Wieder ein kompetentes Forum weniger ...

  • Hallo,


    ich kenne mein Haltbarkeitsdatum in diesem Forum nicht, aber solange noch ein paar blaue Sterne unter meinem Nick erscheinen, wird sich hier daran nichts ändern.


    DANKE THOMAS !


    Gerade für mich als älteren User, dessen Bewegungsradius sich auf die Größe eines Bierdeckels reduziert, und dessen körperliche Aktivitäten sich ungewollt
    mehr und mehr verringern, :thumbsup: ist das FdW auch ein Teil meiner abendlichen Freizeit , den ich inzwischen nicht mehr missen möchte, geworden. Das Interesse, zum 2. WK ist auf Grund der familieren Vergangenheit seit meiner Kindheit vorhanden, und zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben.
    Also, Thomas, WEITERMACHEN UND WEGTRETEN!
    MfG Ludwig

    Never let go!


  • die Kosten für ein Betreiben eines Forums werden masslos überschätzt....es gibt Unterschiede, aber das Betreiben eines Forums, mit welchen Möglichkeiten auch immer ausgestattet, kostet kein Vermögen


    Hallo zusammen, über Kosten und eine damit zusammenhängende Spendenaktion bei weltkriegsopfer.de wurde hier im Forum ja auch schon heftig diskutiert. Umso unverständlicher ist mir die Selbstverständlichkeit, mit der z.B. Wikipedia seit Jahren um Spenden wirbt und dabei immer größere "Schallmauern" durchbricht. Aktuell wird bei Wikipedia ein Spendenbedarf von über 8.000000 € angezeigt - angeblich, um den Betrieb dieser Plattform weiterhin sicherzustellen. Und wohlgemerkt: Es handelt sich dabei um jährlich wiederkehrende Spendenaktionen...
    http://www.wikipedia.de/
    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo,


    um mal meine 2ct hineinzuwerfen.
    a) war die zeitliche Gegebenheit nicht mehr vorhanden, weil der "Chef" auch der Hauptmoderator war; es wird neue Mode geben, die das vereinfachen...
    b) bestand die Notwendigkeit in Zusammenhang mit a) eine neue Forensoftware aufzubieten (die alte hatte inzwischen Datenmängel, deren beseitigung mit a) )
    Daher auch die Neuregistrierung...
    c) hatte es auch eine finanzielle Beanspruchung des "Chef" gegeben, die dieser nicht mehr allein tragen konnte/wollte (Sowas geht heute mal ganz schnell und die sozialen Sicherungssysteme beinhalten das nicht...)


    d) als Letztes soll es eine Archivierung des alten LBB geben, damit die Beiträge und Fäden weiter genutzt werden können. Das geht nun mal aber nicht von heute auf Morgen...


    Und die Frage eines vernünftigen Supports bei Kostensteigerungen ist wohl kaum irgendwo ein Diskussionsgrund (?)


    Nachdenklich vom
    Fred

    Halle/Saale: Heeres- und Luftnachrichtenschule // Siebel Flugzeugwerke

  • Guten Tag zusammen,


    Johann,

    Quote

    Aktuell wird bei Wikipedia ein Spendenbedarf von über 8.000000 € angezeigt - angeblich, um den Betrieb dieser Plattform weiterhin sicherzustellen.


    Wahrscheinlich braucht man das Geld um seine Schreiber mit vernünftiger Literatur auszustatten, ihnen Gänge in Archive zu ermöglichen,
    vielleicht soll jeder dort einen vergoldeten PC vor der Nase haben, wer weiß das schon? ;)


    Fred,
    alles kein Problem, jeder wie er mag.
    Nur, was ist denn, bitte schön, ein vernünftiger Support?
    20 Euro ist eine Hausnummer, jetzt bin ich, angenommen, auch Supporter im MFF, dann bin ich Supporter im Feldpostforum, dann Supporter im KarlArsch-Forum, was weiß ich, ich bin überall nur noch Supporter, ja bitte, wohin soll die Reise denn gehen?
    Um vernünftig am Forumsgeschehen zu unserer Thematik, in diversen Foren, teilzunehmen bin ich ratzfatz 100 Euro los, feine Sache.
    Jetzt kann ich natürlich auch nur Standardmitglied der Gemeinschaft werden, habe so zumindest Zugang, toll, nur wie soll man (im LBB) ohne Suchfunktion, ohne Anhängen von Dateien und anderer elementarer Nettigkeiten überhaupt Fuss fassen?


