Wer kann diese Adresse, diese Texte entziffern? (hier immer wieder von neuem)

  • Hi Peter,


    danke; der Beleg ist wohl vom Unterzeichner ausgefüllt worden;
    ich lese die Unterschrift als "Pietho". Davor steht wohl nicht der
    Vorname, eher etwas wie "i.V." (das steht da aber nicht).


    Mal sehen, was andere denken.


    Grüße, Kordula

  • Hallo Kordula,
    Etwas spät (Feriën), aber abermals vielen Dank.
    Ich sammle (nur) Berlin Endkampf "Papierkram", und dieses Dokument gehört mMn dazu.
    Die Russen erreichen am 21. April 1945 die Aussenbezirke Berlins; die Siemenswerke im Stadt werden am gleichen Tag geschlossen und die Arbeiter nach Hause geschickt (entlassen).
    Dieses (Siemens) Zettel zeigt genau das: " ... beschäftigt bis 21.4.1945" (und dazu "Unterlagen vernichtet")
    Grüsse
    Peter


    Siemens - 1 Bescheinigung pt.jpg

    Ich suche immer Berliner Volkssturm- und Schlacht um Berlin Dokumenten wie SB, WP, Zeitungen, Befehle, Bescheinigungen usw ...

  • Hi Peter,


    sehr interessant - Bruno Wittich wird am 21.04. noch der Versicherungs-Nachweis ausgestellt,
    dann werden die dazugehörigen Firmenunterlagen vernichtet (sicherlich nicht nur für diesen,
    sondern für weitere Arbeiter + Angestellte, vll. überhaupt alle Unterlagen ...):


    Während "die Russen" also bereits die Stadt erreicht haben, was erwartet wurde, evtl. sogar
    bekannt war, arbeitet Herr Pietho noch ordentlich alles, was möglich ist, ab - ganz im Sinne
    von: "das Leben geht weiter", vll. nicht für alle, vll. aber für Bruno Wittich.


    Verzeihung für Abschweif - doch bleiben dieseÜberlegungen nicht aus beim Betrachten
    eines solchen kleinen Dokumentes aus den letzten Tagen unseres ach so glorreichen
    T-jährigen Reiches.


    Ob Bruno Wittich wohl überlebt hat?


    Grüße, Kordula

  • Hallo Kordula,


    "...Ob Bruno Wittich wohl überlebt hat?..."


    Das kann ich bestätigen; ich habe hier seine weitere Dokumenten:


    - Bruno WITTIG , °4.10.1992 in Neisse
    - Verheiratet 27.9.1922 mit Emma MENZEL(Geb 27.9.1996)
    - Wohnort 1922: Waldenburg i. Schls. - Friedländerstr. 9
    - Kinder: Irmgard (14.7.1923) u. Helmut (30.9.1924)
    - 1940 - 21.4.1945 beschäftigt als Mechaniker in einem Berliner Siemenswerk
    - 1942 Wohnhaft: Berlin N.65 - Kösliner Strasse 4
    - 1954 Wohnhaft: Berlin N65. - Müllerstrasse 62
    - Aufrechnungsbescheinigung über den Versichertenausweis 1945/1946 (vom 26.6.1947) (ab 10.9.1945 Beitrage Abgeführt)
    - Aufrechnungsbescheinigung über die Versicherungskarte 1947 (vom 19.2.1948)
    - Versicherungsbescheinigung 1951 - 1952 (OSRAM Werk, Berlin)
    - Invalidenversicherung 1953 - 1954 - 1955 (bis 4.4.1955 Rentner ???)


    Grüsse
    peter

    Ich suche immer Berliner Volkssturm- und Schlacht um Berlin Dokumenten wie SB, WP, Zeitungen, Befehle, Bescheinigungen usw ...

  • Guten Abend Peter,


    vielen Dank; freut mich - einer, der's geschafft hat zu überleben.


    1955 Rentner - das ist möglich, aber dazu weiß ich zu wenig,
    wann man (oder frau) Mitte der 1950er Jahre in Rente gehen konnte.


    Und - wie immer - fallen mir sofort weitere Fragen ein:


    War Bruno Wittich kriegsversehrt oder sonstwie körperlich eingeschränkt?
    Schließlich hätte er in der Endphase des Krieges - wie so viele andere -
    doch zum Volkssturm "beordert" werden können.
    Ergibt sich dazu irgendetwas aus den Unterlagen?


    Hattest Du mal daran gedacht, die Firmen Siemens und Osram anzuschreiben?
    Ich weiß nicht, wie interessiert bzw. auskunftsfreudig die sind - vll. aber haben
    sie Firmenarchive und würden sich sogar freuen, diese ein wenig zu ergänzen.
    Vll. läßt sich sogar herausfinden, wer Herr Pietho war?


    Wir alle hier sind Jäger + Sammler 8o - in dem Sinne scheinen mir jegliche Fragen
    und auch Mutmaßungen gestattet =) .


    Grüße, Kordula

  • Hallo,


    im West-Berliner Adressbuch 1957 gibt es vier Bruno Wittig:


    Nachtwächter, Weichselstr. 26-27
    Schlosser, Tellstr. 6
    Chauffeur, Habsburgerstr. 3
    Tischler Turiner Str,47


    1964 nur noch der Schlosser und der Tischler.


