Mein Stiefopa und die 7. Kompanie des SS Panzer Grenadier Regiment "Deutschland"

  • Liebe Forumsmitglieder,


    vorab: ich bin hier erst seit Gestern angemeldet und habe zudem nur sehr wenige Kenntnisse von der ganzen Thematik. Deshalb verzeiht mir vielleicht die ein- oder andere Unwissenheit.


    Gut, ich befinde mich aktuell auf der Suche nach Spuren meines Stiefvaters, der im September 1923 in Münchsteinach geboren wurde und laut der SS. Stammkarte ab dem 15.03.1941 in der Waffen SS organisiert war. Über die WASt hat mein älterer Bruder bereits Auskunft und u. a. eine Kopie der SS. Stammkarte erhalten. Leider kann ich vieles aufgrund der Schrift und der schlechten Qualität der Kopie nicht entziffern, aber dazu später mehr.


    Truppenteile:


    lt. Meldung vom 04.02.1943 7.Kompanie SS-Panzer-Grenadier-Regiment „Deutschland“


    Am 04.02.1943 bei Prikolotnoje verwundet‚ Infanterie-Geschoss Lunge, an den Hauptver-
    bandplatz der 1. Sanitätskompanie SS-Division „Das Reich“ abgegeben.


    Am 13.02.1943 ins Krankenlazarett Gomel, infolge Infanterie-Geschoss Lungensteckschuss,
    Abgang; 08.03.1943 zur weiteren Behandlung mit dem Lazarettzug verlegt.


    Am 12.03.1943 ins Reservelazarett V Krakau Teillazarett Studentenheim, Abgang: 14.03.1943
    verlegt mit dem Lazarettzug 1127.


    Am 15.03.1943 ins Reservelazarett ll Bamberg Hauptlazarett Städtisches Krankenhaus,
    Abgang: 01.04.1943 ins Reservelazarett IV Strullendorf verlegt.


    Am 01.04.1943 ins Reservelazarett IV Bamberg Strullendorf, infolge Lungensteckschuss,
    Abgang: 04.06.1943 kriegsverwendungsfähig zum SS-Ersatz-Bataillon „Deutschland“
    nach Prag-Rusin.


    Kriegsgefangenschaft: keine Unterlagen
    19.09.1946 in Dachau in amerikanischen Gewahrsam
    02.10.1946 entlassen


    So viel zur Aufstellung der WASt.


    Mich interessiert natürlich, was er im Zeitraum zwischen seinem Eintritt 1941 und den ersten Erwähnungen 1943 gemacht hat. An wen kann ich mich denn da noch wenden, um vielleicht noch weitere Auskünfte zu erhalten? Kennt jmd. zudem noch Quellen, die im Zusammenhang mit seinen Einsätzen stehen?


    Bisher habe ich diese Zusammenfassung zum Panzergrenadier Regiment 3 "Deutschland" gefunden: http://www.lexikon-der-wehrmac…erregimenterSS/PGRSS3.htm Gibt es vielleicht zu der 7. Kompanie noch weitere Informationen?


    Ich lade im Laufe des Tages noch einen Auszug aus seiner Stammkarte hoch, vielleicht kann mir hier ja eine kundige Person bei der Entzifferung weiterhelfen.


    Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen!

    Edited once, last by Bardamu ().

  • Grüß Gott Bardamu,


    Herzlich willkommen hier im Forum der Wehrmacht !


    Deine Hausaufgabe /Wast hast Du,bzw.dein älterer Bruder ja schon gemacht.
    Auch den richtigen Link zur Einheit hast Du gefunden, wenn Du zur Division ,,Das Reich " klickst , sind unten Literatur angaben, u.a. Bücher von Otto Weidinger
    oder hier,nicht gerade billig,
    http://www.amazon.de/Regiment-…schaft-Hrsg/dp/B000WTB67U
    Da dein Stiefopa in Prag-Rusin war,könnte noch etwas im Militärarchiv in Prag sein,leider weiß ich, nach deren Umzug,nicht die neue Adresse.


    Servus Eumex
    Vivat Bavaria

  • Herzlichen Dank für deine rasche Hilfe, Eumex!


    Das Buch ist in der Tat nicht gerade billig, aber vielleicht aufschlussreich. Deshalb werde ich es mir gleich mal bestellen.


    Anbei nun auch die zwei Seiten der SS Stammkarte. Vor allem die Angaben auf der zweiten Seite (Versetzung usw) kann ich so gut wie gar nicht entziffern.

  • Guten Abend, Bardamu,


    Quote

    ... kann ich so gut wie gar nicht entziffern.


    na, das dürften wir hinkriegen ;)


    Bei den Versetzungen steht:


    ab 7.11.44 zu Gen.Btl. [Genesenden-Bataillon]
    ab 2.12.44 zu SS-Gen.Batl.
    ab 6.12.44 zu SS H.A. Pers.Stelle versetzt


    Was genau ist für Dich noch nicht lesbar?


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)