Suche Sepp Vogl (geb. 18.03.1921, standgerichtlich erschossen am 15.10.1944 in Wierden)

  • Immer noch für unsere Heimatverein in Markelo.NL.
    Wer kann Info geben bez.


    Sepp Vogl geboren 18.03.1921
    verurteilt von einem SS-Gericht Oktober 1944 (Desertion??)
    Erschossen am 15.10.1944 bei Enter Gemeinde Wierden vor Ort beerdigt
    In August 1946 umgebettet (zuerst in Markelo?) spaeter nach Leoben Steiermark transportiert

  • Hallo.


    Laut Volksbund ist der Gesuchte schon früher gestorben:


    Nachname: Vogl
    Vorname: Josef
    Dienstgrad: Unterscharführer
    Geburtsdatum: 18.03.1921
    Todes-/Vermisstendatum: 13.09.1944


    Josef Vogl ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn.
    Endgrablage: Block CL Reihe 12 Grab 288


    Des Weiteren liegt, zumindest dieser Josef Vogl in Ysselsteyn begraben. Ist dies evtl. ein anderer Gefallener? Woher stammen deine Informationen zu Sepp Vogl? Einen Anderen gibt es beim Volksbund nicht.


    Mit freundlichen Grüßen, Mathias

    Suche alle Informationen über den Verbleib meines Urgroßvaters - Ausbildungs- und Ersatz Bataillon 44, vermisst ab Februar 1945 in Bartenstein, Ludendorff- Kaserne. Hier klicken für Informationen

    Edited once, last by faintz ().

  • Info stammt aus einem Brief von Sepp Vogl's Mutter. derzeit 1946----- wohnhaft in Leoben
    Geburtsdatum, Verurteiling, Tod, usw.
    soll tatsaechlich früher als vermisst gemeldet worden sein in Frankreich.
    Dass ist Info die von Kameraden aus seiner Einheit stammen sollen.


    Kriegsgericht soll Anfang Oktober 1944 gewesen in Goor, kleines Staedtchen im Osten von NL.

  • Hallo,


    so ein bisschen Grüßen an Anfang und Ende eines Beitrags ist ausdrücklich erwünscht.


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo,


    Es kommt öfter vor das Soldaten beim Volksbund als vermisst gelistet sind und nachher doch nicht vermisst sind. Gründe dafür sind zum Beispiel: Kriegsgefangen Name bei Feindberührung oder auch Desertion! Das letzte könnte also in diesem Falle tatsächlich der Fall gewesen sein. Bei welcher Einheit diente er überhaupt?


    Wenn er in Ysselsteyn ruht ist er damals in Holland beerdigt worden und später (Nachkriegsjahre) umgebettet worden. Das ist also das fremde an die Aussage des Mutters?

    Beste Grüße Postschutz

    Autor des Buches "Der Feldpostverkehr der Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg - Eine historische und postalische Gesamtschau"


    Mitautor des Buches "Der Postschutz und Postluftschutz im 3. Reich und den besetzten Gebieten"

  • Hallo,

    Sollte bei Panzerdivision Frundsberg gedient haben.


    Vermisst gemeldet mitte Sept. 1944
    eingefangen, als Verhafteter mit gefuehrt worden sein nach NL ls die Truppen versetzt wurden
    Anschl in Oktober 1944 vor SS-Gericht angeblich.
    Verurteilt und hingerichtet


    Die Eltern haben also einen Brief gekriegt bez diesen Vorgang.


    Ueber Gemeinde Leoben habe ich versucht Info bez Verwandte zu kriegen.
    Alle engere Verwandte sind tot. In 1951 ist eine Neffe umgezogen anch Muenchen.


    Bez. Gericht (Standesgericht?) in Oktober 1944 in der Gemeinde Goor. Ist auch nichts zu erfahren.


    Grüße

  • abe ergänzende Info bez. Personen die genannt wurden im Brief an die Eltern von Sepp Vogl im Sache Kriegsrat und Erschiessung:


    Oversturmführer Dr. Schoel
    Hauptsturmführer Schrems
    Ubntersturmführer Vogel
    SS Untersturmführer Dr Klitz


    Sind die vielleicht Division Frundsberg zu zu ordnen?



