Wer kann diese Adresse, diese Texte entziffern? (hier immer wieder von neuem)

  • Hallo Peter,


    "Meißen / Sa

    geändert 16. April 1945

    Frontleitstelle

    Jüterbog "


    MfG Ludwig

    Never let go!

  • Hallo Ludwig

    Vielen Dank


    Der Farschein war für einen Soldat der Flakartillerieschule auf Kröpolin.

    Am 14. April sollte er nach LUCKENWALDE fahren, aber am 16. April würde Luckenwalde gestrichen und diese handschriftliche Eintragung dem Farschein hinzugefügt.

    Was konnte Meissen/Sa bedeuten in Verbindung mit Frontleitstelle Jüterbog?

    Meissen/Sachsen ist wirklich weit Entfernt von Luckenwalde.

    Grüsse

    Peter

  • Hallo Peter,

    könntest du bitte den Schein ganz einstellen. Eigentlich müßte da ja ein Personenname stehen, wo Jüterbog steht. Vielleicht ergibt das ganze Bild mehr relevante Infos.

    Gruß,

    JR

  • Hallo Peter,


    ggf. wegen dem Datum der Befreiung von Luckenwalde am 22.04.1945, oder besser der allgemeinen Frontlage...


    Grüße vom Bodensee


    Kay Schmauder

  • Hallo Warnach,

    danke für den Scan.

    Für mich macht das Sinn. Die Fahrt sollte gehen von Kröpelin nach Luckenwalde. Aus unbekannten Gründen (vermutet wurde hier Kriegsereignisse #306) wurde das Fahrtziel dann geändert von Luckenwalde nach Meissen in Sachsen.

    Ausgestellt wurde der Schein in Jüterbog, da dort wohl die vorgesetzte oder zuständige Dienststelle zur Beweilligung der Fahrt verortet war.

    Schöne Grüße,

    JR

  • Hallo JR


    Ich dachte (vielleicht falsch) das eine Frontleitstelle einer HGruppe zugeteilt war. Meissen liegt mWn nicht im Operationsgebiet der HGr Weichsel.

    Falls ich recht habe, warum sollte eine Frontleitstelle einer HGr benötigte Soldaten zu eine andere HGr schicken?

    Aber wie gesagt, sicher bin ich nicht ....

    Grüsse

    Peter

  • Hallo Peter,


    Klaus Böhm schreibt in seinem Buch" Frontleitstellen Frontsammelstellen 1939 - 1945"

    Aufgabe der Frontleitstellen und Frontsammelstellen war, Soldaten und auch ganze Truppenteile an ihren

    Einsatzort weiterzuleiten. Zu den Soldaten gehörten Urlauber, genesende Verwundete und Versprengte und andere,

    die der Front zugeführt werden sollten. Anhand der sog. Frontnachweiser, die die Standorte aller Truppenteile angaben,

    konnten die Soldaten zu ihren vorgesehenen Einsatzorten weitergeleitet werde.

    Obwohl die Frontleitstellen überwiegend Heerestruppenteile waren, übernahmen sie auch die Weiterleitung von Soldaten

    anderer Truppenteile wie RAD, OT, SS Marine, Lw.


    Daher wird die Frontleitstelle Jüterborg dem Soldaten mitgeteilt haben, daß sich seine Einheit in Meissen befand und die

    Papiere entsprechend geändert haben.


    Gruß


    Reinhard

  • Hallo Reinhard

    Danke für deine Antwort


    Die Geschichte konnte so sein:


    Die Flakartillerieschule Rerik wurde mit Teilen mobilisiert und hatte das Personal für die gemischte Flak-Abteilung der Führer Grenadier Division zu stellen. Diese Division wurde "als Division" aufgestellt in der Gegend von Cottbus.

    Ende März/Anfang April 1945 wurde die Division verlegt nach Wien.

    Der Flak-Soldat X sollte zur FlakAbteilung dieser Division fahren in der Gegend von Luckenwalde.

    Die Jüterbog Frontleitstelle änderte den Fahrschein mit neues Ziel Meissen, Richting Süd, wo vielleicht die nächste Frontleitstelle unseren Soldat weiter schicken könnte ...


    Grüsse


    Peter