SS Pz.Ers.Abt., SS Pz.Ers.Rgt., SS Pz.A.u.E.Rgt. Wie passen diese Einheiten zusammen?

  • Hallo,


    momentan stellt sich mir die Frage, wie bei den in der Überschrift genannten Einheiten das SS Pz.Ers.Rgt. ins Bild paßt.


    Als Info: den Tessin habe ich.
    Das die SS Pz.Ers.Abt. am 1.6.42 in Weimar-Buchenwald aufgestellt wurde und ab 1.5.43 daraus das SS-Pz.Ausb.u.Ers.Rgt. gebildet wurde, ist mir daraus bekannt. Daß die Einheit dann in die Panzerbrigade Westfalen integriert wurde, ist auch bekannt.


    Nun gibt es Erkennungsmarken mit genau diesen Bezeichnungen - SS-Pz.Ers.Abt. und SS-Pz.Ausb.u.Ers.Rgt. So weit, so gut.
    Weiterhin gibt es da aber auch noch das SS-Pz.Ers.Rgt. ohne den Zusatz "Ausbildungs". Wie paßt diese Einheit dazu? Oder ist es eine ganz andere Einheit, die mit den anderen beiden Einheiten nichts zu tun hat?


    Allerdings tauchen Marken aller drei Einheiten im Zusammenhang mit der Panzerbrigade Westfalen auf. Daher war meine Vermutung, daß man sich der exakten, neuen Bezeichnung noch nicht sicher war, als die Abteilung zu einem Regiment aufgestockt wurde und erst später der Zusatz "Ausbildungs-" dazu kam.


    Was hier aber etwas merkwürdig ist, daß die Erkennungsmarken der Pz.Ers.Abt. anscheinend mit dem gleichen Stempelsatz geschlagen wurden wie die späteren Pz.Ausb.u.Ers.Rgt.-Marken. Die Marken vom Pz.Ers.Rgt., die schlußfolgernd zeitlich dazwischen anzusiedeln wären, haben aber ganz andere, eher "altertümliche" Buchstaben.


    Weiß hier Jemand, was es mit diesem "Ers.Rgt." auf sich hat?


    Anbei ein Bild mit Markenbeispielen, die meine Ausführung bildlich darstellen.



    Vielen Dank für etwaige Hinweise, Grüße,
    Dierk

    Files

    • EKM 002.jpg

      (228.71 kB, downloaded 42 times, last: )
  • Hallo Dierk,


    nachfolgend findest Du einen kurzen zeitlichen Abriss zu den Ausbildungseinheiten der Panzertruppe der Waffen-SS:


    Im Rahmen der Aufstellung der SS-Panzertruppe ab Anfang 1942 wurde am 21.05.1942 durch das SS-FHA, OrgAbt Ia/II, TgbNr. 2989/42 mit Wirkung vom 01.06.1942 der Aufstellungsbefehl für eine SS-Panzer-Ersatz-Abteilung (SS-Pz.Ers.Abt.) verfügt. Diese Abteilung wurde zunächst auf dem Tr.Üb.Pl. Sennelager aufgestellt und dann zur weiteren Aufstellung nach Weimar-Buchenwald mit Stab, 1. und 2. leichte Panzer-Ersatz-Kompanie verlegt. Im Dezember 1942 wurde die bestehende SS-Pz.Ers.Abt umgegliedert und eine weitere SS-Pz.Ers.Abt in Weimar-Buchenwald aufgestellt.


    Aus den neu entstandenen SS-Panzer-Ersatz-Abteilungen I und II, mit insgesamt 6 Kompanien, wurde Anfang Dezember 1942 das SS-Panzer-Ersatz-Regiment (SS-Pz.Ers.Rgt.) gebildet.
    Anfang Januar 1943 wurde das SS-Pz.Ers.Rgt. mit SS-Pz.Ers.Abt. I und II nach Bitsch verlegt.


    Circa ab März 1943 wurden die beiden Panzer-Ersatz-Abteilungen in SS-Panzer-Ausbildungs-Abteilung I und II (SS-Pz.Ausb.Abt. I und II) und das SS-Panzer-Ersatz-Regiment in SS-Panzer-Ausbildungs-und-Ersatz-Regiment (SS-Pz.A.u.E.Rgt.) umbenannt. Es folgten die Aufstellungen einer neuen SS-Pz.Ers.Abt. als Ersatztruppenteil sowie einer SS-Pz.Lehr.Abt. für die Führer- und Unterführerausbildung im Rahmen des SS-Pz.A.u.E.Rgt.


