Suche "Literatur-Gedankenanstöße"

  • Hallo Brandibock,


    Glückwunsch, das sind lauter gute Titel. Hoffentlich wirds nicht zu einseitig. Ich lese ab und zu zwischendurch mal was "Neutrales".


    Schöne Grüße
    Stefan

  • Guten morgen,


    Och die Erfahrungsberichte werde ich schnell durch haben. Die Romane oder Ausarbeitungen, werden sicher etwas länger dauern, aber das Jahr ist noch jung :D


    Ja für mal was anderes zwischen durch habe ich meinen Kindle ;) 40 Minuten von der Arbeit nach HHaue sind perfekt dazu.


    Gruß


    B.

  • Hallo,


    für den Kindle empfehle ich
    Sabine Bode s Bücher z.B. Kriegskinder etc.


    Es müssen nicht immer nur die Erfahrungen der Soldaten sein, auch die Geschichten der Zivilisten sind sehr interessant.


    Schöne Grüße
    Stefan

  • Hallo Eberhard,


    Hallo Brandibock,
    ich würde sagen: Da hast Dir schon was vorgenommen!
    Das ist ja mehr als jeden Tag die Süddeutsche lesen (komplett durch mein ich natürlich)...
    ... zehn Jahre lang...


    dazu passend fällt mir das chinesische Sprichwort ein - „Der Mann, der den Berg abtrug, war derselbe, der anfing, kleine Steine wegzutragen.“
    Soll heissen - ohne exzessives Gokartfahren niemals ein Weltmeister, ohne stetiges Schwitzen im Neoprenanzug niemals ein Triathlonsieger.


    Und wer weiss, vielleicht steigt Brandibook eines Tages auf wissenschaftlichere Literatur um, oder schreibt womöglich eines Tages mehrseitige Onlinerezensionen.
    Wie der User Tacfarinas zur Dissertation über die Waffen-SS?



    Ein Armutszeugnis
    Rezension Himmlers Krieger: Joachim Peiper und die Waffen-SS in Krieg und Nachkriegszeit (Krieg in der Geschichte)




    Gruß
    Udo

  • Hallo zusammen,


    oder schreibt womöglich eines Tages mehrseitige Onlinerezensionen.


    ... ich habe mir mal die Mühe gemacht, diese Rezension, welche Udo hier verlinkt hat, zu lesen. Dann habe ich mir zugemutet, den bei amazon als Leseprobe verfügbaren Text der Peiper-Biographie (worauf sich der Rezensent bezieht) zu studieren.


    Ich stelle mir nun die Frage nach dem Sinn von Udos Hinweis. Soll Brandibock durch geeignete Lektüre die Sichtweise des Rezensenten bestätigen oder in die Lage versetzt werden, das fragwürdige Leben des Herrn Peiper zu "verstehen"?


    Ich denke jedoch, dass Diskussionen zu Peiper an dieser Stelle fehl am Platze sind - eigentlich gibt es aber auch nichts zu diskutieren.



    Gruß,


    Joseph

    Suche Informationen zum Füs.Bat. 170 im Zeitraum Juli 1944 und zur 269.I.D im Zeitraum Januar bis März 1945 (Festung Breslau)

  • Hallo Joseph,


    Hinweis auf Buch und Rezension sind rein zufälliger Natur. Eine GoogleBooks Ergebnisseite führte mich heute morgen zu diesem Buch,
    nicht wegen der Person Peipers, sondern Begebenheiten in der Ukraine, July 41. Und beim halben Original-VP habe ich zugeschlagen.
    Selbstverständlich fielen mir dabei die bereits bestehenden Rezensionen ins Auge, und hielt die eine für erwähnenswert.


    ... ich habe mir mal die Mühe gemacht, diese Rezension, welche Udo hier verlinkt hat, zu lesen. Dann habe ich mir zugemutet, den bei amazon als Leseprobe verfügbaren Text der Peiper-Biographie (worauf sich der Rezensent bezieht) zu studieren.


    Ich stelle mir nun die Frage nach dem Sinn von Udos Hinweis. Soll Brandibock durch geeignete Lektüre die Sichtweise des Rezensenten bestätigen oder in die Lage versetzt werden, das fragwürdige Leben des Herrn Peiper zu "verstehen"?


    Ich denke jedoch, dass Diskussionen zu Peiper an dieser Stelle fehl am Platze sind - eigentlich gibt es aber auch nichts zu diskutieren.


