Ortsnamen-Verzeichnis des FDW

  • Hallo Uli,


    echt super , genau das habe ich gesucht....es musste sich ja um einen Ort handeln.

    Hatte bisher nur zwei total auseinander liegende Orte in der Ukraine gefunden.


    Dann gleich noch eine Frage: Er wurde offensichtlich nochmals verwundet ..2 Km ostw. Vink(h)uupizi/Lit


    Diesen Ort kann ich leider auch nicht finden.


    Karl-Heinz

  • Hallo Karl-Heinz



    im KTB der 332. Infanterie Division habe ich noch weitere zwei Karten aus Gegend Ruskaja-Beresowka gefunden, siehe Anhang.

    Erstellt wurden die Karten zwei Wochen nach dem Verwundungsdatum erstellt (12.05.1943)


    Dann gleich noch eine Frage: Er wurde offensichtlich nochmals verwundet ..2 Km ostw. Vink(h)uupizi/Lit

    Ein Datum wäre hilfreich um den Ort eingrenzen zu können, da ich nicht davon ausgehe, dass er zu diesem Zeitpunkt noch in seiner alten Einheit war..

  • Hallo Karl-Heinz


    zeitlich fällt dieses Datum (16.08.1944) in die Endphase Einkesselung Heeresgruppe Nord bzw Beginn der Schlacht um Tuckum.

    Relative lange Frontlinie abzusuchen. ....

    Das braucht etwas , melde mich, wenn ich fündig wurde bzw wenn nicht.

    Anbei ein Screenshot der Lage am 16.08.1944


    Quelle: T78 R136

    Files

    mit freundlichen Grüssen


    Uli

  • Hallo Karl Heinz,

    vielleicht solltest du die Karte erst lesen bzw. zumindest die Anschrift der Tochter unlesbar machen.

    Die Anschrift ist von 2018, also vielleicht noch gültig.


    servus

    uwys

    Keine Macht den doofen!

  • Hallo zusammen


    hmmm, in der exakten Schreibweise habe ich den Ort nicht gefunden !


    Jetzt lehne ich mich mal aus dem Fenster.........

    anhand der vorliegenden Karten habe ich mir die Lage vom 16.08.1944 angesehen und mit Landkarten der damaligen Zeit abgeglichen.

    Die Lagekarte entstammt der Rolle T78 R136 Schlacht um Tuckum.

    Eine Landkarte ist polnischen Ursprunges, Maßstab 1:100.000 von 1940

    eine zweite Karte ist ein Auszug aus der deutschen Heereskarte S55 Ebenrode 1:300.000

    Eventuell kommt bei der Ortsangabe wieder die Erfahrung zum Tragen, geschrieben wie gehört. Im Frontgebiet gibt/ gab es einen Ort der relativ ähnlich klingt.

    Winksznupie

    Ort auf beiden Karten sind markiert.

    Wie ist Eure Meinung?

    Files

    • lagekarte160844.jpg

      (380.41 kB, downloaded 24 times, last: )
    • karte1.jpg

      (371.12 kB, downloaded 35 times, last: )
    • karte2.jpg

      (392.44 kB, downloaded 28 times, last: )

    mit freundlichen Grüssen


    Uli

  • Hallo Uli,


    vielen Dank für die Bemühungen und die Karten.

    Beim Volksbund habe ich auch was gefunden.... Dort ist ein Soldat genau bei diesem Ort gefallen (2 km ostw. Vinkuupiai/Lit.)

    Dieser Soldat wurde auf dem Friedhof Kaunas, Litauen beerdigt.

    Der Friedhof liegt im Stadtteil Kaunas-Aukstieji Sanciai (Oberschanzen), südöstlich des Stadtzentrums, an der Asmenos gatve.

    Vielleicht ist das ein Hinweis.


    Gruß


    Karl-Heinz

  • Hallo!

    Ich suche des Ort Messerosch, Gegend Luhansk, Ukraine. Mein Vater wurde dort am 3. 2. 1943 verwundet und kam daraufhin in das Lazarett Artemovsk.

    Weiß jemand, wo der Ort Messerosch liegt. Vielleicht heißt er heute anders. Auf googlemaps ist er nicht zu finden.

    lg

  • Hallo


    Ich habe mir die Karten von 1942 und 1943 angesehen aber kein Messerosch in der Gegend von Luhansk gefunden.


    Könnte der Ort auch anders heißen z.B. Wesselogorsk.


    Grüße Thomas

    Files

    • 1943.JPG

      (338.34 kB, downloaded 15 times, last: )
  • Hallo zusammen


    auf Ancestry findet man für den Ort Messarosch zwei gefallene Soldaten. Einmal im Juli 1942 , Angehöriger 22.Panzer Division

    und einmal für Ende Januar 1943 (erfroren).


    Auf der deutschen Heereskarte Z49 Makejewka ist der Ort nordöstlich vom Artemowsk zu finden, siehe Anhang.



    Edit: Ist bekannt in welcher Einheit der Vater zur Zeit der Verwundung gewesen ist?

    Files

    • messarosch.jpg

      (397.65 kB, downloaded 29 times, last: )

    mit freundlichen Grüssen


    Uli

    Edited once, last by uholthausen ().

  • Edit: Ist bekannt in welcher Einheit der Vater zur Zeit der Verwundung gewesen ist?



    Moin zusammen


    hier mal das, was ich auf die schnelle dazu gefunden habe,



    Müller, Johannes

    Kommandeur

    II./Panzerartillerie-Regiment 19

    19. Panzer-Division



    Nachname: Müller

    Vorname: Johannes

    Dienstgrad: Major

    Geburtsdatum: 06.12.1913

    Geburtsort: Breslau

    Todes-/Vermisstendatum: 05.02.1943

    Todes-/Vermisstenort: B.Messarosch



    Verlust: 5. Feb. 1943, 1 km ostw. Messarosch

    Erstgrablage: Heldenfriedhof in Artemowsk

    (Quelle: Ancestry)



    Erstgrablagen



    Zu Artemowsk haben wir in Standorte Sanitätseinheiten folgende Einträge die ich bis hier gefunden habe:



    02.02.1943, Armee-Feldlazarett 6/532 (lt.Ancestry Sanitäts-Kompanie 2/19) in Artemowsk, Erstgrablage



    15.02.1943, 2.Sanitäts-Kompanie 58 , in Artemowsk, VDK



    12.02.1943 , 2.Sanitäts-Kompanie 19 , in Artemowsk, Erstgrablage



    Gruß many

    Auskunft zu Zivilverschollenenliste

    Edited once, last by many ().

  • Hallo Zusammen


    Vermutlich ist der Ort dank Uli gefunden worden :thumbsup::)

    In dem Eintrag des LdW ist bei der 27.PD nicht unweit von Messarosch der Ort Solotarewka (Anfang Feb.1943) genannt.

    Wäre vllt. noch ein weiterer Anhaltspunkt - siehe Kartenausschnitte.

    Vielleicht kann der Anfragende noch Angaben zur Einheit machen.


    Grüße Thomas

  • Liebe Uli!

    Endlich komme ich dazu!

    Ganz herzlichen Dank für deine Arbeit. Den Ort Messarosch gibt es ja heute nicht mehr. Jetzt ist er gefunden samt Karte. Mein Vater ist dort verwundet worden, am Hauptverbandsplatz in Messarosch versorgt und dann nach Artimovsk abtransportiert worde. In seinem Tagebuch beschreibt er das genau.

    Nochmals viele Dank und bleibe gesund!

    lg ernest