6./Artillerie-Regiment 47

  • Guten Abend!
    Ich bin neu hier und hoff eine Antwort auf die Frage zu finden wo sich mein Vater während des Krieges befunden hat:
    1) er war 1943/44 im 6. Artillerie, Regiment 47
    2) ab 2/1945 war er 6. Fähner. Rgt 1
    Er war bei der FLAG, aber die Informationen, die ich bisher gefunden habe sind voll von "Neuaufstellungen" sodaß ich am Ende nicht mehr wusste, womit ich angefangen hatte.
    Ich möchte diese Orte gerne besuchen und habe auch schon die Straße in Kaliningrad besucht, wo er als Kind in Königsberg gelebt hat.
    Ich bedanke mich schon jetzt für Ihre/Eure Hilfe.

  • Guten Abend Hera,


    Herzlich willkommen hier im Forum der Wehrmacht !


    Hier der Eintrag im Lexikon dazu,
    http://www.lexikon-der-wehrmac…ederungen/ArtReg/AR47.htm
    es muß 6./ Artillerie-Regiment 47 heißen,genauer die 6.Batterie vom Artillerie-Regimnet 47!
    Bei der Artillerie,dazu gehört auch die FLAK, hieß es anstatt Kompanie ,eben Batterie.


    Hier sind einige Ortsangaben der Einheit,
    http://193.159.223.62:8081/vbl/Feldpostnummer/FPN.aspx
    Suche mit FPN 08191 Band AC,Seite 119
    und mit Band CJ Seite 256 zu Fähnrich-Regiment 1


    woher stammen deine Informationen zu den Einheiten deines Vaters,von der Wast/DD, oder vom Soldbuch/Urkunden ??


    Servus Eumex
    Vivat Bavaria

    Edited 3 times, last by Eumex ().

  • Hallo Eumex,
    so eine schnelle Antwort hatte ich nicht erwartet, vielen Dank.
    Das muss ich mir erst einmal genauer anschauen bevor ich weiterfrage - möchte ja niemanden mit meiner Unwissenheit vergraulen.
    Die informationen habe ich aus dem Entlassungsbescheid meines Vaters aus der Gefangenschaft bei der US army.
    Ich wünsche ein Gutes Jahr 2016 (bei mir dauert es noch 1 Stunde).


    Hera

  • Guten Abend Hera,


    du kannst bei der Deutschen Dienststelle/Wehrmachtsauskunftsstelle in Berlin einen kompletten militärischen Werdegang deines Vaters beantragen.
    www.dd-wast.de
    Leider dauert dieser über ein Jahr und ist mit Kosten verbunden,ca 13-20 Euro,ABER es lohnt sich allemal !!!
    Dann weißt du die Einheiten deines Vaters mit Standorten ,etwaige Verwundungen/Verletzungen Beförderungen,Lazarettaufenthalte usw.
    Du vergraulst hier niemanden,es gibt keine dummen Fragen,also frag einfach.


    Servus Eumex
    Vivat Bavaria
    P.S. Ein gutes neues Jahr aus dem Bayrischen Wald nach Cambridge :thumbup:

  • Hallo Eumex,
    das werde ich tun. Habe die Anträge schon angeschaut und werde sie am WE ausfüllen. Dann kann ich auch nach meinem Großvater suchen, der starb in Königsberg.
    Also ich habe jetzt die Städte bei denen Vermisstmeldungen angegeben sind der Jahresreihe nach in Google maps eingegeben. Ich denke jetzt einmal laut:
    Mein Vater wurde 1941 nach dem Abitur eingezogen, er war gerade 18 geworden also nach 7/41. Sagen wir 3 Monate Grundwehrdienst dann koennte er 1/41 entweder auf der Krim oder 2/42 in Nowgorod seinen ersten Einsatz gehabt haben. Ich denke eher Nowgorod, denn er hat von einem Vormarsch erzählt - also wäre der ja Richtung Leningrad gegangen.
    Und von der Krim bis nach Nowgorod ist es ja ewig weit. Der Rest macht Sinn, obwohl ich immer dachte, dass er im Sueden gekämpft hat, denn er hat erwaehnt, dass er nur deshalb nicht nach Stalingrad musste, weil er auf einem Lehrgang war.
    8/43 Gorki: ich nehme 'mal an, dass ist das an der Tschechischen Grenze: das ist ja wieder eine ewige Reise von Nowgorod!
    Ich weiss, dass er 8/44 nicht in Königsberg war, denn er war 12/44 dort weil er seine Eltern gesucht hat und da hat er das erste Mal die zerstörte Stadt gesehen. 1/45 war er in Gdynia und nicht Unikow oder Narew, weil er auf die Gustloff wollte. Da muss er ja schon auf der Flucht gewesen sein. Was meinst Du?
    Aber jetzt bin ich schon etwas weiter. Vielleicht bekomme ich ja in 6 Monaten eine Antwort vom WASt, dann melde ich mich wieder.
    Vielen lieben Dank
    Hera

  • Edited 2 times, last by Eumex ().

