Unbekannte Lw.Einheit TKZ "Rabenvogel"

  • Hallo,


    leider haben die Kennzeichenlisten der LW im 200.000 Bereich eine Lücke, aber da alle anderen Nummernkombinationen logisch dem jeweiligen LGK zugeordnet sind, dürfte der 200.000-Block zum LGK II Posen gehören,


    Grüße
    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo,


    Quote

    200.000
    Bereich eine Lücke, aber da alle anderen Nummernkombinationen logisch
    dem jeweiligen LGK zugeordnet sind, dürfte der 200.000-Block zum LGK II
    Posen gehören,


    Du siehst mich ziemlich irritiert......es gibt bei der Lw eine Möglichkeit Nummernschilder einem Luftgau zuzuordnen und das belastbar für die ganze Kriegszeit ??
    Das würde mache Suche und Deutung erleichtern. Wenn dann, wäre es schön wenn du verrätst wo das steht...ich erzähle es keinem . ;):D


    Ist nur so eine Gefühl aber wenn das Wappen ein Rabe ist dann könnte auf diesen Offz. zurückgehen.


    Quote

    RABE, Erich. (DOB: 08.12.97 in Arnsberg). 1940 in Feld-Luftzeuggruppe Belg./Nordfrankr. 01.07.41
    Offz.z.b.V. in I./JG 52 (to 1942). 22.01.43 Oblt.(Kr.O.), trf from Flieger-Ers.Btl. VII to Fl.H.Kdtr. Tutow.
    1943-45 Hptm. with Fl.H. Parow, Fl.H. Swinemünde and Fl.H. Paderborn

    Gruss Dieter

  • Hallo Dieter,


    in wie weit das für die Kriegszeit wirklich belastbar ist sei mal dahingestellt, aber eine gewisse Systematik hatte die Sache.


    (aus: Herzfeld: Die Geschichte der deutschen Kfz-Kennzeichen)


    Grüße
    Thilo

    Files

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Gerhard und die Experten


    Zufälle gibts.... heute habe ich ein Fotokonvolut bekommen, und bin sogleich auf der Suche nach der
    Einheit, Anhand des Raben-TKZ, gewesen. Im meinen Thies-Bänden war es nicht, im WWII-day-by-day auch nicht.
    Also ins Forum, und siehe da :
    Nun stelle ich fest, ich habe das exakt das selbe Foto wie das von Gerhard !
    Beschriftet mit: "Bereit zum verladen", also vermutlich von Frankreich nach Russland


    Es ist eine Lw-Nachrichten-Einheit, die von Frankreich nach Russland kam.
    Meine lose Bilder sind manchmal beschriftet, da kommen die Orte Minsk, Roslawl (oft), Smolensk vor
    und gehen von Frankreich 1940 bis Sommer 1942.


    Gerhard, was hast Du für Bilder dazu, beschriftet?


    viele Grüße
    ZAG

  • Hallo zusammen,


    Quote

    Es ist eine Lw-Nachrichten-Einheit, die von Frankreich nach Russland kam.


    die dann, nach dem taktischen Zeichen, zu einem fliegendem Verband gehört hat.


    Welche Orte werden denn in Frankreich genannt und zu welcher Zeit

    Gruss Dieter

  • Hallo zus.


    tja, die Orte in Frankreich sind mir ein Rätsel, meine Suchmaschine "Startpage" spuckt da nix Vernünftiges aus,
    obwohl die Orte gut leserlich geschrieben sind und existieren müssten....


    Pouray, mit einem Parkgelände
    Ouvert, mit Schloß, Schloßpark, Kanäle, Barackenlager vor dem Schloß
    Lardy, als einziges gefunden, ein Nest im Großraum Paris
    Paris, das übliche


    Alles mit 1941, gemeint ist Frühjahr 1941.


    Grüße, ZAG

    Edited once, last by ZAG ().

  • Hallo zusammen,


    meine Hypothese, der "Rabenvogel" gehört zur II. Gruppe Kampfgeschwader 51 "Edelweiss" Respektive
    zum Luft-Nachchten Betriebs Zug der II. Gruppe KG 51.


