Flak Ersatz Abteilung 3, Regensburg

  • Hallo Forum,


    habe nach langem Warten die Wast Auskunft zu meinem Großvater bekommen. Dort steht daß er bereits 1942 als 40 jähriger zu der genannten Einheit eingezogen wurde und offensichtlich bis zum 12.04.1945 dort verblieben ist. Am 12.04.1945 wurde er auf Heimaturlaub von den Amerikanern in Gefangenschaft genommen.


    Nach Aussage meiner Mutter wurde er nicht an den Geschützen eingestzt, sondern er war als Landwirt für die Gespanntiere der Einheit zuständig. Nach der Gefangennahme wurde er nach Südfrankreich gebracht und sollte mit einem Schiff nach den USA kommen. Am Tag der Kapitulation soll das Schiff umgedreht sein und die Gefangenen waren dann wieder in Südfrankreich in Gewahrsam.


    Im Internet ist zu der Einheit wenig (fast gar nichts zu finden), gibt es hierzu irgendwelche Unterlagen wie Chronik oder Einsatzberichte? Bin für alle Infos dankbar.


    Sonnige Grüße aus Franken


    Franz

    Files

    Habe Interesse an Informationen und Bildern zu den "Duce" Wacheinheiten am Gardasee. :)

  • Hallo Franz,


    da die "Herren" der Luftwaffe mal wieder pflichtgemäß alle Veränderungen an die Wast gemeldet haben , nämlich so Gut wie nichts :S
    gibt es zwei plausible Stränge. Welcher nun zutrifft lässt sich vielleicht mit der familiären Überlieferung belegen.


    Die Flak-Ersatz-Abteilung 3 war eine Ausbildungs-Einheit die dem Flak-Ersatz-Regiment 2 unterstand. Eingesetzt war die Einheit bis Nov.-Dez. 1944 nicht.
    Ab dem Zeitraum bis zum Kriegsende dann eingesetzt als verlegbare (v) Einheit im Luftgau VII. Das passt zur Mobilmachung von Ausbildungs-Einheiten zu dem Zeitpunkt


    1.Variante:
    Er war nahtlos bei der Flak-Ersatz-Abteilung 3 (Regensburg) und zum Kriegsende mit der Einheit im Luftgau VII bei der Reichsluftverteidigung eingesetzt.



    2.Variante :
    Er kam, nach der der Einberufung von der Flak-Ersatz-Abteilung 3, zu der aus der Abteilung im Juni 1942 gebildeten Flak-Ausbildungs-Abteilung 3. Diese lag
    kurze auch in Regensburg bis sie dann in schwere Flak-Abteilung 682 ortsfest (o) umbenannt wurde und in den Raum Tours (F) verlegt hat. Dort ist die Einheit
    bis Mai 1943 nachweisbar, Neuaufstellung dann ab Juli 1944 im Nürnberg.


    Die Überlieferung mit den Zugtieren ist in soweit plausibel als das, sowohl die Ausbildungs- als auch die Ortsfesten-Abteilungen nur eine Minimum an Fahrzeugen
    (Holzgas) zur Verfügung stand. Überliefert ist der Einsatz von Ochsen und Pferdegespannen bei der Luftwaffe.

    Gruss Dieter

  • Hallo Dieter,


    danke für deine Antwort. Laut meiner Mutter hatte mein Großvater Einsätze in Schweinfurt. Gemäß Wast müsste er immer in der gleichen Abteilung 2. und 7. Batterie gewesen sein.


    Gruß aus Franken


    Franz

    Habe Interesse an Informationen und Bildern zu den "Duce" Wacheinheiten am Gardasee. :)

  • Hallo Forum,


    eine Frage habe ich noch: hat vielleicht jemand Bilder dieser Einheit? Würde mich freuen wenn es welche gäbe.


    Gruß aus Franken


    Franz

    Habe Interesse an Informationen und Bildern zu den "Duce" Wacheinheiten am Gardasee. :)

  • Hallo an alle,


    ich möchte den Tread nochmal aktivieren. Vielleicht hat ja doch jemand Unterlagen oder Bilder zu dieser Einheit oder zu deren Einsätzen.
    Habe schon die Stadt Regensburg und dortansässige Archive angeschrieben, leider Fehlanzeige.
    Würde mich über Infos und Antworten freuen.


    Grüße aus Franken
    Franz

    Habe Interesse an Informationen und Bildern zu den "Duce" Wacheinheiten am Gardasee. :)

  • Hallo Forum,


    ich muß das Thema wieder aktivieren. Ich habe im Nachlass meiner Mutter ein Bild meines Großvaters gefunden welches ihn als Gefreiten der Flak zeigt. Dieses Bild trägt auf der Rückseite einen Stempel eines Fotografen in Turin welches bekanntlich in Italien liegt.