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hi Thilo,


    danke für's Nachschlagen, aber er heißt wohl Wittich mit ch.
    Schau' doch mal am Anfang der Seite auf das Dokument.


    Habe selbst geblättert:
    Für 1957 kein Eintrag für Bruno Wittich.
    1964 ebenfalls nicht mehr verzeichnet.
    Unter der Adresse N65, Müllerstr. 62 gibt es eine Käthe W.
    Dies ist aber nicht der Name seiner Frau.
    Dann gibt es noch Irmgard W. - vll. die Tochter s.o. - und
    Helmut W. - vll. der Sohn s.o. Das war's.


    Dank + Gruß, Kordula


    Edit: Ergänzungen aus Adreßbüchern 1957 + 1964

  • Hallo zusammen,
    hallo, Kordula,


    Quote

    Bruno WITTIG , °4.10.1992 in Neisse


    Peter schreibt hier selbst Wittig, evtl. liegt der Schreibfehler ja beim Dokument. Aber das aufklären kann nur Peter.


    Und das 1992 soll bestimmt auch ein 1892 sein ;)


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo,


    um der Verwirrung weiteren Vorschub zu leisten, in den AVL gibt es einen Bruno Wittich aus Neiße. Landwehr-Infanterie-Regiment 23, Ausgabe vom 28.09.1915, leicht verwundet.


    Und 1933 wohnte er noch in Waldenburg: Wittich, Bruno, Mechaniker, Friedländer Str. 18


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hi allseits, i.b. Diana und Thilo


    was den Namen angeht, wird Peter das sicher klären können;
    wobei ich mir eher nicht vorstellen kann, daß ein Buchhalter
    den Namen eines Arbeiters falsch schreibt.


    Wäre es also Wittich, dann paßt die Angabe in den AVL genau:
    "unser" Bruno ist in Neiße geboren, s. ebenfalls ganz oben im Dok.


    Grüße, Kordula

  • Hallo Freunde,


    Mein Fehler : WITTIG ist falsch, soll natürlich WITTICH sein.


    Dieses Forum lebt!


    Ich habe alle Dokumenten auf ebay in Polen (sic!) kaufen können. das einzige Beleg das ich eigentlich wollte war das gezeigte Dokument (21.4.1945).
    Aber interessant sind diese Papiere am ende alle!


    Grüsse


    Peter

    Ich suche immer Berliner Volkssturm- und Schlacht um Berlin Dokumenten wie SB, WP, Zeitungen, Befehle, Bescheinigungen usw ...

  • Hallo Peter,


    faszinierendes Hobby, eigentlich Wahnsinn, was man alles über eine x-beliebige, längst verstorbene Person herausfinden kann.


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo, Peter,


    noch ein kleiner Nachtrag zu der von Dir gesuchten Unterschrift auf dem Dokument. Ich denke, daß der Unterzeichner "Piethe" hieß. Dieser Nachname in Verbindung mit Kaufmann oder kaufm. Angestellter läßt sich in den historischen Adress- bzw. Telefonbüchern häufiger in Berlin finden.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Diana
    Danke


    Thilo
    Da hab ich noch ein "Zugabe Dokument"
    (hat zwar nichts mit Wittich zu tun, ist aber auch von diesem ereignis vollem Zeitabschnit August 1945. Wieder würde die Bevolkerung bedroht mit Gefängnis ...)
    Grüsse


    Peter

    Files

    Ich suche immer Berliner Volkssturm- und Schlacht um Berlin Dokumenten wie SB, WP, Zeitungen, Befehle, Bescheinigungen usw ...

  • Hallo Peter,


    ich wundere mich immer über den Fingerabdruck. Wie sollte man den bei z.B. einer Straßenkontrolle prüfen? Im Prinzip kann sich jede Person gleichen Geschlechts und in etwa gleichen Alters damit ausweisen, denn Fingerabdrücke zu vergleichen ist ein komplizierter Vorgang. Von daher war wohl allen Seiten klar, daß dieser Ausweis praktisch nutzlos ist.


    Selbst der Ausweis meiner Ur-Uroma fürs französisch besetzte Rheinland von 1920 hat ein Passbild.


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo,Peter
    Von Charles Leonetti Capt. C.M.P. habe ich auch einiges,war zu dieser Zeit der Chef von meinem Vater.
    mfg karat
    img565.jpg

  • Hallo,

    Major a.D. Charles Leonetti wurde am 09.01.1895 geboren und starb am 03.06.1994, bestattet auf dem Florida National Cemetery in Bushnell,


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Freunde,


    Der würde ja fast 100!


    Karat, war diese Heiratsgenehmigung für deine Eltern ? Falls so, hast du Glück gehabt! ;)


    Grüsse,


    Peter

    Ich suche immer Berliner Volkssturm- und Schlacht um Berlin Dokumenten wie SB, WP, Zeitungen, Befehle, Bescheinigungen usw ...

  • Hallo,Peter
    Kann ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge so sehen.Leider hatte mein Vater,heute würde man natürlich sagen kriegsbedingt! verdrängt daß er verheiratet war.Ich bin das älteste Kind aus der vierten Ehe.
    mfg karat