    Das SS-Pz.A.u.E.Rgt. wurde auf Verfügung des SS-FHA, Amt II, Ia/II, Org. TgbNr. II/20 954 geh. vom 17.09.1943, zwischen dem 13.10. und dem 17.10.1943 von Bitsch aus auf den neuen SS-Tr.Üb.Pl. „Seelager" an die Nordspitze Kurlands verlegt.


    Ich denke auf Basis meiner Ausführungen sollten sich deine Fragen klären.
    Wie es mit dem SS-Pz.A.u.E.Rgt. weiterging und welche Alarmeinheiten aus diesem hervorgingen ist denke ich bekannt.


    Gruß
    Refue

  • Hallo Rechnungsführer,


    herzlichen Dank für Deine wirklich ausführlichen und erschöpfenden Angaben.


    Aber eine Frage stellt sich mir (doch) noch.


    Du schriebst ja, daß die SS-Pz.Ers.Abt. ab dem 01.06.42 aufgestellt wurde.


    dann, daß ab ca. März '43 eine neue SS-Pz.Ers.Abt. für die Führer- und Unterführerausbildung aufgestellt wurde.


    Das heißt, es gab zwei gleichlautende SS-Pz.Ers.Abt.? Sozusagen alt und neu?


    Bezüglich dem Verbleib des SS-Pz.Ausb.u.Ers.Rgt. soll dieses ja zur Aufstellung der Pz.Brig. Westfalen im Sennelager eingesetzt worden sein.


    Danke nochmals und viele Grüße,
    Dierk

  • Hallo Dierk,


    dass ist so nicht ganz korrekt wiedergegeben. Ich habe geschieben, dass die SS-Pz.Ers.Abt. als Ersatztruppenteil für die SS-Panzertruppe ab ca. März 1943 neu aufgestellt wurde.
    Für die Führer- und Unterführerausbildung wurde die SS-Pz.Lehr.Abt. aufgestellt.
    Wenn Du so willst, gab es eine "alte" SS-Pz.Ers.Abt. damals im Rahmen der Aufstellung der SS-Panzertruppe und später als die SS-Panzertruppe fertig aufgestellt war, eine "neue" SS-Pz.Ers.Abt. als Ersatztruppenteil.


    Mit der Aufstellung der Panzer-Brigade "Westfalen", die um den 29.03.1945 als Alarmeinheit aus den SS-Pz.Ausb.u.Ers.Rgt. aufgestellt wurde, liegen schon noch einige Monate bzw. Jahre dazwischen.
    Vorher wurde bereits in Kurland aus Teilen des SS-Pz.Ausb.u.Ers.Rgt. Anfang August 1944 die Panzer-Brigade "Groß" als Alarmeinheit aufgestellt, die in Kurland und Estland bzw. Restteile in Ostpreußen eingesetzt wurden.
    Aus meiner Sicht, in zeitlicher und geschichtlicher Hinsicht in jedem Fall ein wichtiger Aspekt den es zu berücksichtigen gilt.


    Beste Grüße
    Refü

  • Hallo Refü,


    erneut danke für Deine weiteren Erläuterungen.


    Ja, es liegt natürlich eine gewaltige Zeitspanne zwischen der Aufstellung der SS-Pz.Ers.Abt. und der Bildung der Brigade Westfalen.


    Aber genau dieser Umstand ist für mich auch irgendwie interessant.


    Erkennungsmarken der oben gezeigten Arten wurden in der Zeit kurz nach der Wende dort gefunden, wo in den letzten Kriegstagen die 11.Armee und mit ihr die Brig. Westfalen unterging. Am häufigsten kam dabei der Typ mit der Beschriftung "SS-Pz.Ers.Abt." vor, die Regimentsmarken traten im Vergleich eher sekundärer /seltener auf.


    Das ist eigentlich erstaunlich und wohl dadurch zu erklären, daß zum Kriegsende gerade das Stammpersonal zur Bildung der Westfalen "ran" mußte und die ihre Marken eben schon früher erhielten - als ihre Einheit noch eine Abteilung war.


    Nur das Regiment ohne "Ausbildungs" war irgendwie nicht recht zu greifen. Daher vielen Dank für die Aufhellung dieses Sachverhalts.


    Viele Grüße,
    Dierk