Wer kann diese Adresse, diese Texte entziffern? (hier immer wieder von neuem)

  • Guten Abend JR

    Danke!

    Grüß

    Peter

    Ich suche immer Berliner Volkssturm- und Schlacht um Berlin Dokumenten wie SB, WP, Zeitungen, Befehle, Bescheinigungen usw ...

  • Guten Mittag Freunde

    Ich habe hier einen Brief (3 Seiten). Kann Jemand vielleicht helfen mit der Übersetzung?

    Vielen Dank!

    Peter


    BM - 1.jpg


    BM - 2.jpg


    BM - 3.jpg

    Ich suche immer Berliner Volkssturm- und Schlacht um Berlin Dokumenten wie SB, WP, Zeitungen, Befehle, Bescheinigungen usw ...

  • Moin WARNACH,


    meine Idee:


    Zum Schreiben v. 2 1.41 Akt.No 24 wel

    ches mir am 12.1.41 ausgehändigt

    wurde, berichte ich folgendes: Gegen

    mich wurde am 15.4.40 vom

    SS Gericht München I wegen Trunken

    heit und Beleidigung Anklage

    erhoben. Ich befand mich im Monat

    März 1940 zur Dienstleistung als

    Kriminalbeamter auf dem Obersalzberg

    und fuhr am 7.4.40 außerdienst

    lich mit dem Abendschnellzug von

    Berchtesgaden nach München zum

    Besuch meiner Familie. Vor meiner

    Abfahrt feierte ich mit einigen Kame

    raden der SS Abschied. Durch den ***

    len Alkoholgenuß wurde ich betrun

    ken.Im Zuge trank ich noch eine ***

    ***. Wurmanstetter? welcher unter

    der gleichen Anklage stand, noch einige


    Thomas

  • Hallo zusammen,


    Zum Schreiben v. 2 1.41 Akt.No 24/40,

    das mir am 12.1.41 ausgehändigt

    wurde, berichte ich folgendes: Gegen

    mich wurde am 15.4.40 vom

    SS Gericht München I wegen Trunken

    heit und Beleidigung Anklage

    erhoben. Ich befand mich im Monat

    März 1940 zur Dienstleistung als

    Kriminalbeamter auf dem Obersalzberg

    und fuhr am 7.4.40 außerdienst

    lich mit dem Abendschnellzug von

    Berchtesgaden nach München zum

    Besuche meiner Familie. Vor meiner

    Abfahrt feierte ich mit einigen Kame

    raden der SS Abschied. Durch den schnel-

    len Alkoholgenuß wurde ich betrun

    ken.Im Zuge trank ich noch mit Krim.

    Obersekr. Wurmannstetter, welcher unter

    der gleichen Anklage stand, noch einige


    Glas Bier. Auf Veranlassung eines mir

    unbekannten Herrn wurden wir beide

    im Hauptbahnhof München zur Wehr-

    machtswache verbracht. Im Zuge der

    Auseinandersetzung gebrauchte ich zu

    dem dort diensttuenden Offizier des

    Wort "Sau". Das Gericht sprach auf Grund

    meines Verhaltens eine Gefängnis-

    strafe von 3 Jahren und Ausstoßung aus

    der SS aus. Dieses Urteil sollte aber, wie

    vom Herrn Vorsitzenden erwähnt wurde,

    vom Reichsführer SS u. Chef der Deutschen Po-

    lizei bestätigt werden. Ich habe vor Gericht

    die Bitte gestellt, freiwillig ins Feld

    ziehen zu dürfen, um mich wieder zu

    rebehalitieren [vermutlich ist rehabilitieren gemeint]. Meiner Bitte wurde

    stattgegeben und zog am 10. Mai 40

    mit dem T. Pi.Batl. 4. Komp. gegen

    Frankreich ins Feld, wo ich den ganzen

    Feldzug als Sturmpionier an vorder-

    ster Front mitmachte. Wie mir durch

    Schreiben von SS Standartenführer Ratten-

    huber, Chef des Reichssicherheitsdienstes mit-

    geteilt wurde, hat der Reichsführer SS, da

    ich Weltkriegsteilnehmer 1914-18 war,

    und infolge meiner guten Führung

    die Strafe auf den Gnadenweg erlassen.

    Außerdem wurde die Ausstoßung aus

    der SS zur Degradierung zum SS Mann


    umgewandelt. Am 23. Aug. 41 kam

    ich dann zum Pi. E. Batl. 2. Komp.

    nach Dresden zurück, wo ich mich

    noch heute befinde. Seit 30. Juni 34

    bis zu meinem Eintritt zur Waf-

    fen SS war ich beim Reichssicherheits-

    dienst tätig. Mein Chef ist SS Stan-

    dartenführer Rattenhuber, Berlin

    Hermann-Göringstr. 3. Einer Glie-

    derung der Partei oder einem ange-

    schlossenen Verband gehörte ich nicht an.


    Beste Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo,


    ich nehme an, daß doch etwas mehr vorgefallen ist, als der Schreiber schreibt.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Guten Abend Freunde

    Vielen Dank für diese schnelle und umfassende Übersetzung.

    Es war mir fast unangenehm, einen so langen Text hier zu posten, weil mir klar ist, welch arbeitsintensive Übersetzung er erfordert.

    Ich organisiere gerade meine Daten über den Reichssicherheitsdienst und bin auf diesen Text von Johann Bergmüller gestoßen. Nach diesem Schreiben würde er teilweise rehabilitiert und später (1944) zum SS-Hauptsturmführer befördert.

