KavRgt.5 GFM von Mackensen

  • Bin immer interessiert wenn jemand was zu besagtem Regiment findet. Grobe Geschichte sowie Details aus der Zeitschrift Der Husar des Traditionsverbandes sind natürlich bekannt. Aber vielleicht stolpert ja der Eine oder Andere mal über Sachen, die für mich interessant sein können .


    Hier der Namenspatron der Stolper Husaren vor dem Kaiser-Wilhelm I.-Denkmal auf dem Stolper Rathausplatz:


    [Blocked Image: http://i14.tinypic.com/33pdero.jpg]


    Jan-Hendrik

  • Hör mal Jan-Hendrik, das Rathaus kommt mir bekannt vor, aber das Denkmal??


    Da steht doch derzeit was anderes ;) und der Platz ist jetzt eine riesige Parkfläche.


    Raffael

  • Kaiser Wilhelm ist tatsächlich nicht mehr an seinem Platze ... 8o


    Und wenn noch jemand was zu den Stolper Ersatz-Einheiten hat bin ich natürlich och glücklich  8)


    Jan-Hendrik

  • Jan-Hendrik,


    ich habe nichts über die Stolper Ersatzeinheiten, aber anbei ein Bild vom Rathausplatz Stolp 1918.(Vielleicht interessiert es ja jemand.)
    http://img143.imageshack.us/img143/536/stolp2qc.jpg [Link tot; kkn]


    Postkarte als Feldpost 1918, gefunden in:
    http://www.ak-ansichtskarten.de/ [Link tot; kkn]
    einfach nur Stolp eingeben.


    Ein Bild vom zerstörten Stolp in "Letzte Tage in Pommern" haste ja.


    P.S. habe noch nischt bekommen, aus Freiburg.


    Gruß Stefan

    Edited once, last by Pile ().

  • Hallo Jan,
    habe noch aus dem Nachlass meines Großvaters 3 Bilder vom RR5. Er begann in Stolp 1934 seine militärische Laufbahn als Rekrut bis 1935.
    Es ist mein erster Versuch hier ins Forum Bilder einzustellen.
    Schau mer mal, sollten drei Bilder sein.
    url=http://www.bilder-hochladen.net/files/1xjk-1-jpg.html][Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/1xjk-1.jpg][/url
    Das ist mein Großvater im Alter von 22 Jahren
    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/1xjk-2.jpg]
    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/1xjk-3.jpg]
    Gruß Remontenreiter

  • Wunderschön !


    Sowas liebe ich ! In welcher Schwadron war er denn ?


    Jan-Hendrik


    EDIT :


    zu Bild 3 , das ist der "Alte Markt" , im Hintergrund das nicht mehr existierende "Muns Hotel" . Leider hat man in den 70er an dessen Stelle ein Kino im Stile des soz."Realismus" erbaut , was die Harmonie des Platzes völlig zerstört ;(

  • Hallo Jan Hendrik,
    mein Großvater war in der dritten Schwadron. Als Bild habe ich einen Auszug aus seinem Wehrpass angehängt. Als erste Position ist das Reiterregiment 5 erwähnt. Die zweite Position konnte ich leider noch nicht entschlüsseln. Ich vermute aber daß es auf jedenfall eine Kavallerieeinheit sein muß.2/St. Abt. O. K. ?? . Vielleicht hast Du eine Idee. Die Auskunft der WAST über die Dienstzeit meines Großvaters fängt erst mit der Remontenschule in Babenhausen an. Was vor dem Kriege war wurde nicht erwähnt. Kurioserweise ist auch auf der Erkennungsmarke laut Wast die Wehrkreisremontenschule angegeben, denn mein Großvater begann seine Laufbahn 1934 beim Reiterregiment 5 in Stolp. Gab es das öfters, daß die Erkennungsmarken gewechselt wurden?
    Hast Du auch Bilder oder sostige Dokumente aus der Zeit 1934 - 1935 vom Reiterregiment 5 ?
    Gruß Andreas
    http://www.bilder-hochladen.net/files/1xjk-4-jpg.html][Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/1xjk-4.jpg][/url

  • Hallo zusammen.