  • Hallo Eumex,
    na klar melde ich mich wieder. Ist ein sehr spannendes Thema und weniger emotionsgealden als das, was ich bisher gelesen habe.
    Habe gerade das Formular abgeschickt und die WASt schreibt, dass private Anfragen länger als 12 Monate dauern können.
    So unwahrscheinlich ist einTreck von der Krim nach Nowgorod gar nicht nicht stelle ich gerade fest:
    Die 170.Infanterie-Division wurde Ende August - Anfang September 1942 von der Krimnach Leningradin Marsch gesetzt. (http://www.ostvermisste-1944.de/Leningrad.htm). Die armen leute, da waren sie ja völlig fertig bevor sie überhaupt angefangen haben zu kämpfen.
    Alles Gute und vielen Dank für die Kartenhinweise. In die werde ich mich jetzt vertiefen.
    Hera

  • Guten Morgen Eumex,
    was Du alles findest: toll!!
    Ich sammele keine Memorabilia daher ist der Preis egal. Wichtig war, dass ich mir die Fotos anschauen konnte.
    Aber schon beginnt die Konfusion wieder. Das II. Artellerie Regiment 47 war in Kursk. Hatte die ein 6. Battalion? Oder wurde dieses Regiment geteilt mit einigen in Nowgorod und einigen in Kursk? Auch bei Kurland finde ich mich nicht zurecht, denn wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Kurland-Kessel#Heer) listet keine Artillerie, nur Infanterie.
    Das Ärmelabnd Kurland ist ja eine Frechheit: Hitler erlaubt es am 12.3.45 und bringt sich im April um. Ich glaube, es ist besser, wenn ich mich nicht mit diesen Dingen beschäftige, denn es macht mich nur wütend auf den Krieg (alle Kriege) Alles was ich will ist wissen, wo mein Vater kämpfen musste, damit ich die Orte besuchen kann.
    Ich kann also nur auf genauere informationen von den Behörden hoffen, denn sonst verliere ich mich in Vermutungen.
    So, jetzt muss ich zur Arbeit.
    Noch 'mal vielen Dank und ein schönes WE.
    Tschüß
    Hera

  • Guten Abend Hera!,


    das AR 47 hatte 2 Abteilungen,die I. Abt. mit 1.-3. Batterie
    und die II.Abteilung mit 4.-6. Batterie.
    Die I.Abteilung gehörte zur 11.Infanterie-Division in Kurland
    http://www.kurland-kessel.de/divisionen/11infdiv.html
    hier eine gute Seite zum Kessel,
    http://www.kurland-kessel.de/default.html
    Die beiden Abteilungen ,dürften durchaus getrennt eingesetzt gewesen sein.


    Das mit dem Preis/Militaria hab ich mir schon gedacht,aber mir ging es um die Fotos, dann kannst Du es dir besser vorstellen.


    Servus Eumex
    Vivat Bavaria
    P.S Wünsche ebenfalls ein Schönes Wochenende

  • Hallo Eumex!
    Mit der 6. Batterie war mein Vater dann ja in der II. Abteilung, zumindest '43/44, und damit zu der Zeit eher in Polen: also nach den Fotos der Vermissten die ich durch Deine Feldpostnummern gefunden habe.
    Alles Gute
    Hera

  • Guten Abend Hera,


    warten wir auf die Wast/DD Antwort,dann hast Du Gewissheit,dauert halt...........
    Aber jetzt wird es sowieso schon kalt ,für eine Reise nach Russland.
    Im Juni 1943 war er in Orel,siehe obigen Link von mir!
    danach zum XXXV/35. Armeekorps,
    http://www.lexikon-der-wehrmac…ungen/Korps/XXXVKorps.htm
    du mußt runterscrollen bis zum August 1943


    Servus Eumex
    Vivat Bavaria

  • Guten Abend nach Bavaria,
    Lieber Eumex, jetz bin ich komplett konfusioniert.
    Also in Deinem ersten link findet sich das II. / Artillerie-Regiment 47 am 15.7.43 in Orel. Im letzten link am 18.8.43 + 18.4.44 . War es zwischen 8/43 und 4/44 woanders? Wenn ja, dann könnten die Vermisstenangaben Nowgorod, Parow und Warschau ja auch passen.
    Nee, im Winter fahre ich nirgendwohin wo es kalt ist!! Alle Besuche müssen im Frühjahr odere Sommer sein. Ich fahre naechstes Jahr im Juni nach Königsberg und ins Samland. Bis ich Nachricht vom WASt habe kann ich ja noch in Polen rumreisen - so es die politische Situation erlaubt.
    Alles Gute
    Hera

  • Guten abend Hera,


    mit den Ortsangaben des DRK-Suchdienstes ist es so,das der Vermißte nicht unbedingt dort vermißt wird,sondern vielleicht den letzten Brief von dort geschrieben hat.
    Es kann also sein,dass jemand in Warschau einen Brief aufgibt ,weil er sich auf den Weg an die Front nach Leningrad macht,diese aber nicht erreicht,weil etwas dazwischenkommt,z.B. Partisanen...


    Servus Eumex
    Vivat Bavaria

  • Hallo Eumex,
    ach so. Na dann warte ich jetzt erst einmal auf Antwort von WASt.
    Es ist ja auch alles ein bisschen emotional - und es reicht ja, dass einer aus meiner Familie so tief in diesen Krieg hineingezogen worden ist.
    Gute Nacht
    Hera