    Er war der Stellvertreter von Peter Högl, Kommandeur der RSD-Dienststelle 1, und war bis zuletzt im Bunker unter der Reichskanzlei anwesend.

    Hier sein Foto.


    Bergmüller.jpg


    Abermals vielen Dank!

    Peter

    Ich suche immer Berliner Volkssturm- und Schlacht um Berlin Dokumenten wie SB, WP, Zeitungen, Befehle, Bescheinigungen usw ...

  • Guten Morgen

    Kann Jemand freundlicherweise Namen und Adressen entziffern?

    Vielen Dank!

    Peter

    werner-byron.jpg


    Kelling.jpg

    Ich suche immer Berliner Volkssturm- und Schlacht um Berlin Dokumenten wie SB, WP, Zeitungen, Befehle, Bescheinigungen usw ...

  • Moin Peter,


    ich erkenne auf dem grünen Bild, wie als Dateiname schon angegeben:

    Werner Byron.


    Das nächste Bild:

    Wilhelm Kelling

    Ehefrau: Anna, geb. Herzog

    Berlin-Neukölln

    Sellhornerstrasse 10


    Mit freundlichem Gruß aus dem Norden

    Achim

    In Memoriam: Richard Möller *06.06.1907 MIA 16.01.1945 und Wolfgang Möller *04.02.1936 +11.05.2012

  • Guten Morgen Achim und Waltraud

    Herzlichen Dank!

    Grüße

    Peter

    Ich suche immer Berliner Volkssturm- und Schlacht um Berlin Dokumenten wie SB, WP, Zeitungen, Befehle, Bescheinigungen usw ...

  • Guten Tag,

    auf dem grünen Ausweis lese ich mit meiner 1941auf einer Schiefertafel geübten Sütterlinschrift- Erfahrung :


    Obere Zeile in Sütterlin- Amtsschrift: Werner Cyrow.

    Untere Zeile in Personen-Schrift: Werner Cyrow.


    Auf dem unteren Ausweis lese ich :

    Wilhelm Kelling

    Ehefrau : Anna, geb. Hertzog

    Bln-Neukölln

    Selchowerstr. 10

    PS: Das fünfstöckige Miethaus mit 2 Balkonen pro Stockwerk und bebautem Hinterhof gibt es lt. Google heute noch.


    Gruss vom ABC-Schützen 1941 jostdieter.

  • Hallo,

    auch ich habe mich mit der Sütterlin-Schreibschrift beschäftigt.


    Ich möchte die vorangegenen Ergebnisse nicht in Frage stellen, erkenne aber auch, dass beim Familiennamen-Unterschrift in einer gemischten Schreibweise der Anfangsbuchstabe ein C sein könnte. Das Sütterlin B ist wesentlich voller ausgeschrieben.

    Gogglet man den Namen Werner Cyron erscheint dieser Name, allerdings mit einem unpassenden Geburtsdatum 1925 - 1945 Breslau.

    Vielleicht könnte das ein Hinweis sein.


    Gruß

    Harald A.

    Neuruppin


    Man darf die Mehrheit nicht mit der Wahrheit verwechseln.

    -Jean Cocteau-

  • Tag allerseits,


    "Werner Cyron" steht außer Frage, da schließe ich mich Harald zu 100 % an.


    Beste Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Diana, erlaube mir zu sagen,

    dass das amtliche "n" in Werner einen runden Unterbogen zeigt, dagegen das vermeintliche "n"

    am Namensende einen eckigen Unterbogen zeigt.

    Deshalb plädiere ich weiterhin für "w", also Werner "Cyrow".

    Der Name "Cyrow" scheint lt. Wikipedia aus dem polnischen-jüdischen Sprachbereich zu kommen.

    Auch in Brandenburg soll es im Mittelalter einen "Cyrow" gegeben haben.

    Sei dem wie es sei, ich wünsche Peter Warnach , dass er den richtigen Werner Cyro ..? mit weiteren Indizien aufspürt.

    Gruss jostdieter.

  • Guten Abend Freunde


    Werner Cyron/Cyrow wohnte angeblich während des Krieges in Potsdam, Schulstraße 6.

    Leider steht weder Cyron noch Cyrow im 1936/37 Adressbuch.


    An allen vielen Dank!


    Peter


    PS: hier Wilhelm KELLING

    Synthese.jpg

    Ich suche immer Berliner Volkssturm- und Schlacht um Berlin Dokumenten wie SB, WP, Zeitungen, Befehle, Bescheinigungen usw ...

  • Hallo Peter,


    Cyron gab es in Berlin mehrere, aber in Babelsberg, wozu die Schulstraße gehört, finde ich auch keinen.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Guten Morgen,


    im Adreßverzeichnis von 1949 läßt sich ein Werner Cyron (kfm. Angestellter) in Potsdam, Leipziger Str. 56a finden.


    Peter, ist bekannt, welchen Beruf der Paßinhaber hatte?


    jostdieter, daß das "n" in diesem Paß unterschiedlich geschrieben wurde, liegt daran, daß der Schreiber beim Vornamen Sütterlin verwendete und beim Nachnamen lateinische Buchstaben.


    Beste Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Guten Morgen Diana

    Leider kenne ich seinen Beruf nicht.

    Grüße

    Peter

    Ich suche immer Berliner Volkssturm- und Schlacht um Berlin Dokumenten wie SB, WP, Zeitungen, Befehle, Bescheinigungen usw ...

  • Hallo Peter,


    war der Passinhaber Jahrgang 1914?


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941