7.5.Forchheim/Kaiserstuhl Vortrag "Die Marinegeschütze des Westwalls am Oberrhein"

  • Liebe Festungsfreunde,


    am Donnerstag,
    07.05.2015, findet im Bürgersaal des Rathauses Forchheim, Herrenstraße 35, 79362
    Forchheim am Kaiserstuhl, ab 19:00 Uhr ein Vortrag
    über den Einsatz der
    Marinegeschütze des Westwalls am Oberrhein statt.


    Die beiden Autoren des
    gleichnamigen Buchs gehen dabei insbesondere auf die schwere Stellungsbatterie
    237 "Kenzingen" für 3 17cm Marinekanonen SK L/40 ein, die sich auf Forchheimer
    Gemarkung in einem großen Waldgebiet am Leopoldskanal befand. Zusammen mit ihrer
    17cm Schwesterbatterie 247 "Leiselheim" und mehreren deutschen
    Eisenbahngeschützen unterstützte sie im Juni 1940 das Unternehmen "Kleiner Bär"
    und somit den deutschen Angriff gegen das Elsass. Nach dem 2. Weltkrieg wurde
    das Batteriegelände der schweren Stellungsbatterie 237 "Kenzingen" von der
    französischen Armee bis 1993 weitergenutzt. Im Herbst 1993 verschwanden die drei
    17cm Geschützbunker Limes R 30a für immer.


    Die beiden Autoren möchten in
    Form einer digitalen Präsentation den Zuhörer auf eine Zeitreise mitnehmen um
    die Geschichte und die historischen Hintergründe der schweren Stellungsbatterie
    237 "Kenzingen" und deren 17cm Marinegeschütze des Westwalls darzustellen.


    Der Eintritt hierzu ist frei.


    Wir würde uns freuen, Sie bei
    diesem Vortrag als Zuhörer begrüßen zu dürfen.


    Mit freundlichen
    Grüßen


    Sascha