    Weiteres: Kommandostelle war in Goor' Postanschrift angeblich: Truppenunterteil SS T. E. B. 10 Feldpostnummer 57815A
    Kommandant Sprenge(r)
    weitere Namen: Edelblut Kirchner (Kommandant Fuhrpark) und ein gewisser Herr (Spiess) Wegener oder Wägener)


    Gespannt auf eine Resonanz

  • Hallo


    habe die beiden Themen zusammengelegt.
    Zwei Themen zur selben Sache verwirrt nur.
    Hier geht es weiter.

    mit freundlichen Grüssen


    Uli

  • Hallo,


    Feldpostnummer 57815A= Stab SS-Feldersatz-Bataillon 10, welches die SS-Division Frundsberg angegliedert war.
    Frundsberg wurde also passen!


    Beste Grüße Postschutz

    Autor des Buches "Der Feldpostverkehr der Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg - Eine historische und postalische Gesamtschau"


    Mitautor des Buches "Der Postschutz und Postluftschutz im 3. Reich und den besetzten Gebieten"

  • Personen die genannt wurden im Brief an die Eltern von Sepp Vogl im Sache Kriegsrat und Erschiessung


    Hallo Herman,


    es wäre vielleicht mal interessant den Brief hier mal einzustellen. Die erwähnten Personen kommen in den Stellenbesetzungen der SS-Division Frundsberg, insoweit ich aber kann sehen, nicht vor.


    Beste Grüße Postschutz

    Autor des Buches "Der Feldpostverkehr der Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg - Eine historische und postalische Gesamtschau"


    Mitautor des Buches "Der Postschutz und Postluftschutz im 3. Reich und den besetzten Gebieten"

    Edited once, last by postschutz ().

  • Hallo,


    Obersturmführer Dr. Schoel - Dr. Herbert Schoel, geb. 09.01.1912, SS-Nr. 226998?


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo zusammen,


    an Hand der Namen kommt mir das wie ein Standgericht vor ?(


    Dr. Schoel von der Abt. III (Gerichtswesen) der Div. Frundsberg,
    Schrembs von der SS-Flak-Abt. 10,
    Dr. Klitz war anscheinend beim SS-Pz.Gren.Rgt. 22....


    Angaben dazu habe ich aber nicht...


    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Quote

    Hallo Herman,


    es wäre vielleicht mal interessant den Brief hier mal einzustellen. Die erwähnten Personen kommen in den Stellenbesetzungen der SS-Division Frundsberg, insoweit ich aber kann sehen, nicht vor.


    Beste Grüße Postschutz


    Guten Morgen,


    Mal ausprobieren ob ich eine Datei anhängen kann:


    Alles Gute von hier.


    M fr Gruss


    Aus dem Zitat ein Zitat gemacht =) ; Kordula

    Files

    • Vogl.pdf

      (147.3 kB, downloaded 158 times, last: )
  • Guten Tag allerseits


    Frage: bez. Stab SS-Feldersatz-Bataillon 10.


    Kann der Name Sprenge oder Sprenger (angeblich Kompagnieskommandant) gelenkt werden an o.e. Stab??
    Zeitspanne: September - Oktober 1944


    Erfahre gerne.


    Schoenes Wochenende erstmal.
    Herman Sligman

  • Hallo Herman,


    vielen Dank für das Einstellen des Briefes!


    Demnach war Dr. Klitz der Chef des Erschießungskommandos?!



    Hinsichtlich des gesuchten SS-Führers, es gab anscheinend einen


    SS-Ustuf. Anton Sprengard, geb. 14. 6.21 Martinshöhe, SS-Nr. 458 007 2.43 Ustuf. SS-Rekr.Depot Debica, 8.44 Ustuf. i. SS-FEB 10, 1.45 Ostuf. i. Nachsch.10 (Führerkiste Moore) bei der Division...


    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Dear all,


    This week I found this document in the Dutch National Archive (2.13.5220, Bureau/Sectie Gravendienst van de Afdeling Sociale Zaken van het Ministerie van Oorlog/Defensie, Dienst Identificatie en Berging (DIB) van de Koninklijke Landmacht). It's a letter dated May 19, 1946 from Sepp's parents to the "Gemeindeamt Wierden".


    Grusse


    Cees