Abkürzung "GPW" (geklärt: Gruppenpanzerwagen)

  • Hallo,


    ich fand das Kürzel "GPW" in der NARA Akte T 315 R 603 zur 11. PD, u.a. auf Blatt 000007 (lt. Zähler oben im Bild). Es bezieht sich offenbar auf ein Fortbewegungsmittel. Ist es die konsequente "sprachliche" Weiterentwicklung von SPW (Schützenpanzerwagen) zu GPW (Grenadierpanzerwagen)?


    In der sehr umfangreichen Abkürzungssammlung der Wehrmacht (hier: Abkürzungen der Wehrmacht / A bis Z) fehlt die Abkürzung leider.


    Viele Grüße
    Andre


    Link blau eingefärbt, Diana

    Edited once, last by Andre ().

  • Hallo,


    es handelt sich hier um 1943. Die o.g. Quellenangabe kann ich gerade nicht mehr ganz nachvollziehen. Aber auf der gleichen Rolle wird auf Blatt 000257 sogar von le. GPW und m. GPW gesprochen.


    Viele Grüße
    Andre

  • Hallo,


    GPW in Dokumenten kenne ich!


    GPW steht in der Tat als Bezeichnung für die Sdkfz 250/251, steht für Gruppenpanzerwagen
    und wird verwendet wenn explizit die Ausführungen, die eine Gruppe Panzergrenadiere / Infanteristen
    ins Gefecht führen können gemeint sind.


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited 2 times, last by Tobias Giebel ().

  • Halo Tobias,


    vielen Dank für Deine Antwort!
    Auf "Gruppenpanzerwagen" wäre ich jetzt nicht gekommen.


    Viele Grüße
    Andre

  • Hallo,
    ja sollte für den 251-er passen. Der 250-er war denn wohl eher ein Halbgruppenwagen.
    Grüße, Hagewi

  • Der 250-er war denn wohl eher ein Halbgruppenwagen.


    Guten Abend Hagewi uaa.,


    gibt es für den Halbgruppenwagen ebenfalls eine Abkürzung?


    Das Abk.-Verzeichnis werde ich um den GPW ergänzen.


    Grüße, Kordula

  • Hallo,


    es mag sein, dass in den von Andre und Tobias zitierten Originaldokumenten die Begriffe


    GPW" in der NARA Akte T 315 R 603 zur 11. PD, u.a. auf Blatt 000007 (lt. Zähler oben im Bild).


    der Begriff GPW für

    Gruppenpanzerwagen


    verwendet werden.
    In amtlichen Verzeichnissen habe aber ich diesen Begriff noch nie gesehen bzw. gefunden.(Spielberger/ Auszug einer Nara - Akte -Auflistung - habe aber nur noch die Auflistung in Kopie und kann nicht sagen, aus welcher Akte diese stammt.)
    Könnte sein, dass dieser nur in einzelnen Einheiten/Div. der Einfachheit halber verwendet wurde.


    Zwar haben sich die Bezeichnungen für den 250´ er wie folgt geändert,


    > leichter gep. Kraftwagen
    > leichter gep. Mannschaftskraftwagen
    > leichter gep. Zugkraftwagen
    > leichter Schützenpanzerwagen


    aber amtlich taucht -zumindest in meinen Unterlagen und denen, die ich bisher eingesehen habe, GPW amtlich nicht auf.
    Das ändert aber nichts daran, dass in den o. a. Akten ein solcher Begriff - wie gesagt, ich denke der Einfachheit halber - dafür verwendet wurde.


    Gruß Karl

  • Guten Morgen Karl,


    danke für Deine Erläuterungen.
    Werde also GPW in's Verzeichnis aufnehmen mit dem Zusatz,
    daß (bisher) nicht amtlich nachgewiesen + hierher verlinken.


    Grüße, Kordula


    Edit: erledigt

  • Hallo,


    soll gut möglich sein, dass das inoffizielle Abkürzungen waren, die nur bei einigen Divisionen
    verwendet wurden. Ich bin auf diese Abkürzung auch erst zwei- oder dreimal gestoßen, ein weiteres
    Mal findet sich die Abkürzung in einem im LdW widergegebenen monatlichen Zustandsbericht der
    1. SS-Panzer-Division. Plus die zwei Fundstellen von Andre. Das ist auch alles mir bekannte.


    @Kordula


    Der Einwand von "Hagewi" mit dem "Halbgruppenwagen" war wohl eher ein "unbedingt notwendiger
    Hinweis" auf die unterschiedliche Größe der beiden Typen (250 u. 251) und kann daher vernachlässigt
    werden!


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited 2 times, last by Tobias Giebel ().

  • Danke, Tobias,
    für die weiteren Erläuterungen.
    Da freut sich der Laie, weil wieder was verstanden 8o .
    Grüße, Kordula

  • Hallo,


    vielleicht noch zur Ergänzung. Bei Spielberger "Militärfahrzeuge Band 6 - Die Halbkettenfahrzeuge des Deutschen Heeres 1909 - 1945" findet man zum Sd.Kfz. 251 noch folgende Bezeichnungen und Abkürzungen:


    -mittlerer gepanzerter Kraftwagen (Entstehung des Fzg.)
    -mittlerer gepanzerter Mannschaftstransportwagen - MTW (1938)


    Im weiteren Verlauf der Beschreibung dann auch der Begriff "Gruppenfahrzeug" zur Unterscheidung (in Bezug auf die Ausstattung und Besatzung) zu Funk- und anderen Spezialausführungen.


    -mittlerer Schützenpanzerwagen (SPW)


    Auch für den mittleren Pionierpanzerwagen (Sd.Kfz. 251/5) findet sich die Bezeichnung (Einsatz als) Gruppenwagen (1, 2, 3 und 4 bei den Pionierzügen) bzw. beim Sd.Kfz. 251/7 als Gruppenwagen 1, 3 und 5 oder 2, 4 und 6 innerhalb des Zuges.


    Dann findet man noch folgenden Satz: " Zu Beginn der Entwicklung von Schützenpanzerwagen verlangte man nicht nur ein Gruppen-, sondern auch ein Halbgruppenfahrzeug." - folgend die Ausführung zum Sd.Kfz. 250



    Gruß


    Ulf

  • Hallo Ulf,


    da habe ich auch nachgeschaut, aber die Bezeichnung/Abkürzung GPW, um die es hier geht, nicht gefunden.


    Gruß Karl

  • Hallo Karl,


    ich wollte nur ergänzend darauf hinweisen, dass der Begriff Gruppen-(panzer)- wagen bei dieser neuen Fahrzeugart neben MTW, SPW etc. ebenfalls verwendet wurde, auch wenn hier nicht genau die Abkürzung GPW genannt ist.



    Gruß


    Ulf

  • Der Einwand von "Hagewi" mit dem "Halbgruppenwagen" war wohl eher ein "unbedingt notwendiger
    Hinweis" auf die unterschiedliche Größe der beiden Typen (250 u. 251) und kann daher vernachlässigt
    werden!


    Gruß
    Tobias


    Hallo Tobias und Andere,
    genau so hatte ich das gemeint!
    Tschüs, Hagewi