7 Staffel ZG 26 ... Staffelkapitän 1942 ?!

  • Hallo,


    ich suche für weitere Recherchen den oder die Staffelkapitäne der 7 Staffel ... III Gruppe ... des ZG 26.


    Wäre super wenn ihr mir helfen könnt.



    Viele Grüße
    Matthias

  • Servus Eumex,


    vielen Dank für die Links, sehr informativ.
    Leider noch kein Treffer, es sind im zweiten Link alle Staffelkapitäne aufgeführt, jedoch genau der Zeitraum um welchen es mir geht ... ab Jun 42 bis Anfang 43 ... ist nur als "unbekannt" notiert.


    Mal schauen was ich noch herausfinden kann. Freue mich natürlich über jede weitere Hilfe. :-)


    Viele Grüße
    Matthias

  • Hallo zusammen,


    ich habe die STAKA´s der 7. Staffel ZG 26 aus der bekannten Lw. Offz. Liste herausgezogen.


    Hier die Namen soweit in der Liste vorhanden:

    HEINRICH, Kurt-Wilhelm.
    02.06.38 Lt., 01.05.39 Ernennung zum Staka 7./ZG 26 (bis 25.09.39)


    MATTHES, Ernst 14.05.40 Oblt., bei der III./ZG 26. 05.06.40 Oblt. in 7./ZG 26 Absturz überlebt unverletzt Bf 110 C beschädigt durch GC I/8 in der Nähe von Nangis. 25.09.40 Oblt. und
    Staka 7./ZG 26


    SEEHAUSEN, Hans-Arno. 14.06.40 Lt. 7./ZG 26. 27.09.40 Oblt. und Staka 7./ZG 26


    CHRISTL, Georg 08.40 Oblt. bei der III./ZG 26. Ab Dez.40 Staka 7./ZG 26 (bis Dez.41)


    SCHOTT, Ludwig. 25.12.41 Oblt. Staka 7./ZG 26 (bis 10.02.42) gefallen als eine Bombe
    versehentlich während eines Tiefflug-Angriffs detonierte *


    SCHMITT , ? . 12.02.42 Oblt. und Staka 7./ZG 26, Vermisst in einer Bf 110 (3U+FR) über Libyen


    WEHMEYER, Alfred 25.02.42 Lt., Verleihung DKG, III./ZG 26. 11.02.42 Ernennung zum Staka 7./ZG 26.
    Gefallen 01.06.42 in der Bf 110 C-5 (3U+HR) Die Maschine bekam einen direkten Flaktreffer*


    KIEL, Johannes 05.08.43 Hptm. Ernennung Staka 7./ZG 26. 11.43 Ernennung zum Kdr. III./ZG 76. 29.01.44 Kdr. III./ZG 76, Gefallen – Abschuss in der Nähe von Kirchheimbolanden


    PRANG, Richard. Beförderung zum Hptm. 12.12.43 Hptm. Ernennung Staka 7./ZG 26 (bis 10.06.44)


    * Ergänzung des Eintrages durch DR40eghs

    Gruss Dieter

  • Hallo,


    vielen Dank für diese reichlichen Informationen, eine weitere Frage hätte ich.
    Gibt es auch eine Belegungsliste für die Gesamte 7 Staffel? ... Zeitraum ab 01.06.42 bis Ende 42!


    Und, wer war der Nachfolger Wehmeyers? ... an diesem Punkt hänge ich noch.




    Viele Grüße
    Matthias

  • Hallo Matthias,


    Oblt. Herbert Lange wurde Nachfolger von Lt. Wehmeyer. Lange blieb Staffelkapitän bis August 1943.


    Gruß
    Sven

  • Hallo,


    nochmals an alle vielen Dank, ihr konntet mir schon ein Stück weiterhelfen.


    Viele Grüße
    Matthias

  • WEHMEYER, Alfred 25.02.42 Lt., Verleihung DKG, III./ZG 26. 11.02.42 Ernennung zum Staka 7./ZG 26.
    Gefallen 01.06.42 in der Bf 110 C-5 (3U+HR) Die Maschine bekam einen direkten Flak Volltreffer


    Hallo,


    im Anhang noch ein paar Daten zu Lt. Alfred Wehmeyer.

    Quellen: Gräberdatenbank Volksbund; Salzburger Volksblatt, Folge 138 vom 15.Juni 1942, Seite 6 u. Salzburger Volksblatt, Folge 144 vom 22.Juni 1942, Seite 5


    Gruß, J.H.


    Nachname: Wehmeyer

    Vorname: Alfred

    Dienstgrad: Oberleutnant

    Geburtsdatum: 21.05.1919

    Todes-/Vermisstendatum: 01.06.1942

    Todes-/Vermisstenort: Absturz südostw. Martuba/Lybien


    Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen ist Alfred Wehmeyer seit 01.06.1942 vermisst.

  • Hallo,


    FF. Ltn. Alfred Wehmeyer, Bf 110 C5 (3U+HR, W.Nr. 2233) 100% mit BF. Uffz. Heinz Bovers, beide (+) durch Flakbeschuss am 01.06.42 in Gazala


    Grüsse

    Byron

  • Mein Schwiegervater war in der 7. Staffel. Derzeit arbeite ich mich gerade durch seinen Nachlass. Wenn ich was finde, melde ich mich.


