Untergang der "Blenheim"

  • Liebe Gemeinde.
    Beim lesen des Vopersal IIIa bin ich auf die Brandkatastrophe auf dem Truppentransporter Blenheim gestoßen. Dort steht nur, dass die 8./ SS-IR 6 80 Mann dabei verloren hat. Auf einer norwegischen Seite konnte ich zwei Augenzeugenberichte lesen. Dort steht auch nicht viel mehr drin, nur dass die norwegischen Überlebenden ins Hauptquartier gebracht und verhört wurden. Sie wurden der Sabotage beschuldigt aber wieder auf freien Fuß gelassen. Weiter schrieb eine Frau, damals 9 Jahre alt, dass wiederum die Norweger die deutschen Soldaten verdächtigten den Brand ausglöst zu haben. Sie hätten nicht an die Front gewollt. Soweit. Mehr habe ich dazu nicht gefunden.
    Gibt es noch Unterlagen zu den Untersuchungen wo eventuell auch die Ursache der Katastrophe herauszulesen ist?
    Und: Wer sind Leutnant Simonsen und Carer??? Diese werden von dem norwegischen Augenzeugen als "leuchtende Beispiele in Sachen Hilfsbereitschaft" geschildert. Er war ihrem Einsatz sehr dankbar.


    Für die Interessenten unter Euch noch folgender Link auf die norwegische Seite. Hier sind auch die Namen der Umgekommenen aufgelistet:
    http://krigshistorisklandskap.…lenheim-i-brann-1941.html


    Viele Grüße und Danke im Voraus.
    Björn

  • Hallo Björn,


    dies noch aus der Chronik Seekrieg der WLB zur Blenheim, leider auch nicht wirklich ergiebig. Allerdings ist die dort gennante Zahl der Opfer auf deutscher Seite deutlich höher:


    22.4.1941
    Nordnorwegen
    Im Porsangerfjord explodiert der mit dt. Munitionsnachschub beladene norw. Frachter Blenheim (1807 BRT) und sinkt. Dabei sterben 138 dt. Soldaten.
    Quelle: http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/41-04.htm


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

    Edited once, last by Johann Heinrich ().

  • Hallo Johann Heinrich,
    danke für Deine Hilfe. Auf der norwegischen Seite wird von 102 deutschen und 8 norwegischen Opfern geschrieben. Vopersal bezog sich wohl auf die Umgekommenen des IR-6.
    Na mal sehen, vielleicht ergibt sich noch der ein oder andere Treffer bei meiner weiteren Suche.


    Viele Grüße.
    Björn

  • Hallo Björn,

    Für die Interessenten unter Euch noch folgender Link auf die norwegische Seite. Hier sind auch die Namen der Umgekommenen aufgelistet:
    http://krigshistorisklandskap.…lenheim-i-brann-1941.html

    Leider funktioniert der Link nicht mehr. Hast Du oder jemand anders hier, die Namensliste der Opfer gespeichert?


    Der Großvater eines Bekannten aus den USA war unter den Opfern.

    Ernst August Martens aus Schülp.


    Falls zwischenzeitlich weitere Erkenntnisse zu diesem Unfall bekannt geworden sind, würde mich das sehr interessieren. Ich würde das dann in die USA weiterleiten.


    Vielen Dank

    Gruß

    Wolfgang

  • Hallo,


    hier noch mal der Eintrag zum Dampfer Blenheim im Kriegstagebuch der Seekriegsleitung. Seltsamerweise ist dort kaum etwas zu den Ereignissen bzw. dem Verlust deutscher Soldaten zu finden, es gibt lediglich einen kurzen Vermerk zu einem Feuer an Bord der Blenheim mit der Vermutung auf einen möglichen Sabotageanschlag.

    Quelle: KTB d. Skl vom April 1941


    Gruß, J.H.


    23.4.41 Norwegen:

    Geleitdienst planmäßig. Geringe feindliche Lufttätigkeit. Norweg. Dampfer "Blenheim" im Parsangerfjord ausgebrannt (Sabotage?). ...

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • … Der Großvater eines Bekannten aus den USA war unter den Opfern.

    Ernst August Martens aus Schülp.


    Falls zwischenzeitlich weitere Erkenntnisse zu diesem Unfall bekannt geworden sind, würde mich das sehr interessieren. Ich würde das dann in die USA weiterleiten ...