    Neue Mods zur Entlastung?
    Auf den Gedanken hätte man auch Jahre vorher kommen können, ohne eine Schliessung des Forums mit Zeitmangel zu begründen, oder?


    Nun gut,
    ich halte von Supportern nichts, schaffen eine Zwei-Klassen-Gesellschaft, auf lange (vielleicht gar nicht mal so lange) Sicht der Tod eines Forums.


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • . . . die Kosten für ein Betreiben eines Forums werden masslos überschätzt....es gibt Unterschiede, aber das Betreiben eines Forums, mit welchen Möglichkeiten auch immer ausgestattet, kostet kein Vermögen . . .


    Hallo Thomas,


    damit hast Du sicherlich recht; aber (wieder einmal) reduzierst Du den Betrieb eines Forums
    in Deiner Bescheidenheit auf den finanziellen Aspekt.
    Ein Forum - und gerade das FdW - wäre nichts mit noch so guter finanzieller Ausstattung,
    wenn das Engagement unserer Moderatoren und Administratoren fehlen würde.
    Deren Arbeitszeit und persönlicher Einsatz kann nicht mit allem Geld der Welt aufgewogen werden.

    Dafür an dieser Stelle - passend zum Jahresende - einen ganz herzlichen Dank !


    Rudolf (KINZINGER)

  • Hallo zusammen, über Kosten und eine damit zusammenhängende Spendenaktion bei weltkriegsopfer.de wurde hier im Forum ja auch schon heftig diskutiert. Umso unverständlicher ist mir die Selbstverständlichkeit, mit der z.B. Wikipedia seit Jahren um Spenden wirbt und dabei immer größere "Schallmauern" durchbricht. Aktuell wird bei Wikipedia ein Spendenbedarf von über 8.000000 € angezeigt - angeblich, um den Betrieb dieser Plattform weiterhin sicherzustellen. Und wohlgemerkt: Es handelt sich dabei um jährlich wiederkehrende Spendenaktionen...
    http://www.wikipedia.de/
    Gruß, J.H.



    Moin, jetzt nutzen die meisten Betreiber kostenlose oder nur geringe Kosten verursachende Software, wie hier im Lexikon auch. Dar wir dann eben privat oder wie hier mit Beiträgen finanziert. Im Fall Weltkriegsopfer.de war die Software mal von einem befreundeten Programmierer entworfen worden. Für eine "kleine" Datenbank. Zwischenzeitlich sprengten die Daten aber alle Rahmen. Der Zugriff wurde höher und mehrfach brachen Server zusammen. Und ich vermute mal das sich zur neuen Programmierung kein günstiger oder kostenloser Programmierer fand Wer jetzt mal in einer größeren Firma arbeitet und dort mal mitbekommt was neue Programmierung kostet ( z.B SAP) wundert sich dann nicht mehr. Wiki sitzt weltweit. Da kommen bei immer größeren Daten hohe Summen zusammen. Und diese werde wie momentan immer von Europa aufgebracht.


    Gruß
    Jörg

  • Hallo
    @"Der Sanitäter"


    Thema hier ist aber nicht "Weltkriegsopfer.de" sondern das LLB.


    @dr.rudolf
    Ne, Thomas "reduzierst Du den Betrieb eines Forums" nicht auf den finanzielle Aspekt denn das Thema "Zeit" wurde ja schon angesprochen.


    Wenn ein Forum oder eine Seite "dichtmacht" weil der Betreiber sich, aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr leisten kann oder will, ist es ein Aspekt. Wenn er angibt das er die Zeit nicht mehr aufbringen kann oder will ein anderer. Wenn dann aber wie beim LLB nur der Zeitaspekt als Schließungsgrund genannt wird, plötzlich aber weitergeht allerdings mit einem Kostenanteil wer vollen Zugang haben möchte. Das empfinde ich schon als sehr sehr seltsam und etwas unredlich.

  • Hallo,
    ein Forum ist im Normalfall abhängig von der Arbeit der Administratoren und Moderadoren und welche Rechte diese haben um Störungen zu beseitigen.
    Dass manchmal auch noch ein finanziellrt Aspekt dazu kommen kann, ist ziemlich normal. Problem ist oft, dass Leute keine Aufgaben delegieren können, weil sie alles selbst machen wollen, damit ihnen niemand ins "Handwerk" pfuscht. Was das Forum LdW kostet, entzieht sich meiner Kenntnis, obwohl ich Vereinsmitglied bin.
    Gruss
    Rainer

    Suum cuique

  • Guten Abend,


    wie andere auch, verfolge ich die Entwicklung des LBB seit dem Neustart, dem Betrieb mit neuer Software.