    Gruß


    Wolf

  • SCHOTT, Ludwig. 25.12.41 Oblt. Staka 7./ZG 26 (bis 10.02.42) gefallen als eine Bombe
    versehentlich während eines Tiefflug-Angriffs detonierte


    SCHMITT , ? . 12.02.42 Oblt. und Staka 7./ZG 26, Vermisst in einer Bf 110 (3U+FR) über Libyen

    Guten Abend,


    ich habe obige Liste (Beitrag #4) erst heute entdeckt. Also ...


    1. Bitte den Eintrag Schmtt löschen. Der nicht existierende "Schmitt" ist die identisch mit Oblt. Ludwig Schott, der in der 3U+FR abstürzte.

    "Schmitt" ist einer der vielen Doppel- und Falscheinträge in den deZeng/Stankey Offizierslisten.


    2. Und die Bombe ist auch nicht versehentlich explodiert - sie wurde nur zu tief bzw. mit falscher Zündereinstellung abgeworfen und die Maschine wurde durch Splitter der eigenen Bombe so schwer beschädigt, dass dies zum Absturz führte. Bei Tiefangriffen muss die Zündereinstellung mit Verzögerung (m.Vz.) erfolgen, so dass die abwerfende Maschine nicht von den Splittern oder durch umherfliegende Trümmer getroffen wird. Also entweder hat der Bombenwart oder der Pilot einen fatalen Fehler gemacht. Die unglückliche Formulierung ist wohl einem Übersetzerprogramm geschuldet.


    3. Zu Alfred Wehmeyer: "... bekam einen direkten Flak Volltreffer". Einen direkten Flaktreffer nennt man umgangssprachlich Volltreffer. Also entweder direkter Flaktreffer oder Flakvolltreffer. Beides zusammen ist "doppelt gemoppelt". Sicher wieder das Übersetzungsprogramm ...


    Das sollte so nicht in irgendwelche "cut & paste" Listen übernommen werden - womöglich noch durch ein Übersetzerprogramm in eine dritte Sprache übersetzt.

    Nix für ungut.


    Viele Grüße und gute Nacht, Uwe K.

    "Was sprechen die Diesel, Johann? - Die Diesel sind zufrieden, Herr Kaleu."

  • Hallo Uwe,


    danke für die Ergänzung. So müssten die die Einträge dann passen.


    SCHOTT, Ludwig. 25.12.41 Oblt. Staka 7./ZG 26 (bis 10.02.42)

    Gefallen beim Angriff am 10.02.1942 auf Fahrzeug-Kolonnen in der Nähe von Bir Hakeim (Wüstenoase in Libyen 65 km S von Tobruk )

    bei dem die eigenen Abwurfwaffen, durch Einstellung- und/oder Pilotenfehler, vorzeitig explodiert sind.

    Die Maschine wurde durch die eigene Waffenwirkung zum Absturz gebracht (100%), Besatzung gefallen.


    WEHMEYER, Alfred 25.02.42 Lt., Verleihung DKG, III./ZG 26. 11.02.42 Ernennung zum Staka 7./ZG 26.

    Gefallen 01.06.42 in der Bf 110 C-5 (3U+HR) Die Maschine bekam einen direkten Flaktreffer

    Gruss Dieter

  • Nach Wehmeiers Tod muss es Veränderungen in der Staffel gegeben habe. Mein Schwiegervater Peter Habicht, der zuvor Kapitän einer Staffel des III/ZG 26 gewesen war, die in Kastellani (Kreta) stationiert war, schrieb am 30. Mai 1942 nach Hause: Er sei gestern nach Trapani zurückgekehrt, um hier eine neue Staffel „endgültig“ als Chef zu übernehmen. Er vertrete nebenbei auch den Gruppenkommandeur, da zur Zeit noch alles in der „großen Schlacht“ in der Cyrenaika eingesetzt sei. Laut WASt gab es Meldungen zum Truppenteil Habichts. Nach den Meldungen vom 5.10.1941 und vom 6.1.1942 war er eingesetzt bei der "7./Zerstörergeschw. 26." In seiner Zeit auf Kreta hat er dann der 7. Staffel natürlich nicht mehr angehört. Ob Habicht als Folge von Wehmeyers Tod nach Trapani zurückkehrte und die 7. Staffel übernahm, konnte ich noch nicht klären. Dazu würde der Zeitablauf eigentlich nicht passen. Wehmeier fiel am 1. Juni 1942, Habicht schrieb aber bereits am 30. Mai 1942 darüber, dass er eine Staffel in Trapani übernehmen werde. Die Staffel war dann mehrere Monate in Libyen stationiert. Mal sehen, was die Papiere noch hergeben.


    Gruß


    Wolf


    Edit: Laut Ring/Shores "Luftkampf zwischen Sand und Sonne", S. 464 übernahm Habicht am 2.6.1942 die 10. Staffel des ZG 26. Für die Nachfolge Wehmeiers als Staffelkapitän der 7. Staffel ist (ab 2.6.1942) an gleicher Literaturstelle angegeben: "Oblt. [Herbert] Lange". Eine andere Frage ist, ob die Daten zuverlässig sind. So gibt die Website "Jagdfliegerinfo" an, Peter Habicht sei vom 27. August 1942 bis 17. September 1943 Kapitän der 10 Staffel gewesen. Welche Staffel er vom 2. Juni 1942 bis August/September 1942 führte, bleibt hier unklar.

    Edited 4 times, last by Habicht ().