    Ich suche Informationen zum Kavallerie-Regiment 5 "Mackensen".
    Leider Kann ich im Lexikon und auch sonst im www nicht wirklich was finden.


    Ich bin durch einen gewissen Rittmeister Herbert Bullinger darauf gestoßen. Link


    Speziell Interessiert mich wo das Regiment sich ca im Juli - Oktober 1944 aufgehalten hat und wer in dieser Zeit der Kommandeur der II. Abteilung war bis er von diesem Herbert Bullinger abgelöst wurde.


    Ist da überhaupt möglich das noch irgendwie nachzuvollziehen?


    Besten Dank für die Hilfe!

    Grüßle Petzi

  • Hallo,


    im Juli und August 1944 war das Regiment im polnischen/ostpreußischen Raum eingesetzt. Anfang
    Juli im Raum Baranowitschi (08.07.), Ende Juli 30km östlich Ziechenau (29.07.), Anfang August bei
    Strzegowo südwestlich Mielau (03.08.), Mitte August bei Gasewo 20km nordostwärts Makow (13.-17.08.).
    Beim seinem Abtransport stand das Regiment im Raum Suwalki.


    Vor Bullinger war Rittmeister Bischoff Kommandeur der II. Abteilung, wobei ich nicht weiß ob es der direkte
    Vorgänger von Bullinger war oder ob noch ein oder mehrere Kommandeure zwischen Bischoff und Bullinger
    kommen.


    Aus: Gerd Stolz/Eberhard Grieser, "Geschichte des Kavallerie-Regiments 5 "Feldmarschall v. Mackensen" -
    Geschichte seiner Stamm-Regimenter in Abrissen und Erinnerungen (1741-1945)", Schild Verlag


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited once, last by Tobias Giebel ().

  • Hallo zusammen.


    @TobiasGiebel: 1000 Dank für die Info!!


    Sorry das ich diese Thema nochmal aufwärme.
    Ich habe probiert etwas über diesen Rittmeister Bischoff in Erfahrung zu bringen aber leider war ich nicht so erfolgreich.


    Kann mir eventuell jemand dabei helfen den Vorname des Rittmeisters in erfahrung zu bringen und wenn dieser Gefallen ist auch die zugehörigen Informationen? Also ca. Ort und Datum?
    Habe schon die Gräbersuche durchgeschaut im Zeitraum Juni Juli 44 aber da war bei Dienstgrad kein Rittmeister dabei. Oder wird hier eventuell der Hauptmann verwendet (das wäre doch der Dieenstgrad beim Heer?)


    Denke 1939 war er Zugführer der 2. Schwadron beim Kavallerieregiment 15
    http://gliederungundstellenbes…giment-15-kr15-d.html</a>


    Danke für die Hilfe!

    Grüßle Petzi

  • Hallo Eumex, Hallo zusammen.


    Danke schon mal für deine Infos.
    Hintergrund ist eine Information aus dem Nachlass meines Großvaters wo er berichtet das der Gefechtsstand durch einen Granatvolltreffer zerstört wurde und der Kommandeur gefallen sei. Danach wurde der Rittmeister Bullinger dort Kommandeur.
    Jetzt würde mich interessieren wo das gewesen sein könnte. Da auch mein Großvater mit der Kavallerieschule Bromberg ab Juni/Juli 44 Unterwegs war habe ich den Zeitraum mal darauf eingegrenzt.


    Was mir sonst noch aufgefallen ist weder Bullinger noch Bischoff sind in der Wikipedialiste als Träger des Deutschen Kreuzes in Gold eingetragen.


    Meint ihr das ist überhaupt möglich meine gesuchte Info raus zu bekommen?


    Dankeschön.

    Grüßle Petzi