    Die II. Gruppe KG 51 lag 20.6.1940 - 24.8.1940 auf dem Fliegerhorst Étampes-Mondésir der 22 KM SW von Lardy (Seine-et-Oise) liegt.

  • Hallo zusammen,


    zu Pouray werfe ich mal Bouray-sur-Juine in den Ring, liegt unmittelbar östlich von Lardy. Nur der Ort Ouvert bereitet noch Kopfzerbrechen.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo,


    nur mal so nebenbei. :D


    Das Wappen von Dieter stammt nicht vom KG 51 (hätte mich auch stark gewundert, denn es ist mir beim KG 51 noch nie untergekommen), sondern vom JG 51. Ein kleiner aber feiner Unterschied. ^^


    Viele Grüße
    Peter

  • Hallo Peter,


    Quote

    Ein kleiner aber feiner Unterschied. ^^


    ja so ungefähr einen Motor. Ich kann nur sagen wenn eine Recherche plötzlich
    "passt" solle man das Ergebnis eine Nacht überschlafen und wenn das "Jagdfieber"
    etwas nachgelassen hat nochmal prüfen ob das Ergebnis plausibel ist :huh:


    Danke für die Korrektur !


    zu den Foto, sind Flugzeugtypen erkennbar ?

    Gruss Dieter

  • Hallo zus.


    danke für Euere Einschätzungen.


    Rabe mit Regenschirm würde ich ausschließen, nirgendwo zu sehen, wie auch das Beispiel von oben zeigt.


    Flugzeuge, leider kaum welche, nur Ju52 überflug, oder franz.Wracks unscharf weit weg.


    Schade, dass sich Gerhard noch nicht gemaldet hat. Mich würde interessieren, ob er aus dem www
    nur dieses eine Bild hat, oder mehrere, evtl aus einer Auktion ?


    Meine Bilder habe ich von einem Händler, und es ist gut möglich, dass er vorher die "guten" Bilder per ebay
    vertickt hat, und ich nach 3 Jahren nur den Rest bekam, denn auch in Russland ist nur eine Me109 startend weit weg zu sehen-keine Flieger.
    Und die würden bestimmt fotografiert worden sein !!
    Oder es stammt doch aus einer anderen Quelle....


    IR75 hat recht, hier ein paar schnelle scans. Ich habe im moment soviele Leihalben usw. zu scannen
    dass ich mit meinem Zeug nicht nachkomme.


    Grüße, ZAG

  • hier ein paar schnelle scans. Ich habe im moment soviele Leihalben usw. zu scannen
    dass ich mit meinem Zeug nicht nachkomme.


    Moin, moin!
    Ja die Last des eifrigen Sammlers.... ^^. Danke fürs Einstellen.
    JR

  • Hallo zus.


    Karat hat den typisch fränkischen Sprachfehler, der sich auch in der Schreibweise niederschlägt, entlarvt !


    Der Franke spricht manchmal das P und B, und das D und T unterschiedlich aus.
    Daher kann es sein, dass der Fotograf das gehörte Bouray als Pouray verstand und so niederschrieb.


    Das mit dem Ouvert passt allerdings nicht in diese Systematik....
    Aber klasse ! Wieder was gefunden !
    Danke nochmals
    Grüße, ZAG

  • Guten Morgen zusammen,


    ich denke, den noch fehlenden Puzzelstein "Ouvert" kann ich aufklären; es handelt sich dabei um "Auvers-Saint-Georges" (beides ähnlich gesprochen). Sowohl Entfernung zu den beiden anderen Orten als auch das abgebildete Chateau passen.


    Beste Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo zusammen,


    Quote

    gut zusammen gepuzzelt!


    und wenn das geschafft ist kommen die Fakten.


    In Auvers-Saint-Georges lagen Teile der Luftnachrichten-Abt.(H) 1 mot.
    Beleg ist hier das im Dezember 1940 eine Funker der 2. (H.) Staffel der Aufklärungsgruppe 23
    beim Brand der Unterkunft ums Leben kam.
    Allerdings gibt der als Referenz genannte Ort wieder Rätsel auf ?