    Aktivität gleich null, ich befürchte, die Forumswelt hat den Verlust dieses Forums zu beklagen.
    Schade....


    Grüße Thomas


    P.S.: Danke Dottore

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • N'Abend Thomas,


    das sehe ich leider auch so  :(


    Da selbst die Anzeige neuer Beiträge seit dem letzten Besuch unter die Suchfunktion fällt, die aber nur Support-Nutzern zur Verfügung steht, hat man als Nicht-Support-Nutzer eigentlich nichts mehr vom LBB, es sei denn, man stellt eine konkrete Einzelanfrage - ob man dann allerdings per E-Mail oder Popup-Fenster beim nächsten Foumsbesuch informiert wird, wenn dort eine neue Antwort eingegangen ist, kann ich nicht sagen.


    Wirklich interessant ist das neue Forum m. E. daher wohl nur noch für den Kreis der Support-Nutzer.


    Gruß, Stefan

    "Es gibt nichts, was ein deutscher Offizier nicht kann!" (Oberst Manfred v. Holstein)

    Edited once, last by stefan_reuter ().

  • Guten Abend Stefan,


    Quote

    Wirklich interessant ist das neue Forum m. E. daher wohl nur noch für den Kreis der Support-Nutzer.


    mag sein, nur erklärt das nicht die fehlende Aktivität....gerade der "Supporter".
    Schonmal die Beitragszahl, seit der Umstellung, angeschaut?


    Ein "Kaltstart" ist schwer, man hätte versuchen sollen die Subs mit all den bisherigen Threads zu füllen, nicht bei null anfangen sollen.


    Wir hatten auch solch einen "Kaltstart", 2007, durch den Crash, aber das FdW ist eh eine Sache für sich.
    Als wir, 2013(?), auf WoltLab 4.0 umgestellt haben, war es unabdingbar alle bisherigen Threads/Posts zu übernehmen, das war ungemein wichtig.


    Wir alle haben reichlich Foren zur Thematik verloren, z.B. das Panzerarchivforum, das Vermisstenforum, ich orakel jetzt mal, das LBB auch.


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo zusammen,


    gibt es als Supporter dort soetwas wie ein Archiv? Ich suche Informationen über das KG40, da ich Kontakt zu einem 93jährigen Bordfunker einer FW200 habe und mich vor meinem nächsten Besuch bei ihm gerne etwas informieren möchte.


    Gruß


    Stefan

    Suche sämtliches Bildmaterial der 8.Infanterie- / Jägerdivision.

  • Hallo


    Als wir, 2013(?), auf WoltLab 4.0 umgestellt haben, war es unabdingbar alle bisherigen Threads/Posts zu übernehmen, das war ungemein wichtig.


    der Umstieg auf die heutige Software erfolgte am 01.01.14, das sind nun auch schon wieder zwei Jahre her.
    Wo bleibt die Zeit bloß....

    mit freundlichen Grüssen


    Uli

  • Guten Abend,


    wurde das Forum geschlossen, kann jemand hier darüber Auskunft erteilen?


    Gruß


    Micha

    Phantasie ist auch eine Begabung

  • Hi Micha,
    hab's hier angehängt - hier gehört's hin =) .
    Den aktuellen Stand kenne ich nicht;
    vll. können andere was dazu sagen.
    Grüße, Kordula

  • Hallo Micha


    Lesen kann man nur gegen Jahresbeitrag 20€.
    Ob der Inhalt noch vorhanden ist, kann ich nicht sagen.

    mit freundlichen Grüssen


    Uli

  • Guten Abend,


    danke für alle Informationen, kommentieren möchte ich all das bitte nicht.


    Gruß


    Micha

    Phantasie ist auch eine Begabung

  • N'Abend Micha,


    das Lesen ist auch ohne Beitragszahlung (Support-Nutzer) möglich - nur kann man als Nicht-Support-Nutzer u. a. nicht mehr suchen und filtern  :(


    Eine Übersicht dazu, was wer kann, findest Du -> HIER


    Ich hab' mich seit der Umstellung ausgeklinkt - geht auch :)


    Gruß, Stefan


    "Es gibt nichts, was ein deutscher Offizier nicht kann!" (Oberst Manfred v. Holstein)

    Edited once, last by stefan_reuter ().