    Nun meine Frage: Kann es sein daß die Einheit in Italien eingesetzt war? Meine Großmuter hat so etwas mal angedeutet.


    Über Nachricht würde ich mich freuen.


    Grüße aus Franken


    Franz

    Files

    Habe Interesse an Informationen und Bildern zu den "Duce" Wacheinheiten am Gardasee. :)

  • Hallo fm58,

    mein Opa war auch in der 1.schweren Flak- Ersatz Abteilung 3 in Regensburg.

    Ich weiß nicht wo er überall im Einsatz war, ich weiß nur dass er am Ende des Krieges in Russland in der Gefangenschaft gelandet ist.

    Ich schau mal meine Bilder durch ob ich deinen Opa darauf finden kann...


    Grüße aus Neumarkt Opf


    Mortl

  • Grüß Gott Mortl,


    herzlich willkommen hier im Forum der Wehrmacht !


    Wenn Du mehr über deinen Großvater in der Wehrmacht wissen willst, stell einen Antrag zum militärischen Werdegang deines Großvaters bei der Deutschen Dienststelle/Wehrmachtsauskunftsstelle in Berlin.

    http://www.dd-wast.de

    Leider ist die Bearbeitungszei ca 15-18 Monate und kostet ca 13-20 Euro, ABER es lohnt sich allemal !!

    Dann weißt Du Wann, Wo, Dein Großvater bei der Wehrmacht war, seine Stationen, Einheiten, etwaige Verwundungen, Lazarettaufenthalte usw


    Über seine Gefangenschaft kannst Du beim Suchdienst des Deutschen Roten Kreuzes, seine Gefangenenakte anfordern,

    https://www.drk-suchdienst.de/…ormular-zweiter-weltkrieg

    Schreib bei ,, Grund der Suche" Benötige die Gefangenenakte zu meinem Großvater XY


    Dauert in der Regel ca 3-6 Monate und ist für Familienangehörige kostenlos.

    Die Akte kommt als Kopie in russisch, wird also nicht übersetzt, aber es wird sich jemand finden, der das kann.


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo zusammen!


    ich weiß nicht, ob es etwas hilft, aber ein alter Soldat aus meinem Heimatort (südlich von Ochsenfurt) war auch bei der Flak-Ersatzabteilung 3 in Regensburg. Er war Jahrgang 1925 und wurde 1943 eingezogen. Da er Maler war, wurde er ausschlielich in der Flakersatzabteilung in Regensburg eingesetzt, um Geschütze, Bunker und Fahrzeuge zu bemalen und mit taktischen Zeichen zu versehen. Es kann also durchaus sein, dass Soldaten, jahrelang in Regensburg selbst eingesetzt waren.


    Da jedoch erwähnt wurde, dass die betreffende Person in Italien im Einsatz war, könnte es sein, dass er in Regensburg nur seine Ausbildung durchmachte und dann zu einer anderen Abteilung versetzt wurde, die in Schweinfurt und im Süden im Einsatz war. Im Raum um SChweinfurt lagen mehrere Heimat-Flakbatterien und -Abteilungen der Flakgruppe Schweinfurt , die bestimmt auch aus Regensburg ihren Ersatz erhielten. So etwa die Flakabteilung 953. Augenscheinlich ist die Wastauskunft fehlerhaft. Vielleicht ist eine Anfrage im zuständigen Gemeindearchiv sinnvoll, da schlummern manchmal wahre Schätze.

    Grüße aus Unterfranken,


    Georg

  • Hallo Eumex, hallo hruodwin87,


    dank für eure Antworten!

    ich habe bereits eine Antwort von der Wast bekommen, beim DRK Suchdienst habe ich jetzt eine Anfrage rausgeschickt.


    Von der Wast habe ich "nur" das Wehrmachtsstammbuch meines Opa´s bekommen.

    Folgende Infos konnte ich rauslesen:


    Eintritt in die Dienststelle 15.01.1942

    Ausbildung im schweren Flak Ersatz Abteilung 3 Regensburg

    Karabiiner 98k

    8,8 Flack 18 (210a / 740)


    Am 15.04.1942 heißt es Abgang an:

    Flakbrigade 4


    Dann gibt es einen weiteren Eintrag:

    Überwiesen von:

    2. schw. Flakxxx. 241


    Abgang am 27.11.1942 an:

    11./13. Luftwaffen Felddivison Bergen b. Celle


    das ist der letzte Vermerk...

    Ich hab im Forum gelesen das einige Abteilungen der Luftwaffe an das Heer angegliedert wurden,

    könnte ja auch da so der Fall gewesen sein?


    Wie er dann von Bergen b.Celle nach Russland kam kann ich nicht mehr nachvollziehen.

    Aber vielleicht bekomme ich ja über den DRK weitere Infos dazu...


    Grüße

    Mortl