3 Ansichten:

    -en face Grab HANKE

    -links von Grab KRÜGER

    -rechts von Grab KRÜGER


    kan man noch ein paar neue Gräber entziffern...


    Foto: en face Grab HANKE


    [/url]" ][/url]">[img]http://shrani.si/t/2i/Bn/36Z0qpYx/1/enfacehanke.jpg[/img][/url]" ][/url]">



    Erste Reihe:

    Grab HANKE Lenert ist in Zentrum (rechtwinklig Ansicht).

    Links ist Grab LARBIG Otto.

    Rechts von Grab HANKE ist Grab KRÜGER Herbert, dann Grab LANDSCHÜTZER Franz, dann Grab NEUBERG Peter.


    Zweite Reihe:

    Hinter Grab LARBIG ist Grab RUNGE Hans.

    Hinter Grab KRÜGER ist Grab MÜLLER Heinrich.

    Hinter Grab NEUBERG ist Grab SEIBEL Walter


    Dritte Reihe:

    Hinter Grab LANDSCHÜTZER ist Grab SCHÖPKER Josef.


    Vierte Reihe:

    Hinter Grab NEUBER ist Grab ODROBINSKI Wilhelm.



    Foto: links von Grab KRÜGER


    [img]http://shrani.si/t/E/k0/1JOWcmPe/linksvkruger.jpg[/img]


    Mit Hilfe des dieses Foto kan man nur noch Grab des LARBIG Otto entziffern.



    Foto: rechst von Grab KRÜGER


    [img]http://shrani.si/t/3o/vR/13chmgpi/rechstvkruger.jpg[/img]


    Erste Reihe:

    Grab KRÜGER ist in Zentrum des Erste Reihe.

    Rechts von Grab KRÜGER ist Grab LANDSCHÜTZER Franz, dann Grab NEUBERG Peter.


    Zweite Reihe von links:

    Grab MÜLLER, dann ?, dann SIEBEL Walter.


    Dritte Reihe von links:

    Grab SCHÖPKER Josef


    Vierte Reihe von links:

    Grab ODROBINSKI Wilhelm


    Zur Zeit is dass alles, was kann man 100% entziffern.


    Kontrolle bei VdK:


    KRÜGER Herbert (Daten von VdK schon gegeben von Darko)


    MÜLLER Heinrich (Daten von VdK schon gegeben von Mathias)


    HANKE Lenert:

    Nachname:
    Hanke

    Vorname:
    Lenert

    Dienstgrad:
    Unteroffizier

    Geburtsdatum:
    05.01.1908

    Geburtsort:
    Janowitz

    Todes-/Vermisstendatum:
    05.11.1943

    Todes-/Vermisstenort:
    Laibach, SS.Laz. m. 1/102


    Lenert Hanke ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ljubljana.

    Endgrablage: Block 2 Reihe 4 Grab 80

    Name und die persönlichen Daten von Lenert Hanke sind auch im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte verzeichnet.



    LARBIG Otto:

    Nachname:
    Larbig

    Vorname:
    Otto

    Dienstgrad:
    Unteroffizier

    Geburtsdatum:
    04.07.1920

    Geburtsort:
    Flieden-Magdlos

    Todes-/Vermisstendatum:
    12.11.1943

    Todes-/Vermisstenort:
    Laibach F.L.


    Otto Larbig ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ljubljana.

    Endgrablage: Block 2 Reihe 4 Grab 79

    Name und die persönlichen Daten von Otto Larbig sind auch im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte verzeichnet.



    LANDSCHÜTZER Franz:

    nicht bei VdK gelistet


    Todes-/Vermisstendatum: ?

    Am 23.9.1943 war am Friedhof Laibach/Ljubljana 1 Kreuz mit Beschiftung LANDSCHÜTZER Franc (!) gekauft für 80,30 Lire. Geldmittel war in Provinz Laibach/Ljubljana italienische Lire bis ende des Krieg.

    FP: 56.709/B

    Zur Zeit ich weiss auch nicht wenn war Beisetzung.



    NEUBERG Peter:

    Nachname:
    Neuberg

    Vorname:
    Peter

    Dienstgrad:
    Jäger

    Geburtsdatum:
    28.10.1924

    Geburtsort:
    Weidingen

    Todes-/Vermisstendatum:
    16.09.1943

    Todes-/Vermisstenort:
    Laibach


    Peter Neuberg konnte im Rahmen unserer Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Ljubljana war somit leider nicht möglich. Sein Name ist auf dem o.g. Friedhof an besonderer Stelle verzeichnet.



    SEIBEL Walter:

    Nachname:
    Seibel

    Vorname:
    Walter

    Dienstgrad:
    Grenadier

    Geburtsdatum:
    11.05.1924

    Geburtsort:
    Pferdefeld

    Todes-/Vermisstendatum:
    14.10.1943

    Todes-/Vermisstenort:
    Laibach


    Walter Seibel ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ljubljana.

    Endgrablage: Block 2 Reihe 3 Grab 76

    Name und die persönlichen Daten von Walter Seibel sind auch im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte verzeichnet.




    ODROBINSKI Wilhelm:

    Nachname:
    Odrobinski

    Vorname:
    Wilhelm

    Dienstgrad:
    Reiter

    Geburtsdatum:
    06.09.1921

    Geburtsort:
    Wohlau

    Todes-/Vermisstendatum:
    16.11.1943

    Todes-/Vermisstenort:
    Longatico


    Longatico = Logatec, Slowenien


    Wilhelm Odrobinski konnte im Rahmen unserer Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Ljubljana war somit leider nicht möglich. Sein Name ist auf dem o.g. Friedhof an besonderer Stelle verzeichnet.



    SCHÖPKER Josef:

    Nachname:
    Schöpker

    Vorname:
    Josef

    Dienstgrad:
    Unteroffizier

    Geburtsdatum:
    28.04.1914

    Geburtsort:
    Schapen

    Todes-/Vermisstendatum:
    16.11.1943

    Todes-/Vermisstenort:
    Feld-Laz. 171(m.) Pustunia


    richtig: Postumia = Postojna, Slowenien


    Josef Schöpker ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ljubljana.

    Endgrablage: Block 2 Reihe 3 Grab 68

    Name und die persönlichen Daten von Josef Schöpker sind auch im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte verzeichnet.



    RUNGE Hans:

    Nachname:
    Runge

    Vorname:
    Hans

    Dienstgrad:
    Feldwebel

    Geburtsdatum:
    09.02.1915

    Geburtsort:
    Hamburg

    Todes-/Vermisstendatum:
    16.11.1943

    Todes-/Vermisstenort:
    Laibach


    Hans Runge ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ljubljana.

    Endgrablage: Block 2 Reihe 3 Grab 72

    Name und die persönlichen Daten von Hans Runge sind auch im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte verzeichnet.



    Zusätzlich noch erste Versuch des Rekonstruktion des deutsche Militärfriedhof Ljubljana :thumbsup:


    LJ_rek_Bl_2a.jpg



    Grüsse

    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

    Edited 8 times, last by filigranofil ().