    Hallo,


    beim Volksbund ist er als Ernst Martens verzeichnet, ist Euch die Sachakte im Bundesarchiv zu ihm schon bekannt und ausgewertet worden?


    Gruß, J.H.


    Nachname: Martens

    Vorname: Ernst

    Dienstgrad: Unterscharführer

    Geburtsdatum: 05.12.1908

    Geburtsort: Schülp

    Todes-/Vermisstendatum: 22.04.1941

    Todes-/Vermisstenort: Porsangerfjord

    Ernst Martens ruht auf der Kriegsgräberstätte in Botn-Rognan. Endgrablage: Block B Grab 1177


    R 9361-III/127735
    Martens, Ernst

    Bestandsbezeichnung: Sammlung Berlin Document Center (BDC): Personenbezogene Unterlagen der SS und SA

    Geburtsdatum: 5.12.1908

    Unterlagenart: Sachakte

    Alte Signatur: VBS 283 / 6035010838

    Benutzungsort: Berlin-Lichterfelde

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo J.H.,

    vielen Dank für Deine Hilfe.

    Ich geb' das mal so in die USA weiter.

    Nochmals Danke!

    Gruß

    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,

    die Namenliste habe ich leider nicht abgespeichert. Ich habe damals nur die norwegische Seite übersetzt. Ohne Bezug zu diesem Thema.

    Zum Thema Sabotage. Auf norwegischer Seite wurde gemunkelt, die jungen deutschen Soldaten wollten nicht so wie sie sollten und hätten den Brand gelegt. Alles Vermutungen. Ich schaue nochmal in meinen Unterlagen nach.

    Die Namenliste kannst du vielleicht über den Volksbund bekommen. Die Soldaten liegen wie von Johann Heinrich erwähnt in Botn-Rognan. Lass` einfach deinen Charme spielen...

    Viele Grüße.

    Björn

  • Moin zusammen,

    und vielen Dank.


    Hier:

    Der Großvater eines Bekannten aus den USA war unter den Opfern.

    habe ich einen Fehler gemacht. Ernst Martens war der Großonkel meines Bekannten.

    Der Großvater (Walter Martens) war wohl bei der 8. SS-Kavallerie-Division "Florian Geyer".

    Die Rechercheaufträge für beide werden heute noch fertig gemacht.

    @ J.H. : R 9361-III/127735
    bei dieser Akte dürfte es sich um den Antrag auf Genehmigung zur Eheschliessung handeln.

    Das war für meinen Bekannten sehr interessant, denn er wusste nicht, dass sein Großonkel evtl. verheiratet war.


    Schade, dass es fast keine Informationen zur Blenheim gibt.

    Wann, wo ausgelaufen, Ladung, Rettungsversuche ...... Mal sehen, ob ich in den Marineakten noch irgendwas interessantes finde.

    Mein Bekannter hat leider nur die Verlustmeldung, in der steht: Beim Brandunglück auf Truppentransporter Blenheim im Wasser erfroren.


    Danke

    Gruß

    Wolfgang





  • Hallo,


    hier die Namensliste der beim Untergang der Blenheim am 22. April 1941 umgekommenen:


    Norwegische Besatzungsmitglieder:


    Harald Aronsen, Tromsø

    Ragna Kristine I. Hansen, Lyngen.

    Odd Mareno Henriksen, Bodø

    Agnes Josefine Johansen, Tromsø

    Ragnvarda Cecelie Kristiansen, Sørøysund

    Svanhild Irene Kristiansen, Tromsø

    Lorentz Schjønning Warholm, Lødingen.