    Du willst demnach den Herrn Peiper "ausladen" aus den aktuellen Diskussionsbeiträgen, gar die ganze Waffen-SS zur "Persona non grata" erklären?
    Das wäre zutiefst undemokratisch und des Forums unwürdig. Hättest Du die Rezension wirklich gelesen, wäre dir der Beitrag auf hohem
    fachlichen Niveau nicht entgangen, auch dass sich kritische Anmerkungen nicht unmittelbar auf die Person Peipers beziehen, sondern
    die vielen Ungereimtheiten drumherum. Hättest Du weiterhin das Userprofil des Reszenenten angeklickt, wäre sehr schnell klar gewesen, dass
    hier kein glatzköpfiger Wutbürger schreibt, sondern nur ein promovierter Kollege ergiebige und ausgewogene Beurteilungen schreibt.


    Gib es doch einfach zu, es bekommt Dir nicht, wenn abweichende und womöglich berechtigte kritische Meinungsäußerungen vorliegen.
    In dieser Hinsicht verstehe meine Anmerkung, vielleicht wird Brandibook einmal tiefergehend in die jüngere deutsche Geschichte einsteigen,
    unbefangen von aktuellen Debatten und Ansichten.
    Sein Fachwissen käme dann evtl. auch dem Forum zu Gute. Denke immer an den fehlenden Nachwuchs, der betrifft nicht nur Arbeitgeber
    sondern auch Onlineforen...


    Gruß
    Udo


    PS: Was hat Du im Allgemeinen gegen Onlinerezensionen ?


    Manchmal schreiben sogar amtierende Bundesrichter Beiträge zu bestimmten aufklärenden Büchern, deklassieren den Autor und raten von einem Kauf ab.
    Bestes Beispiel wäre diese Rezension -
    Ressentiment statt Wissenschaft - »Opa war kein Nazi«: Nationalsozialismus und Holocaust im Familiengedächtnis


    Die Kaufinteressenten sind auf jeden Fall dankbar für solche Rezensionen, ersparte diese z.B. über 140 Buchfehlkäufe, weil ein Richter über das polemische Werk aufklärte ?

  • Hallo Udo,


    Du willst demnach den Herrn Peiper "ausladen" aus den aktuellen Diskussionsbeiträgen, gar die ganze Waffen-SS zur "Persona non grata" erklären?


    ... ja, das würde ich vorschlagen - zumindest an dieser Stelle. Gerne kannst Du einen neuen Thread zu "Peiper" eröffnen! Hier ging es doch um Literaturempfehlungen für Brandibock ...


    Hättest Du die Rezension wirklich gelesen


    ... das übliche Muster a la Udo!? ;)


    Hättest Du weiterhin das Userprofil des Reszenenten angeklickt, wäre sehr schnell klar gewesen, dass hier kein glatzköpfiger Wutbürger schreibt, sondern nur ein promovierter Kollege ergiebige und ausgewogene Beurteilungen schreibt.


    ... ich kenne etliche "Promovierte", deren Beiträge zu bestimmten Fragen nicht das letzte Wort sind. Und was eine "ausgewogene Beurteilung" ist, hängt immer vom eigenen Standpunkt ab. Ich kenne sogar eine Promovierte (zum Glück nicht persönlich), welche nicht einmal in der Lage war, den Titel ihrer Doktorarbeit korrekt zu schreiben ...


    Manchmal schreiben sogar amtierende Bundesrichter Beiträge


    ... dito!


    Also lassen wir Brandibock die Entscheidung, ob das Original oder die Rezension zusagt. Und Diskussionen zu "Peiper" kann man dann anderswo führen, wenn das gewünscht wird.



    Gruß,


    Joseph

    Suche Informationen zum Füs.Bat. 170 im Zeitraum Juli 1944 und zur 269.I.D im Zeitraum Januar bis März 1945 (Festung Breslau)

    Edited 2 times, last by Joseph O. ().

  • nAbend,


    mal ein wenig ab von der Diskussion über mir (glaube dafür eigne ich mich aktuell noch nicht ;D): Mein Exemplar von Zwischen Nichts und Niemandsland ist etwas zerfleddert, da der Einband nicht der stabilste ist bei der großen Seitenanzahl. Leider führt Amazon (weder .de noch .com) nicht mehr das ebook und google spuckt keinen weiteren Anbieter aus. Habt ihr vllt einen Link parat, wo ich es noch im Sortiment finde?


    Gruß


    B.

