Wo erfolgte Gefangenennahme?

  • Hallo und guten Abend alle zusammen!


    Ich habe einige Fragen zu Eintragungen im Soldbuch.
    Hier die erste:
    Kann man anhand dieses Stempels den Ort der Gefangenschaft näher eingrenzen ?


    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/42xe-o.jpg]


    und die zweite:
    In welcher Einheit war der Inhaber des Soldbuches zuletzt ?
    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/42xe-n.jpg]


    Der Inhaber des Soldbuches ist aus dem WK II zurückgekehrt aber zwischenzeitlich verstorben.



    Richi54

  • Hallo,


    die letzte Einheit dürfte die 256.VGDiv (GrenReg 476) gewesen sein.


    Gruß -hmp

  • Quote

    Original von Richi54


    Kann man anhand dieses Stempels den Ort der Gefangenschaft näher eingrenzen ?


    Hallo ich kann dir was zur Nummer über den Stempel sagen. Den genauen Ort der Gefangennahme nicht. Über den Stempel steht 31-G-1353215 ist seine Gefangenennummer. Die erste Zahlengruppe gibt den Ort der Gefangennahme nur beding an Hier : 31 = European War Theater (Frankreich, Belgien, Luxemburg, Deutschland) Nationalität: -G- German, MfG Andreas

    Immer auf der Suche nach Daten, Bildern und Material über die 32. Infanterie Division, sowie über Straf,- und Bewährungseinheiten.

  • Hallo,


    ich habe im Moment das Buch "Krieg am Westwall".


    Dort steht einige Informatiionen über die VGD 256 z. B.


    "Die Neuaufstellung war im Herbst 1944 im Reich erfolgt. Die Division kam aus den Kämpfen in den Vogesen vom LXXXX Armeekorps."
    Die 256 kämpfte dann im "Orscholzriegel" an der Saar.


    Wenn man das genaue Datum der Gefangenschaft wüsste.....


    Vielleicht weiss ja jemand woher man das bekommen kann. Dann lässt sich der Ort leichter eingrenzen.
    Liebe Grüsse
    guga

  • Quote

    Original von guga
    Wenn man das genaue Datum der Gefangenschaft wüsste.....


    Vielleicht weiss ja jemand woher man das bekommen kann.
    Liebe Grüsse
    guga



    ...ich würde es auf alle Fälle hier versuchen !


    http://dd-wast.javabase.de/



    Grüße


    Kai

    Suche immer Info's zum Brückenbau-Btl. 548

  • Hallo und guten Tag alle zusammen !!!


    Erst mal vielen Dank für die bisherigen Antworten.
    Ich habe diese Anfrage für einen Arbeitskollegen eingestellt, der dabei ist eine Familienchronik zu erstellen. Bei dem Soldbuchinhaber handelt es sich um seinen Opa, der erst Ende Juli 1944 im Alter von 31 Jahren zur Wehrmacht eingezogen wurde( wg. Arbeit im Kohlebergbau).
    Aus Erzählungen des Opas ist bekannt, daß er(außer bei der Ausbildung) nicht einen Schuss im Krieg abgegeben hat, da er bereits bei der Verlegung an die Front 1945 in Gefangenschaft geriet, wo er bis 1947 blieb.
    War eine so lange Ausbildungszeit üblich ?
    Obwohl er nichts über eine Krankheit oder Verletzung erzählt hat hat er einen Eintrag in der Seite für Lazarettaufenthalte. Kann das der Grund für die späte Verlegung an die Front sein ?
    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/42xe-p.jpg]


    Da werde ich ihm doch die WAST und Literatur empfehlen.


    Richi54

  • Guten Abend,


    unser Mitglied "Ziesemann" hat wohl wieder den falschen "Knopf" bemüht,

    das hier kam als "Meldung", gemeldet wurde es bezugnehmend auf diesen Thread, bei uns an:



    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!