    Halfdan Sigurd Kristoffersen, Lødingen


    Deutsche Soldaten:


    Wilhelm Achtstein

    Hans Bahnsen

    Hermann Basse

    Franz Baumann

    Emil Becher

    Ludwig Beck

    Hermann Beckmann

    Robert Bezler

    Paul Borcherding

    Karl Buchfink

    Max Burkel

    Werner Claasen

    Adolf Ernst

    Hans Evers

    Gerhard Fernitz

    Fritz Fischer

    Ottomar Franz

    Richard Ganauser

    Walter Geffers

    Wilhelm Geise

    Leonard Gerhard

    Erich Glasenapp

    Franz Göthl

    Georg Hasenöhrl

    Wilhelm Hasse

    Albin Heintel

    Hans Hempel

    Karl Hendel

    Fritz Hille

    Johann Hitzenpichler

    Heinz Hoffmann

    Josef Hüttner

    Johann Johna

    Karl Keidel

    Martin Kirsch

    Johann Konzmann

    Otto Korth

    August Koslowski

    Rolf Kranz

    Karl Krisch

    Heinrich Krug

    Hermann Kuhlmann

    Ferdinand Kunkel

    Karl Ladeburg

    Ernst Langenbucher

    Xavier Lipp

    Alois Lirk

    Ottmar Lützel

    Ernst Martens

    Otto Marth

    Johan Mayer

    Gustav Mellin

    Eberhard Michalke

    Bernhard Mohr

    Albin Müldner

    Wilhelm Müller

    Ernst Neumann

    Walter Paul

    Rudolf Petschauer

    Otto Präg

    Erich Pütter

    Rudolf Qauntmeyer

    Robert Quirin

    Adolf Raupach

    Otto Reimer

    Fritz Reinheckel

    Josef Reiss

    Wenzel Rippel

    August Rohde

    Heinrich Rombach

    Xavier Sailer

    Friedrich Schatz

    Friedrich Schinko

    Wilhelm Schlichting

    Edmund Schmidt

    Alex Schneider

    Willy Schrader

    Karl Schreen

    Wilhelm Schulz

    Willi Schulze

    Kurt Schuster

    Josef Sendlinger

    Bernhard Simon

    Johann Skora

    Paul Socher

    Paul Sokol

    Gustav Stadlmeier

    Gerhard Stahmann

    Hermann Stechemesser

    Helmut Thümmel

    Karl Vetter

    Ludwig Wagner

    Johann Walenta

    Paul Waschnewski

    Tibor Weiman

    Friedrich Weinhold

    Georg Wenig

    Franz Wilbertz

    Robert Witek

    Edmund Zehrer

    Leo Zinser

    Franz Zündl


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo,


    vielen Dank für die Liste der Opfer des Brandunglücks auf der Blenheim.

    Diese bestätigt auch, dass der Rufname wohl doch Ernst und nicht wie ursprünglich angenommen, August war.


    Danke

    Gruß

    Wolfgang

  • Hallo,

    ... hier die Namensliste der beim Untergang der Blenheim am 22. April 1941 umgekommenen:

    Deutsche Soldaten:

    Hans Hempel ...

    zu dem genannten Hans Hempel noch ein Fundstück.

    Quellen: Gräberdatenbank Volksbund u. Völkischer Beobachter, Ausg. Wien Nr.170 vom 19.Juni 1941, Seite 6


    Gruß, J.H.


    Nachname: Hempel

    Vorname: Hans Philipp

    Dienstgrad: Untersturmführer

    Geburtsdatum: 06.03.1911

    Geburtsort: Jena

    Todes-/Vermisstendatum: 22.04.1941

    Todes-/Vermisstenort: Porsangerfjord

    Hans-Philipp Hempel ruht auf der Kriegsgräberstätte in Botn-Rognan. Endgrablage: Block B Grab 476

  • Hallo, ich habe dies Gefunden als informationen:

    https://warsailors.com/homefleetsingles/blenheim.html -(Englische sprache)


    und hier mit google translator in Deutsche sprache, denn original in Nowegische sprache: (es gebe noch keine übersetzung in Englische oder andere sprache....)

    Quote

    Oskar Skjolds Brief und Tagebuch - D/S Borgholm und D/S Blenheim
    Gesendet von meinem Enkel Erling. Der Brief, den ich hier zuerst wiedergebe, drückt auf herzzerreißende Weise aus, was alle Kriegssegler aller Nationen gefühlt haben müssen. Das Datum zeigt, dass Norwegen noch nicht einmal in den Krieg verwickelt war, aber der norwegische Seemann war bereits davon betroffen, und es blieben noch viele, lange Jahre!


    So hier der Volle text mit Google translator.

    https://warsailors-com.transla…fr&_x_tr_pto=nui#blenheim


    Also hier in Norwegische original sprache, der link.

    https://warsailors.com/freefleet/historier2.html

    Grüße Gerard