  • Hallo B.,


    da müsstest Du schon beim Machtwortverlag nachfragen, warum die das ebook bei amazon delistet haben.
    Eine neue Hardcopy wirst Du wohl kaum unter 60€ bekommen, da sind mit dir hundert andere auf der Suche.
    Also erfreue Dich Deines zerfledderten Schinkens ;)


    Gruß
    Udo

  • Hallo B.,


    Du hast es doch im Besitz, ich verstehe Deine Traurigkeit nicht.
    Und unanständige Tips, wie man das book von Piratenservern in Tonga zieht, gibt es hier nicht.


    Gruß
    Udo

  • Morgen,


    In der Mitte lösen sich halt schon die Seiten. Hatte übrigens eher eine Alternative wie z.B. Weltbild oder Thalia im Kopf oder eine Suchmaschine. Eurobooks kannte ich z.B. auch noch nicht bevor ich mich hier angemeldet hatte.


    Gruß


    B.

  • Hi Brandibock,
    da bist in guter Gesellschaft, die kannte ich bisher auch nicht. Dachte immer, das sind Books, die einiges an Euro kosten... :thumbsup:
    Und da gibts ja auch nicht wenige... Gerade wenn wir, um an Udo anzuschließen, wissenschaftliche Abhandlungen suchen...
    Herzliche Grüße
    Eberhard

    Suche alles über die 101. Jägerdivision.

  • Moinsens,


    kurze Zwischenfrage: Ich habe gehört, dass die neue Auflage von Tiger im Schlamm aus dem Jahre 2014 schlechter sein soll, als die davorigen, da einiges geändert wurde. Könnt ihr das bestätigen?


    Gruß


    B.

  • Hi B.,
    ich kenne nur die 6. Auflage von 2007; die allerdings enthielt sehr viele Druckfehler, inhaltlich aber sehr genau und auch gut geschrieben.
    Ob die neueste Auflage besser oder schlechter ist, kann ich nicht sagen; vermutlich kriegst jetzt die ältere recht günstig gebraucht zu kaufen, dann vergleich doch einfach mal...
    Herzliche Grüße
    Eberhard

    Suche alles über die 101. Jägerdivision.

  • Morjen,


    ne, die neue ist sogar billiger :D Außerdem scheint das Buch bei eBay auf dem Index zu stehen - alle Angebote sind max. einen Tag drinne und dann mysteriös gelöscht :(


    Gruß


    B.

  • Guten Tag "Herr B.",


    in welche Richtung soll das denn hier nun gehen?
    Reichlich "Gedankenanstöße" wurden geliefert, schon was davon gekauft?


    Quote

    Ich habe gehört, dass die neue Auflage von Tiger im Schlamm aus dem Jahre 2014 schlechter sein soll, als die davorigen, da einiges geändert wurde.


    Eine sehr allgemein gehaltene, nichtssagende Frage, nicht wahr?
    Selbst meine Omma könnte dir darauf eine allgemein gehaltene, nichtssagende Antwort geben.


    Tut sie aber nicht....Omma ist schlau, ihr ist ihre Zeit zu schade. :thumbup:


    Besser wäre es doch sicher gewesen uns zu sagen, wo du das gelesen, oder von wem gehört hast, warum die Neuauflage durch, auch nicht genannte, Änderungen schlechter geworden sein soll.


    Hätte man machen können....


    Grüße Thomas...und von seiner Omma ;)


    P.S.: Die Indizierung in der Bucht ist eine unbekannte Welt, erinnert an Wiki, dort versteht man auch nicht alles...

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Morjen,


    habe doch schon einen "Zwischenbericht" gegeben?! Über weitere Tipps würde ich mich natürlich freuen, aber danach habe ich ja über mir ja gar nicht gefragt, bin ja eh erst einmal ganz gut ausgelastet. Mir ging es einfach darum, ob eine Auflage von Tiger im Schlamm heraussticht bzw. ob es qualitative Unterschiede zwischen den einzelnen gibt.
    Gelesen habe ich es in einem anderem Forum (keine Ahnug welches), wo ich auf der Suche nach Tipps mich ein wenig durchgelesen habe. Dort stand nur diese allgemeine Aussage, daher kann ich dazu auch nichts mehr sagen. Aber sehe darin, im Gegensatz zu dir, auch kein Problem. Diese Frage kann eh nur jemand beantworten, der sowohl eine alte, als auch die neue Version kennt. Diese Person wird dann, falls es tatsächlich qualitative Unterschiede gibt, hierzu eine Aussage machen können, ohne eine konkrete Fragestellung zu benötigen.


    Gruß


    B.


    PS: Zum algemeinen Umgang mit deinen ". Sind Nicknames hier nicht erwünscht? Lieber die Realnamen nennen?